Wie Türschwelle richtig lackieren?

2 Antworten

Anschleifen musst du immer, außer der Streichgrund ist gerade ganz frisch und noch "jungfräulich".

Wenn Du es richtig machen willst, dann schleife die bisherigen Lacke alle runter bis auf die Grundierung/Holz, dann Voranstrich mit Farblack, schleifen, nochmal Farbe, schleifen und dann (2x) klar mit dem Parkettlack.

Gerade an so einer exponierten Stelle wie einer Türschwelle sollte der Lackaufbau wirklich stimmen, denn sonst wirst Du in kürzester Zeit wieder Probleme bekommen und deine Arbeit war für die Katz.

ich würde anschleifen - aber nicht mit dem "normalen" Schmirgelpapier, sondern mit 800er oder gar 1000er Nassschleifpapier (gibt's auch im Baumarkt). Dieses ist so fein, dass es keine Farbschichten darunter wegnimmt, aber doch für eine haltbare Rauigkeit für die Haftung des Lacks darüber sorgt. "Anschleifen" reicht, es geht nur ums "anrauen".  

Parkettlack wird nicht ganz glatt - darf man mittels Fön trocknen?

Ich hatte hier vor einiger Zeit schon mal eine ähnliche Frage gepostet, allerdings hat mir das umsetzen der damaligen Antworten leider nicht weitergeholfen, daher versuche ich es noch mal.

Nachdem ich ein paar Probestücke mit glänzenden Acryl-Parkettlack und einer sehr guten Rolle gemacht habe, wird es heute abend ernst. Bisheriges Ergebnis war immer:

Beim Rollen selbst entsteht (egal wie langsam ich Rolle) immer eine Art "körnige" Struktur im Klarlack. Nach dem Trocknen ist diese irgendwie immer noch da. Es glänzt zwar, aber ist nicht wirklich "glatt".

Bisher habe ich - damit es schneller geht und ich mir vor allem keinen Staub oder Flusen einfange - mit einem Fön getrocknet. Kann das schon der Fehler sein? Muss der Lack sich innerhalb der 6 Stunden Trocknungszeit "legen", also auf irgendeine Art und Weise von alleine schön glatt werden? (glatter als beim Ausrollen des Lackes).

Oder ist das egal, ob man fönt oder von selbst trocknen lässt?

Müsste die Fläche - damit es später glatt ist - auch direkt wenn's frisch lackiert und noch feucht ist, ganz eben aussehen? Oder ist es normal, dass man anfangs so eine "Struktur" sieht?

...zur Frage

Tropfen / Sprenkel bei Lackierung?

Hallo liebe Community :)

Ich habe gerade eben versucht Blenden von einer Türe zu Lackieren. Diese sind aus Plastik und wurden von mir angeschliffen mit 1200er Papier. Als Farbe habe ich gewöhnlichen Lack auf Wasserbasis genommen. Lackiert wurde mit HVLP und 2 Bar. Nun, woran kann es liegen dass ich solche kleinen Spritzer habe? Farbkonsistenz war meiner Meinung nach gut, verdünnt habe ich mit normalem Wasser. Ich bin noch Anfänger daher meine Frage :)

Liebe Grüße Pascal

...zur Frage

Altes Buffet lackieren

Hallo, vielleicht ist der ein oder andere Handwerker dabei, der mir helfen kann! Ich möchte mir gerne ein altes Küchenbuffet kaufen, eigentlich sollte es schon farbig lackiert sein. Oder zumindest hell. Nun habe ich von einer Kollegin ein Buffet angeboten bekommen, welches in holzoptik ist (dunkel) und zu DDR-Zeiten von ihr und ihrem Mann lackiert wurde. Also mit Klarsichtlack. Später haben sie noch farbige Blümchen drauf ergänzt. Es ist echt schön und ich frage mich was nun mehr Sinn macht. Ein Buffet kaufen, welches die Farbe hat, die ich möchte, dafur aber 100km fahren, Transporter leihen usw. oder das andere aufzuarbeiten. Nun meine Frage, kann ich das Buffet einfach mit einem schwing-handschleifer und mit Schleifpapier per Hand an- oder abschleifen und mit farbigen Lack neu lackieren? Oder kann ich das auch ohne es vorher anzuschleifen? Oder müsste ich das richtig abbeizen (wozu ich nicht in der Lage wäre)???? Außerdem haben 2 Schubladen so eine Art Griffloch, stat einen Knauf. Da hätte ch lieber einen Knauf. Kann man das Loch füllen - wenn ja, wie? - um ein Knauf an die Stelle zu schrauben?

Bin für jeden Rat und Tipp dankbar!!

...zur Frage

Treppe schleifen und lackieren? Richtiges Werkzeug?

Hallo,
Ich möchte bei mir im Haus eine Treppe neu lackieren. Das was man auf dem Bild sieht geht genau so nochmal zum Dachgeschoss , damit ihr euch die große vorstellen könnt.

Ich möchte sie nur weiß lackieren mit sikkens Rubol Farbe und der entsprechenden Grundierung dieser farbserie.

Nun stellt sich die Frage des richtigen Werkzeugs. Ich habe z.b einem Delta Schleifer mit Klett aber das Ding ist der Horror und für Flächen sowieso unbrauchbar.

Ich denke über eine Art rotationsschleifer oder excenterschleifer mit Absaugung nach.
Das Werkzeug möchte ich dafür kaufen, es kann auch ruhig etwas kosten, werde es im Anschluss dann verkaufen. Ich denke dies ist immer noch deutlich billiger als einen Maler kommen zu lassen. Habe zwar kein Angebot aber naja😄

Als Staubsauger steht ein kärcher wd 6 Premium zur Verfügung.

Welche Werkzeuge könnt ihr mir empfehlen, damit es möglichst leicht wird? Vllt eigene Erfahrungen? Besonders in Bezug auf die Absaugung.
Jeweils für Ecken und Stufen...

Zur Treppe : es sind keine großen Kratzer oder so vorhanden, die Flecken sind nur Pütz oder alte Farbe und Schmutz vom Umbau, knarzen oder wackeln tut ebenfalls nichts.

Danke

...zur Frage

Lack mit Hammerschlag-Effekt auftragen

Wer hat Erfahrungen mit dem Ergebnis, ob sich ein Lack mit Hammerschlag besser mit einem Pinsel oder eine dünnen Walze auftragen lässt?

Es ist ein Geländer mit etwa 1x1 cm dicken Stäben, 4-Eckig. Kommt der Effekt auch zur Geltung, wenn es gerollt wird.. das Ergebnis beim Auftragen der Grundierung war mit der Walz auf jeden Fall besser, meine aber gehört zu haben den Hammerschlaglack soll man nicht Rollen sondern Pinseln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?