Wie wird man Dozent an der Uni?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du studierst ein Fach, dann kannst Du Dozent werden. Hilfreich ist es, wenn Du schon als Hiwi gearbeitet hast und z.B. Tutorien gegeben hast.

Nein, das hat nichtts mit dem Lehrerberuf zu tun, Du musst nichts auf LA studieren und brauchst auch keine Pädagogik oder Didaktikkurse. Dozenten haben meist ein kombinierte Stelle aus Lehre und Forschung als wissenschaftlicher Mitarbeiter; Ausnahmen bilden da die reinen Sprachlehrer. Beamter bist Du als Dozent nicht. Professor sein musst Du auch nicht, das ist sozusagen erst die Endstufe des ganzen. Berufserfahrung - das kann ich nicht pauschal sagen, ich weiß nicht, wie das bei Medizin ist.

Als Dozent bezeichnet man jemanden, der eine Lehrtätigkeit an einer Hochschule ausführt. Dozenten können sowohl Professoren, Privat-Dozenten, wissenschaftliche Mitarbeiter oder andere Lehrbeauftragte sein. Die meisten Dozenten an der Uni haben natürlich eine wissenschaftliche Karriere eingeschlagen und Forschen daher auch selber. Anders kann man sich in der Hochschullandschaft auch nicht profilieren. Auf Lehramt studierst du normalerweise nicht. Es ist zwar nicht ausgeschlossen mit einem Lehramtsstudium auch an der Uni zu bleiben, aber es ist nicht die Regel. Und nein, Medizin ist kein Lehramtsstudium

Wer an einer Uni angestellt ist um zu lehren, führt in der Regel die Amtsbezeichnung Professor.

Dozent sind meist "Lehrkräfte" die nur einen Lehrauftrag, aber keine Festanstellung haben. Oder Sie haben eine Festanstellung erfüllen aber die Voraussetzungen für die Ernennung zum Professor nicht.

Grundsätzlich studiert man ein Fach und hat dann einen Abschluss. Man kann dann berufstätig werden, entweder in dem Fachbereich oder man sucht sich eine Anstellung an einer Hochschule. Dort wird man dann als Professor verbeamtet.

Was möchtest Du wissen?