Wie viel Magerquark dürfen Ratten essen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Muusic,

wenn du Milchprodukte verfütterst, bitte laktosefreie!

Ratten können die Laktose in der Milch nicht abbauen, dazu fehlt ihnen im Erwachsenenalter das Enzym. Wird zu viel Laktose zugeführt, saugt er im Zuge des osmotischen Gleichgewichts Flüssigkeit in den Darm und die Darmbakterien werfen mit dem zusätzlichen Überangebot an Futter eine wilde Party.

Das Ende vom Lied ist dann künstlich generierter Durchfall ;)

Ein- zwei Mal die Woche ein gestrichener EL davon reicht für 3 Ratten locker aus. Da im Grundfutter eigentlich bereits genug Protein enthalten ist, sollte man damit auch vorsichtig sein, eine zu hohe Proteinzufuhr, steht im Verdacht, das Tumorwachstum bei Ratten zu begünstigen.

Warum gibst du ihnen nicht einfach zur Zuführung von tierischen Proteine Zophobas, Heimchen oder paar Mehlwürmer?

Auch wenn Magerquark, Hüttenkäse etc. verträglich ist, es reicht doch schon, dass wir Muttermilch fremder Spezien ausrauben das müssen wir in unsere Tiere nicht auch noch reinstecken. Das ist nur mal so ein kleiner AQnhang der zum Nachdenken anregen sollte, denn dadurch leiden Kühe und natürlich ist das auch nicht für die Ratten.

Aber wenn du es immer noch tun willst, dann um die Frage zu beantworten: Ein gestrichener Teelöffel in der Woche.

Ich gebe meinen Ratten immer alle 2 Tage 2 Esslöffel sie sind nun 3 Jahre alt und ihnen geht es super gut :) LG :)

Ich gebe meinen 3 einen ordentlichen Esslöffel, scheint ihnen nicht zu schaden^^

Was möchtest Du wissen?