Wie würdet ihr damit umgehen wenn die Tochter lesbisch oder der Sohn schwul wäre?

13 Antworten

Auch wenn es für die Eltern zunächst sicher ein Schock sein mag, so sollte man doch letztendlich das Wohl des Kindes (mein Gott, blödes Amtsdeutsch) in den Vordergrund stellen. Gleichgeschlechtliche Liebe ist genau so normal wie "außergewöhnliche" Sexpraktiken. Ich als Vater würde erst mal nachdenken, wie es wohl wäre, wenn ich meinen Eltern von meiner Neigung erzählen würde/müßte. Ich würde versuchen, mich in die Lage des Kindes hinein zu versetzen, dann kann ich auch besser verstehen (als Vater verstehen). Und ich würde mich als Vater fragen, ob ich vielleicht nicht genau so bin: Wenn ich nämlich Sex praktizieren würde, der über das Übliche hinausgeht. Wo wäre da ein Unterschied? So ein Schock ist für die Eltern relativ schnell überwunden, damit können sie fertig werden. Aber wenn sie dem Kind gegenüber nicht den richtigen Rückhalt geben, kann es massive Folgen für das Kind bedeuten.

Leider wird siese Sexuelle neigung immernoch von einigen als "Krankheit" dargestellt oder mit einer Sucht in zusammenhang genannt. Schlimm genuch, da ist auch kein Verständniss zu erhoffen, mit Glück ein zähneknirschendes Hinnehmen. Ich weiss wovon ich rede. In meinem Bekanntenkreis sind viele Schwul, lesbisch, bi, tragen Männer frauenkleider und haben sich beiderlei Geschlechter umoperieren lassen. Der Sohn meine Pateneltern ist Schwul, ich bin dadurch damit aufgewachsen und habe auch das Drame miterlebt. Wie er ausgezogen ist, der Streit, die Hilflosigkeit, alles. Viele Bekannte von mir sind in den imliegenden Dörfern gebohren und/oder Aufgewachsen, jetzt will keiner mehr da was mit ihnen zu tun haben, sie werden öffentlich angefeindet, teilweise immernoch von den Eltern. Auch wenn in den Städten schon langsam ein liberaleres Menschenbild einzug hält, auf den Dörfern ist das imernoch graue Theorie. Schade für diese Menschen, die ja immernoch die gleichen sind. Und dann wundert man sich, wenn immernoch Männer nach 25 oder 30 Jahren ehe und zwei bis drei Kindern ihre Familie verlassen um mit ihrem Freund zusammenzuziehen. Wenn mein Kind Schwul oder Lesbisch wäre, wäre das für mich kein beinbruch. Ich würde es Unterstützen so gut es ginge. Denn es soll glücklich sein/werden. Kinder sind nicht unser Eigentum, sie sind uns nur geliehen! Ich will meine Kinder zu selbstständig Denkenden, kritischen, selbstbewussten Menschen erziehen, ihnen in ihre sexuallität reinzureden, passt für mich da überhaupt nicht rein.

Man muss es akzeptieren. Wenn man es nicht akzeptiert wird man sein Kind auf dauer verlieren und das ist nicht im Interesse von Eltern. Hätten meine Eltern meine Homosexualität nicht akzeptiert hätte ich den Kontakt zu ihnen abgebrochen. Mein Sohn ist übrigens Heterosexuell und ich hatte von vornerein kein Problem damit ;-)

Wie kann ich mit der Reaktion meiner Eltern umgehen (Outing)?

Hallo :) Ich bin lesbisch und würde mich gerne irgendwann mal outen. Vielleicht nicht momentan, weil ich noch nicht auf "eigenen Füßen" stehe und sowieso keine Freundin habe, der es wichtig sein könnte, dass meine Eltern von ihr wissen. Jedenfalls glaube ich, dass meine Eltern mich wahrscheinlich zwar trotzdem noch lieben würden, aber ich glaube auch, dass sie total enttäuscht wären und das wiederum fände ich schlimmer, als wenn sie irgendwie sauer würden. Hat jemand irgendwelche Erfahrungen mit dem Outing? Waren eure Eltern enttäuscht, verärgert oder auf was muss man sich gefasst machen? Wie soll ich an die Sache ran gehen? Ich möchte meine Eltern nicht enttäuschen, aber ich möchte sie auch nicht anlügen?

Freue mich über ernstgemeinte hilfreiche Antworten! LG :)

...zur Frage

Ist Homosexualität vererbbar?

Ich kenne drei Familien. Es handelt sich dabei um 2 Brüder und 1 Schwester die verheiratet sind. Bei der einen Familie ist die Tochter lesbisch, der Sohn hetero.

Bei den beiden anderen Familien ist jeweils ein Sohn schwul, die anderen Söhne hetero.

Kann man davon ausgehen, dass Homosexualität vererbbar ist, oder ist das reiner Zufall ?

