wie viele elektronen pro sekunde fließen durch eine gedachte fläche in einem leiter bei einer strom

3 Antworten

Die Stromstärke lässt sich als Ladung / Zeit beschreiben. Die Elementarladung ist 1,6 * 10°(-19) As. Also ist die Ladung Stromstärke mal Zeit. Die so berechnete Ladung Q geteilt durch die Elementarladung e gibt die Anzahl der duch einen fiktiven Messpunkt zu zählenden Elektronen:

N = Q / e = (0,1 A * 1 s) / (1,6 * 10^(-19) As) = 6,25 * 10^17

Mit folgenden Formeln kannst du die Aufgabe lösen:

  • (1) Gesamtladung Q und Strom I: Q [As] = I [A] x t [s] = 100 x10^-3 A x 1s = 0,1 As (oder auch 0,1 Coulomb)
  • (2) Teilchenzahl n, Gesamtladung Q und Elementarladungen e: n = Q / e = 0,1 As / 1,602 x 10^-19 As = 6,24 x 10^17 Teilchen.

Wenn du das ganze auf eine bestimmte Fläche A beziehen möchtest, gilt:

  • Stromdichte J : J [A/m²] = I [A] / A [m²]

Hoffe das war ein bischen hilfreich.

Gutes Gelingen.

LG.

Strom ist Ladung pro Zeit.

Das sollte ausreichen.

Beim ausrechnen natürlich die Basis Einheiten benutzen...

hat mir nicht weiter geholfen

0
@pirtan96

0,1A=q/1s

Besser?

Das q für die Ladung steht sollte klar sein.

Macht also 0,1 Coulomb... das sind schon ein paar Elektronen.

Ein Coulomb entpsrechen 6 24146 * 10 hoch 18 Elektronen.

alles wollte ich dir jetzt nicht vorkauen...

0
@pirtan96

I= dQ/dt --> dQ=?

Einheit für Q ist Coulomb (C). 1C=6,2415065 . 10^18 Elektronen...

einsetzen und ausrechnen bitte selbst...

0
@josefotto

Öhm, ich glaub du hast da nen Tippfehler.

Das d steht normalerweise für eine Ableitung, nach dir also Q(t) nach t ableiten...

Meintest wohl delta?

0

Was möchtest Du wissen?