Kann man das Aufplatzen von Würstchen verhindern?

14 Antworten

Ein Bekannter von mir verwendet beim Weißwurst-Frühstück immer eine "Opferwurst". Wenn er das Wasser erhitzt, gleich eine Wurst mit rein und einige Minuten mit erhitzen. Diese platz dann auch auf. Dann erst die restlichen rein. Diese aber natürlich dann nicht sprudelnd kochen... Ich habe von ihm noch nie eine aufgeplatzte Weißwurst serviert bekommen :-)

Das Prinzip der Opferwurst ist aber nicht, dass die anderen dann nicht mehr zu platzen brauchen. Vielmehr führt die zerplatze Opferwurst zur Sättigung des Wassers mit dem Salz und den Gewürzen der Wurst, so dass das Salz aus den geretteten Würstchen nicht mehr in das Wasser übergehen muss. Hat etwas mit dem osmotischen Druck zu tun, wonach Salz aus einer Wurst in unsalziges Wasser durch die Haut geht. Die Opferwurst ist trotzdem ein anerkannter Küchentrick!

0
@vollyhn

Na, da hab ich wieder was gelernt :-)

0

Ich mache so was, wie mit Bockwürstchen. Bevor das Wasser kocht, lege ich die Würstchen schon rein und sobald der Ansatz zum Kochen da ist, stelle ich den Herd auf minimum und gebe einen kleinen schluck kaltes Wasser rein. Nach max. 5 min. sind die Würstchen heis. Ganz wichtig, nicht kochen und nicht zu lange im Wasser lassen, sonst schmeckt die Wurst wässrig. Knachwurst verliert im heisen Wasser Fett.

Nicht kochen und eventuell sogar in das lauwarme Wasser beim Erhitzen legen, dann dehnt sich die Fülle der Würstchen langsam mit steigender Temperatur aus.

das wasser nicht zum kochen bringen, bzw. wenn die ersten luftblässchen kommen, das herd ausschalten

Ich gare meine Würstchen immer über Dampf, wenn die dann aufplatzen, siehts zwar nicht unbedingt schön aus, aber sie schmecken immer noch, verlieren so keinen Saft ins Kochwasser. Anstechen würde ich die Würstchen nie, denn dann verlieren sie bestimmt ihren guten Geschmack. Und der Aufwand ist der gleiche.

Was möchtest Du wissen?