Holz Gartenhaus direkt aufs Gras stellen?

5 Antworten

Das Haus muss möglichst trocken stehen also

  1. Gesamtfläche mit Betonplatten bedecken. Waschbeton kann sinnvoll sein, weil dort die Auflageflächen weniger lang nass sind.
  2. Schauen, dass der unterste Balken möglichst trocken bleibt. 
  3. Unterste Schicht Holz mit einer Farbe für Holz mit Erdberührung bemalen. (Muss vorher absolut trocken sein).
  4. Falls das Haus rundherum auf tragfähigen Balken liegt, diese nach Möglichkeit nur punktuell (z.B. Backsteine o.ä.) aufliegen lassen.
  5. Haus gegen Abflug sichern, wenn es selbst nicht schwer genug ist (z.B. in Betonklötzen verankern).

Viertens bedingt eigentlich einen Holzboden über den Betonplatten und dieser müsste von unten her Luft bekommen, sollte also nicht direkt aufliegen.

Grundsätzlich sollte der unterste Teil möglichst immer trocken stehen, also auch an Spritzwasser bis ca. 30 cm denken, heisst auch Dachwasser ableiten und nicht einfach runtertropfen lassen.

Darauf achten, dass das Holz überall dauerhaft mit einem Holzschutz versehen und vor dem Streichen absolut trocken ist und diesen Schutz auch unterhalten.

Du mußt unbedingt Steinplatten drunter verlegen - sie sollen so breit verlegt werden, daß die Hütte einen ca 5 cm breiten Rand mindestens hat. Sonst grüßen dich Gras, Mäuse und Maulwürfe! Auch wenn du als "Boden" Holzbalken haben solltest, ist ein direkter Kontakt mit Gras/Erde die Garantie für baldiges durchfaulen.

Das fängt dir innerhalb kürzester Zeit zu faulen an. Das Haus stünde bei Regen ja direkt im Wasser.

Leg zumindest einen Ring Waschbetonplatten oder ähnliches aus. Denke aber auch dara, dass du dann auch Rasen im Haus hast. Es wird also immer feucht drin sein und alles was am Boden steht steht eben im Rasen ... ausser es liegt ein Boden im Haus?!

Was möchtest Du wissen?