Wie viele km2 Bäume müsste man pflanzen, um den von menschengemachten CO2 ausstoß in Bäumen zu speichern?

5 Antworten

Ich habe mal ein bisschen für dich gegoogelt, weil es mich auch interessiert.

Ein km² Wald (Deutschland) speichert im Durchschnitt 43.000 Tonnen CO2. Das gilt für einen durchschnittlichen Wald, mit etwa 50 Jahre alten Bäumen.

Der CO2 Gehalt der Atmosphäre beträgt 0,042%, gegenüber 0,028% vor 150 Jahren. Das entspricht etwa 1000 Milliarden Tonnen CO2.

Um diese 1000 Milliarden Tonnen CO2 zu binden würde man also etwa 23 Millionen km² Wald benötigen. Man muß aber bedenken, das es etwa 50 Jahre dauert, bis diese Menge gespeichert ist.

Fläche für Wald steht ja nicht einfach so zur Verfügung. Auf guten Böden wird Nahrung für Menschen produziert (für eine immer großer werdene Zahl von Menschen). Auf allen anderen Flächen wächst meistens schon Wald. In Wüsten, arktischen Gebieten, usw. kann kein Wald wachsen.

Wie viele km2 Bäume müsste man pflanzen

Ich weiß es nicht. Es wird nicht quantifiziert.

Habe in meinem Garten zwei aus Altersgründen gefällte Bäume durch vier junge Bäume ersetzt, bewege mich mit dem Rad, Bus und E-Loks voran.

Könnte sein, dass mein Ausatmen von CO₂ von meinem Garten ausgeglichen wird, aber ich lasse mich nicht verrückt machen.

CO₂ ist ein Geschäftsmodell. Wenn das abkassiert ist, werden wir wegen Methan zur Kasse gebeten.

Das geht so leider nicht. Wenn man einen Baum pflanzt dann speichert er am Anfang sehr wenig Co2. Erst mit zunehmende Größe wird er als Speicher interessant. Stell dir vor so ein Baum wächst so ungefähr 5mm im Umfang pro Jahr. Davon sind so 50% Co2. Ganz kleine Setzlinge speichern somit fast nichts. Also wird die mögliche Erdoberfläche dafür nicht reichen.

Woher ich das weiß:Hobby – Vielfältige Recherchen

Gletscherfloh2 
Beitragsersteller
 14.01.2024, 00:08

Wenn es größere Bäume sind?

0
alterzapp  14.01.2024, 00:22
@Gletscherfloh2

Wir haben seit 1850 ca. 2500 Gigatonnen CO2 (echt viel) ausgestoßen. Ein Hektar Wald speichert im Durchschnitt 11 Tonnen. Damit muss man ungefähr 227 Gigahektar Wald haben um es in einem Jahr neu zu speichern. Es gibt ja schon 4 Milliarden Hektar Wald. Das sind 30% der brauchbaren Erdoberfläche. Also könnte wir bei uns so 13,4 Milliarden Hektar auf die Erde gesamt pflanzen. Dann brauchen wir noch ungefähr 16000 Erden um es in einem Jahr zu speichern. Tja….

1

Das kann man nicht so leicht ausrechnen, da der Co² Ausgleich von Bäumen von verschiedenen Faktoren wie Baumart, Klima, Standort, Größe und Pflege abhängt. Die Schätzungen reichen von einigen Milliarden bis hin zu mehreren Billionen Bäumen.

____________________________________________________________________________________

1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen hört sich für den ersten Moment vielleicht astronomisch an, ist nach Einschätzungen von Experten aber ein realistisches Ziel. Die neuen Bäume würden ein Viertel des von Menschen verursachten CO2-Ausstoßes binden.

https://www.dynahaus.de/energieplushaus-blog/felix-finkbeiner-erzaehlt-ueber-klimagerechtigkeit-und-den-steinigen-weg-dorthin/#:~:text=1.000%20Milliarden%20B%C3%A4ume%20zu%20pflanzen,Menschen%20verursachten%20CO2%2DAussto%C3%9Fes%20binden.

Mfg


BerndBauer3  14.01.2024, 09:52

Die Fläche für 1 Milliarde Bäume steht nicht zur verfügung. Auf guten Böden wird Nahrung für eine immer größer werdene Anzahl von Menschen produziert. Darum werden auch Regenwälder gerodet, um dort Nahrung anzubauen. Darum hat man schon vor Jahrhunderten in Europa Wälder gerodet, um dort Nahrung anzubauen. Auf allen nicht so guten Böden wächst meistens schon Wald.

2