Pflanzsteine als "Fundament" für Terrasse geeignet?

5 Antworten

Wenn der Unterbau fest und tragfähig ist und du die Pflanzsteine „als Schalung ansiehst, sollte das funktionieren. Ich würde dir nur empfehlen die Pflanzsteine von unten, untereinander mit einer Bewehrung zu versehen. Am besten denke ich wären hier 10mm² Stabstahl als Bügel von unten in die Pflanzsteine einzubringen. Immer einen Bügel von Stein zu Stein, so das der Bügel min 10cm mit Beton umgeben ist. Auch ist es ratsam die Steinreihe über die Ecken auszuführen, ein Fünftel der Mauerlänge, mindestens einen Meter sollte ausreichen. Fraglich ist es nur, ob es nicht günstiger ist, eine kleine Schalung zu bauen und gleich ein Streifenfundament zu gießen. Die Pflanzsteine sind sicher teurer als ein paar alte Bretter.

ja klar, das kannst du machen. Wenn du sie mit Beton ausgiest, ist es nichts weiter als eine günstige verlorene Schalung. Wenn du sehr trockenen Beton nimmst, brauchst aber noch nichteinmal die Schalung.

Hallo Schokfan,

wenn der Untergrund ausreichend verdichtet wurde, können auch sorgfältig verlegte Betonpflaster-Platten als Fundament für Holzterrassen dienen.

Einen exemplarischen Aufbau so einer Terrasse mit Punktfundamenten aus Betonplatten, zeigt diese Anleitung: http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/terrasse-balkon/holzterrasse-bauen/bangkirai-terrassendielen-verlegen-145949.html

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken wünscht das Team von selbst.de

Was möchtest Du wissen?