Wie verhindert man Überkochen?

5 Antworten

es gibt eine clevere Lösung, war in MDR Sendung "einfach genial"... es ist ein Randring aus Silikon, der am Topfrand aufgezogen wird. Topfrino heißt es. Normaler Deckel wird weiter benutzt wie immer, der Überlauf wird abgefangen und zurück in den Topf geführt... topfrino.de

Also ich kann nur sagen, dass ich vorher die Kochblume hatte. Im MDR, in der Sendung „Einfach genial“ bin ich dann auf den Topfrino gestoßen und finde, dass ich nie wieder etwas anderes verwenden möchte. Bei der Kochblume hat mich immer gestört, dass ich mir die Hände verbrannt habe, wenn ich beispielsweise Nudeln mal umrühren wollte, dann hat der Überkochschutz getropft, also der Wasserdampf, wenn ich ihn in dem Moment beiseite legen wollte. Auch habe ich mich gefragt, wie viel unnötiger Strom verbraucht wird, weil es ja nun mal kein richtiger Deckel ist. Alle diese Probleme habe ich mit Topfrino nicht. Es ist absolut einfach: Topfrino drauf und dann koche ich wie immer mit meinem normalen Deckel. Es kocht nichts mehr über, ich kann normal den Deckel abnehmen und umrühren oder was auch immer. Wenn ich ihn umdrehe und auf die Pfanne tu, spritzt auch nichts mehr. Ich möchte nie wieder etwas anderes benutzen als Topfrino! Nicht immer ist das teurere besser.

Mir ist der Nudeltopf noch nie übergekocht - allerdings gebe ich auch immer ein ganz kleines Stückchen Butter oder etwas Öl mit ins Wasser.

Was möchtest Du wissen?