Wie steuert man einen Außenbordmotor?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Boot kein Ruderblatt besitzt, dann lenkt man es mit dem Außenborder, in dem man ihn schlicht dreht. Dadurch wird unten im Wasser die Schraube ebenfalls mitgedreht und zeigt dann in eine andere Richtung und drückt das Boot dadurch entsprechend in eine Kurve. Im Grunde wie bei einen Fahrradlenker.

Außerdem haben manche Außenborder einen Griff. In diesem befindet sich dann auch die "Gangschaltung" bzw. der Trimmer - denn einzelne Gänge sind eher selten. Meistens gibt es nur vorwärts, rückwärts und leerlauf und die Geschwindigkeit wird durch stufenloses Gas geben erreicht. Je weiter man den Griff dreht, desto mehr Gas gibt der Motor. Dreht man ihn in die andere Richtung nimmt man Gas weg bzw. geht man unter den 0 Punkt geht der Motor in den Rückwärtslauf.

In diesem Video sieht man das in etwa:

https://www.youtube.com/watch?v=esrogfWdxhQ

Manche Aßenborder sind aber auch elektronisch mit einem Lenkrad verbunden. Dann ist es wie Autofahren. Es gibt nen Gashebel den man nach vorne drückt um vorwärts zu fahren, nach hinten für Rückwärts.

Vielen vielen Dank, das hat mir sehr geholfen!

0

Naja bei "richtigen" Außenbordern ist das so: Man muss den Motor erstmal anmachen! Dazu bei kaltem Motor den Choke ziehen, und dann mithilfe eines Seilzugstarters den Motor anmachen! Dabei darauf achten das der Ganghebel (ja gibt es, Vorwärts, Freilauf, Rückwärts) auf Freilauf steht! Dann nach etwa 30-40 sek. Warmlaufzeit kann man den Choke wieder rausnehmen! Der Griff ist zum Lenken und zum Gasgeben da! Ist wie beim Motorrad!

Den Hebel der aus dem Motor kommt, den man dann in der Hand hat, kann man entweder nach links oder rechts bewegen, damit lenkt man. Die Geschwindigkeitsregelung ist unterschiedlich, bei manchen kann man wie bei einem Motorrad mit dem Griff Gas geben, bei machen muss man eine Stufe einstellen.

Schiffe im Mittelalter

Auch welchem Holz wurde eine mittelalterliche Karavelle gefertigt? (Oder generell ein Schiff dieser Zeit, falls die Frage zu speziell ist...)

Hat man die Schiffe damals schon "bestrichen", also nicht unbedingt im Ganzen, aber zB mit Wappen oder Verzierungen versehen?

Ich würde mich auch freuen, wenn jemand zufällig eine gute Adresse für Informationen über Karavellen für mich hätte.

Dankeschön!!!

...zur Frage

15 PS Boot ohne Führerschein?

Darf man mit einem Boot unter 15 PS eigentlich überall also Seen Flüsse und im Meer fahren ohne eine Schein zu haben?

...zur Frage

Ist ein Boot kleiner als ein Schiff und ab wann wird aus einem Boot ein Schiff?

...zur Frage

Wie kommt es, dass Schiffe verhältnismäßig langsam sind?

Hat Wasser einen so großen Widerstand ?

Ich habe eine Doku gesehen, wo gesagt wurde, dass eine Triere mit 170 Ruderern im Altertum innerhalb von 24 Stunden im Durchschnitt 8 bis 10 Knoten schnell war, das sind gerade mal 15 bis 19 km / h.

Da bin ich mit meinem Fahrrad ja noch schneller.

Wie kommt das zustande ?

...zur Frage

Sportbootführerschein Binnen wenn See vorhanden ist?

Wenn man den SBF See hat muss ich für den SBF Binnen NUR noch die Theorie machen? Also nur die Ankreuz Fragen. Oder muss ich noch Knoten Nachweisen etc?

...zur Frage

Frauen und Kinder zuerst?

Wenn ein schiff sinkt heißt es doch in Filmen immer 'Frauen und Kinder zuerst!' Haben die das früher auch gesagt? Und machen die das heut zu tage immer noch ?

Das hat mich mal so interresiert :) Danke im vorraus !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?