Wie verhindere ich das daurchfaulen von Holzpfählen?

5 Antworten

Wichtig ist, daß das Holz keinen Erdkontakt hat, sondern stets von Luft umgeben ist und nach Regen wieder ganz durchtrocknen kann. Daher die Holzpfähle in metallene Bodenhülsen setzen und mindestens 5 cm über dem Boden beginnen lassen.

Zweitens am besten kesseldruckimprägnierte Hölzer kaufen, die Du nicht selbst streichen mußt (Abkürtung: kdi; Aussehen meist grünlich). Auf Wunsch kannst Du natürlich einmal mit einem Holzschutzmittel streichen, um die Farbe auf Deine Bedürfnisse einzustellen. Die Haltbarkeit solcher Hölzer ist sehr lange. Wenn Du unbedingt unbehandeltes Holz kaufen möchtest, mußt Du mindestens zweimal mit Holzschutzlasur behandeln (im Abstand von min. 24 h mit völliger Trocknung) und dies alle zwei Jahre wiederholen. Ich empfehle aber kdi-Hölzer.

Hat der Zaun Deiner Eltern Kontakt zu Pflanzen, vorzugsweise Rasen oder sonstiges Grünzeugs direkt am Boden?

Dann gammeln Holzpfähle sehr gern in dem genannten Zeitraum von ca. 5 Jahren durch.

Holz in Sand hält sehr viel länger, aber da, wo Rasen drankommt oder statt Sand Erde den Pfahl berührt, ist generell mehr Feuchtigkeit, die das Holz verrotten lässt.

Ich würde für Metallhülsen plädieren, die in die Erde eingeschlagen werden. Es gibt sie für runde und quadratische Pfähle.

erfahrungsgemäß wird unbehandeltes Holz nach diesem Zeitraum durchgefault sein. Ich habe druckimprägnierte Pfähle für meinen Gartenzaun eingeschlagen. Diese hielten etwa 16 bis 18 Jahre.

HOlz hält, wenn es immer wieder trocknen kann, fast ewig. Im Boden gibt es Grenzen. Lösung können sog. metallene Einschlaghülsen sein, die in den Boden gerammt, bzw. einbetoniert werden. Auf diese werden dann die Hölzpfähle aufgeschraubt, so dass sie selbst keinen Bodenkontakt haben.

Man sollte das Holz nicht direkt in den Boden einbringen. Da gibt es zum Beispiel diese Metall-Schuhe für die Holzpfähle. Eine Imprägnierung ist zwar gut und teuer, bringt aber nicht soooo viel. Das wirkt nicht lange , wenn überhaupt. Altöl wäre eine sehr gute Geschichte, wenn es erlaubt wäre (Hat mein vater früher gemacht - vor 60Jahren ....) Möglichst den direkten Bodenkontakt meiden und auch die Latten in entsprechender Höhe anbringen.

Das Holz kann man auch impraegnieren. Frueher machte man es mit Pech. Wuerde mich beim Fachhandel erkundigen.

Was möchtest Du wissen?