...zur Frage

Girlfags, pervers? Steh auf bisexuelle männer?

Hallo, hoffe hier kann mir jemand helfen. Bin erst seit kurzem auf den Begriff girlfag gestoßen und zur erkenntnis gekommen dass das zu 100% auf mich zutrifft. Habe aber absolut keine ahnung wie ich nun damit umgehen soll. Habe irgendwie immer das bedürfniss mich zu outen und allen (vor allem meinem mann) was vorspiele. Nur als was denn outen? Was genau bin ich denn nun, schwul?!?! Habe auch angst belächelt zu werden, nicht ernst genommen oder so, bin ich einfach nur pervers? Danke schonmal

...zur Frage

Ich brauche eure Meinung/Tipps?

Hallo,
Ich bin 14 Jahre alt und seit ein paar Monaten (halbes Jahr ungefähr) habe ich erkannt dass ich Schwul bin, ich finde es auch gar nicht schlimm und habe überlegt ob ich mich outen soll, aber habe da so meine Zweifel: Meine Eltern wären komplett dagegen da sie streng sind (vorallem mein Vater) und sie würden es niemals akzeptieren. Meine Mutter meinte mal: "hoffe keiner von euch (euch= ich und meine Geschwister) ist schwul oder lesbisch, ich habe schon genug Stress" und als ich mir meine Haare Blau gefärbt habe musste ich sie erstmal blond färben, als sie mich mit blonden Haaren sah meinte sie dass ich aussehe wie ein "Schwuli"...was würdet an meiner Stelle tun?

...zur Frage

Ich kann nicht Lesbisch sein, was soll ich tun um Männer zu lieben?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und mir ist schon vor einigen Jahren aufgefallen das ich anders bin als meine Freunde.

Wenn ich lesbische Paare in Serien gesehen habe hat es sich so richtig angefühlt und ich wollte/will immer noch das irgendwie auch haben.

Ich kann aber im echten Leben mich nicht einfach als Lesbe outen, da wir in einem kleinen Ort wohnen und mich dann so viele nicht mehr mögen würden die ich wirklich in meinem Leben brauche.

Außerdem bin ich mir nicht mal sicher ob ich überhaupt lesbisch bin.

Ich frage mich ob es irgendwie möglich ist diesen Drang zu unterdrücken und trotzdem mit einem Mann glücklich zu werden, das wäre nämlich die einfachste Möglichkeit!!

Bitte helft mir!!!!!!

...zur Frage

Lesbisch sein und outen?

Ich weiß das ich schon eine Ähnliche Frage gestellt habe aber für diese habe ich mir echt sehr viel mühe gegeben die sache gut zu beschreiben

Beachte bitte nicht meine schreibweiße und meine Rechtschreibung.(In Deutsch war ich noch nie so ne Leuchte)

Zu mir: Ich heiße Lena, bin 13 Jahre.

Mit 9 habe ich bei Warheit oder Pflicht ein Mädchen (eine meiner besten Freundinen) geküsst.

Eigentlich habe ich ab diesem Moment gewusst das ich lesbisch bin aber vor einem halben Jahr habe ich es dann so richtig gemerkt also so das innere outing abgeschlossen.

Ich hab mich auch in diese Freundin Verliebt.(aber ich glaube ich bin es nicht mehr.)

Irgendwie war es für mich noch nie eine Option bi zu sein also es ist nicht so das ich mich nicht mit dem Thema beschäftigt habe, ich weiß auch nicht genau aber es war halt noch nie ne Option.

Meine Mutter (ich wohne bei ihr) würde glaub ich gut reagieren.

Gestern Abend haben wir Spiel des Lebens gespielt und da Heiratet man ja jemand und ich hab halt eine pinke figur(weiblein) genommen (Ich finde das schöner wenn in diesem auto nur gleichfarbige personen sind) und sie hat dann gefragt ob ich einen Mann oder eine Frau heirate und ich bin so mega Rot geworden und hab gesagt das der Mann etwas pinkes an hat.

Also was ich damit sagen möchte ist das ich nicht denke das sie ein Probem mit Homosexualität hat aber ich trau mich nicht weil ich denke es könnte sie überfordern weil es in unserer Familie genug Probleme gibt (darauf will ich nicht genauer eingehen).

Ich spiele schon länger mit dem gedanken mit einer sehr guten Freundin drüber zu sprechen aber sie ist halt nicht so weit wie ich sag ich jetzt mal also sie hat schon öfters über einen früheren klassenkameraden geschwärmt und auch mal übers küssen geredet aber das war dann schon so an der grenze und ich weiß halt nicht ob sie schon so weit ist das ich sowas mit ihr beschprechen kann.

Sie ist aber so die Freundin die es wirklich für sich behalten würde wir kennen uns jetzt seit 7 jahren haben noch nie gestritten und uns schon soooo viele Geheimnisse anvertraut.

 

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?