Was fü ein Fundament für ein Gartenhaus?

4 Antworten

Also entweder eine Fundamentplatte oder ein Streifenfundament. Eine Fundamentplatte aus Beton ist die einfache Möglichkeit. Dazu hebst du eine 30cm tiefe Fläche aus. In diese kommt eine 15cm Kieselschicht die mit eine PE-Folie abgedeckt wird. Darauf kommt dann eine 6cm dicke Betonschicht. Ein Streifenfundament wird unter den tragenden Wänden des Gartenhauses angeordnet. Dazu hebt man über der Grundrissfläche den Boden 20cm tief aus und legt unter den Außenwänden einen 60cm tiefen und 30cm breiten Graben an.

Die einfachste und schnellste Möglichkeit für das Fundament eines Garten-oder Gerätehauses ist wohl ein Plattenfundament (aus Beton-/ Gehwegplatten) auf einer Kiesschüttung. Dazu hebt man einen ca. 30cm tiefen Bereich in der Gartenhausgröße zzgl. der gewünschten Zugabe an jeder Seite aus (mindestens 10cm pro Seite sind empfehlenswert). In den ausgekofferten Bereich kommt dann eine ca. 25 cm starke Schotterschicht welche mit Hilfe einer Rüttelplatte gut verdichtet werden sollte. Darauf folgt nun eine ca. 5cm starke Kiesschicht die als Drainage und zum Höhenausgleich dient. Vor dem Verlegen der Betonplatten zieht man mithilfe eines Richtscheits die Oberfläche waagerecht ab. Achten Sie beim verlegen auf ausreichend Luft zwischen den Platten (4-5mm) zu guter Letzt füllen Sie die Fugen mit Hilfe eines Besens noch mit Silber- oder Quarzsand. FERTIG ☺

Das muss der Verkäufer vorschreiben, denn es kommt auf die Tragfähigkeit des Bodens an. Meistens werden Streifenfundemente vorgeschrieben, damit der Holzboden nicht die ganze Breite überbrücken muss. Fundamente gelten als frostsicher, wenn sie 80 cm tief in der Erde sind.

30x30x80 frostfreie Tiefe

Was möchtest Du wissen?