Dagegen

Hallo mindesten.

Toll, dass Du Dich traust, so offen über Deine Beschneidung und Deine Gedanken zu schreiben. Zunächst einmal ist zu sagen: Du kannst nichts dafür, was mit Dir aus religiösen oder kulturellen Gründen gemacht wurde.

Die Menschen, die sich dafür einsetzen, dass die "Beschneidung" bei Kindern nur noch aus medizinischen Gründen gemacht werden darf, aber nicht aus sonstigen nicht-medizinischen Gründen (religiös, kulturell, hygienische Vorstellungen der Eltern usw.), nennen sich Intaktivisten. Ich bin auch einer.

Es ist für viele Menschen schwer vorstellbar, dass man kleinen Kindern die gesunden Genitalien verändert. Die sog. "Beschneidung" ist eine Amputation der gesunden Vorhaut, eines wichtigen Körperteils an den Genitalien, das mehr als 16 wichtige Funktionen hat. Dabei ist allen Intaktivisten klar, dass man nicht die Betroffenen, also Menschen wie Dich, kritisiert, sondern diejenigen, die diesen "Brauch" an ihre Kinder weitergeben, als Beschneider oder Ärzte ohne medizinische Indikation ausführen oder sonstwie befürworten.

Dir wurde, als Du ein Kind warst, Deine Vorhaut genommen, ohne dass Dich irgendwer gefragt hätte. Immer mehr Männer trauen sich, darüber zu reden, dass sie das belastet und dass sie nur noch sehr eingeschränkt empfindsam sind (denn die Eichel ist wesentlich empfindungsärmer als die Vorhaut). Viele können mit Kondom gar nichts empfinden. Viele Frauen klagen darüber, dass sie von der Eichel, die eben nicht wie sonst normal in der Vorhaut hin- und hergleitet, regelrecht trockengerieben werden, was zu fiesen Schmerzen und Fissuren führen kann.

Falls Dich interessiert, wie andere Männer, die als Kinder beschnitten wurden, darüber denken: Es gibt mittlerweile einiges an Lektüre darüber, z.B. das Buch "Ent-hüllt!" von Clemens Bergner oder das von mir übersetzte Buch "Unaussprechliche Verstümmelungen" von Lindsay R. Watson.

Auf der Website http://de.intactiwiki.org z.B. findest Du viele Informationen rund um das Thema der Genitalverstümmelung bei Mädchen, Jungen und intersexuellen Kindern.

Und falls es Dich interessiert - immer mehr "beschnittene" Männer nehmen den Aufwand auf sich, ihre Vorhaut wieder zu rekonstruieren. Das ist mühsam und zeitaufwendig, braucht Disziplin und Geduld, aber sehr viele von ihnen sind überrascht, wie empfindsam ihr Penis schon nach vergleichsweise kurzer Zeit wird.

...zur Antwort

Ich würde zuerst mal meinen Banker fragen, von wem die Überweisung ist. Dort kann man im System oft mehr sehen als auf Deinem Kontoauszug.

Vermutlich ist alles korrekt und Du hast einfach nicht mehr auf dem Schirm, von wem das Geld ist. Falls es Dir aus Versehen überwiesen wurde, musst Du es zurückgeben. "Bankirrtum zu Deinen Gunsten gibt's m.E. nur bei Monopoly.

...zur Antwort

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, was an Rippen zu korrigieren sein soll. Aber ich würde mal Arzt und Krankenkasse fragen.

...zur Antwort

Normalerweise bekommst Du von der Post einen Beleg für den Kauf des Paketportos. Vermutlich hast Du vergessen, darum zu bitten. Was Du bekommen hast, ist vermutlich der Einlieferungsbeleg. Versuche doch, mit diesem Beleg noch eine Quittung für das Porto nachträglich zu erhalten. Ansonsten müsstest Du einen Eigenbeleg ausstellen, denn "keine Buchung ohne Beleg". :-)

...zur Antwort

In den Richtlinien zu "Öffentlichen Petitionen" (sog. Online-Petitionen) habe ich nichts über ein Mindestalter oder eine Altersbegrenzung gefunden. Dort wird lediglich gefordert, dass Personen, die Petitionen mitzeichnen wollen, eine gültige eigene E-Mail-Adresse haben:

https://epetitionen.bundestag.de/files/rili.pdf

Wie rinya und Bruno schon richtig bemerkten, haben auch Minderjährige Rechte.

...zur Antwort

Na, der Vermieter möchte eben nicht beim Stromverbrauch draufzahlen -- und hat ja schon so schön brav in so eine tolle Gemeinschafts-Trockner-Möhre investiert.

Frag ihn doch einfach nochmal in ein paar Tagen ganz freundlich, ob es geht. Und wenn nicht, soll er nochmal zum Mitschreiben erklären, warum nicht. :-)

...zur Antwort