Wie verhindere ich das Überschäumen von Frittierfett?

6 Antworten

um einem "siedeverzug" beim fett zu vermeiden reichts es auch eine kuchengabel o.ä. gleich am anfang in den topf zu geben und mitzuerhitzen. die fettfüllmenge muss natürlich dem gefäss angepasst sein. ein aufschäumen bei wasserhaltigem gargut wird nicht ganz zu vermeiden sein, lässt sich aber durch einen sogenannten " kondensationskeim", hier die gabel in grenzen halten. heht auch prima bei fondue.

weniger feuchte Lebensmittel in die friteuse geben. Weniger Fett in die Friteuse füllen. Anderes Fett benutzen. Weniger Gargut benutzen.Keine Zwiebeln reinschmeißen, wenn die verbrennen wird das Fett bitter.

Wenn das Fett so schäumt, dass es überläuft, dann tausche es aus!

Bei Pommes direkt aus der Truhe in das heiße Fritierfett schäumt es kurz auf, mehr nicht. Und das mit den Zwiebelstücken kann ich nicht empfehlen. Die Zwiebeln verbrutscheln und der Rest schmeckt dann auch nicht mehr bzw. angebrannt.

den trick mit den zwiebeln kenne ich nicht, bin gespannt, ob er funktionieren kann. ich denke, das schäumen kann immer nur dann geschehen, wenn im fett andere sachen mit drin sind, insbesondere wasser. insofern versuchen, fett in ein gefäß hinein bevor es abgekühlt ist, und dann im gefäß ganz unten das wasser irgendwie rauskriegen.

Einen Apfel in Spalten schneiden und fritieren. Dies neutraliert den Geschmack und Geruch des Fritierfetts.

Was möchtest Du wissen?