Wie viel kilometer kann ich mit einem 400wh akku fahren (e-bike?

7 Antworten

Eine Angabe in Kilometern ist schwer zu machen. In Zeit zu rechnen, ist sinnvoller.

Einmal kommt es natürlich darauf an, wie viel Motorleistung du abrufst. Der Motor eines Pedelecs darf auf Dauer max. 250 W leisten, d.h. ein Akku mit 400 Wh reicht dann für gut 1,5 . Wenn du nur auf kleinster Unterstützungsstufe fährst und dein Motor nur 50 W leistet, werden daraus 8 h.

Dann ist die Frage, wie schnell du fährst - wenn du selbst 200 W trittst und nur 50 W Motorunterstützung abrufst, um konstante 25 km/h zu halten, kommst du in 8 h ganze 200 km weit. Wenn du für 25 km/h nur 50 W selbst strampelst und 200 W vom Motor forderst, ist der Akku nach 2 h leer und du hast nur 50 km geschafft.

Man kann es noch krasser nehmen: Wenn du in den Alpen im Tal startest und dich auf so einem Weg vom Motor die 1500 Höhenmeter zur Alm schieben lässt, kann es sein dass oben der Akku schon leer ist... auf weniger als 20 km. Wenn du hingegen in der norddeutschen Tiefebene unterwegs bist, in der Ebene deine 25 km/h allein mit Muskelkraft bewältigst und nur auf 1/3 der Strecke für die sanften Anstiege etwas Motorunterstützung beanspruchst, kommst du ggf. nach einer 200 km Tagesetappe mit halb vollem Akku an.

Bedenke auch, dass unterschiedliche Wegbeschaffenheiten einen unterschiedlich großen Rollwiderstand bewirken, was auch bedeutet dass du entweder langsamer fährst oder mehr Motorleistung abrufst - beides kann die Reichweite erheblich verringern.

Eine ca.Kilometer Angabe hat jedes Fahrrad in der Beschreibung. Du kannst damit im eco- Modus z,B. 120- 150 km schaffen, im Power- Modus landest du bei 50-70,,,ausserdem ist ein entscheidendes Kriterium der Hunger des Motors- dazu spielt auch dein Gewicht eine Rolle.

Mein e- MTB mit 450 W mit 250W - Motor soll lt,Herstellerangabe ca.90 km schaffen- ich schaffe damit im Wald - auf und ab- maximal 50....

Ausserdem solltest du den Preis zur Leistung im Auge behalten . 2 Accus a 400W sind preisgünstiger als einer mit 650.

es kommt auf das Gewicht an, die Unterstützungsstufe, wie man das Rad arbeiten läßt. Bergauf-bergab

bei älteren Akkus läßt die Kapazität nach.

400 Wh ist nicht besonders viel. Viele haben jetzt 2 Akkus, 1 x Bosch Intube Akku, 1 x den Powerpack oben drauf

40 km - 80 km + - würde ich sagen

Ist abhängig von den Bergen und deinem Körpergewicht und wie fliessig du selber in die Pedale trittst.

Damit kann man etwa 50 Kilometer schaffen im hügeligen Gelände.

Zusätzlich zur LEistung des Akkus muss noch beachtet werdedn, was das Rad für einen Motor und hat und ob die Elektronik gut ist. Das kann je nach Energieeffizienz einige Kilometer ausmachen.

Generell kann man sagen, dass 400 Wh nicht zeitgemäß sind, es sei denn, Du bewegst Dich primär auf relativ ebenen Strecken. Bei den hochwertigen Motoren von Bosch, Shimano, Yamaha... dürften dabei sicher 10 % mehr herauskommen als bei einem Billigrad mit entsprechender Ausstattung.

Und wie anderswo schon erwähnt, kommt es sehr darauf an, welche Unterstützungsstufe Du wählst. Und auf das Gesamtgewicht aus Rad + Fahrer natürlich auch noch.

Persönliche Erfahrung mit meinem Trekkingrad, Yamaha Motor, Tendenziell Nutzung meist nur max. 3 der 5 Unterstützungsstufen (meist nur "Eco" oder Eco Plus", die beiden mit der geringsten Leistung), 500 Wh Akku, hügeliges Gelände und ich selbst bin auch kein Leichtgewicht: Reichweite um die 70 km.

Was möchtest Du wissen?