Wie stellt man Pilzextrakt her?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zutaten:

450 g Wiesenchampignons, Schafegerlinge, Parasolpilze Schopftintlinge Birken-Rotkappen Butterröhrlinge und/oder Herbsttrompeten geputzt und grob gehackt

300 ml Wasser

200 ml Rotwein

60 ml Dunkle Sojasauce

1 Tl. Salz

1 Zweig Thymian

Zubereitung:

Feine Speisepilze lassen sich am besten im ganzen oder blättrig geschnitten aufbewahren. Aus gewöhnlicheren Sorten wie Wiesenchampignons, Schafegeriingen oder Parasolpilzen lässt sich auch ein aromatischer dunkler Extrakt herstellen.

Die Pilze muessen unbedingt präzise bestimmt werden, denn schon ein einziger Giftpilz darunter hätte fatale Folgen. Für einen Extrakt kann man auch Schopftintlinge und jeden überreifen Röhrling verwenden, sofern er in gutem Zustand und frei von Maden ist. Jede angefaulte Stelle kann spaeter zu Gärprozessen fuehren. Der Pilzextrakt hält sich im Kühlschrank in einer dicht schliessenden Flasche oder einem Schraubdeckelglas 8 bis 10 Wochen. Man kann damit Suppen, Eintöpfen und Wildgerichten ein wunderbares Aroma verleihen. Alle Zutaten in einen grossen Edelstahltopf geben. Zum Sieden bringen und ohne Deckel 45 Minuten köcheln lassen. Den Pilzsud durch ein Sieb abgiessen und dabei soviel Flüssigkeit wie möglich auspressen. Diesen Extrakt nochmals zum Sieden bringen und auf die Hälfte einkochen. Eine Flasche oder ein Einmachglas durch mehrminütiges Eintauchen in kochendes Wasser sterilisieren und abtropfen lassen. Die Pilzflüssigkeit einfuellen, verschliessen und abkühlen lassen. Nach dem Erkalten beschriften und im Kühlschrank aufbewahren. Pilzextrakt kann man auch in einer Eiswuerfelschale einfrieren.

Das hält nach meiner Erfahrung länger, als eine Flüssigkeit oder ein Sirup. Da ich leidenschaftlicher Pilzsammler bin, und diesen Geschmack eben auch gern zum Verfeinern konservieren und nutzen wollte, habe ich mehreres ausprobiert, bin damit aber am besten gefahren.

Diese und weitere Infos findest du auf kochmix.de

Ich habe keinen Pilzsirup sonder ich reibe immer die getrockneten Pilze ganz fein und habe auf diese Art ein super Gewürz, das allen Speisen, wo Pilze dazu passen. z. B. in Suppen oder Soßen , einen super Geschmackt gibt.

Hi Kindergarten. Meine Frage war , wie stelle ich einen Pilzextrakt her, und nicht wie verwende ich getrocknete Pilze.

0

Trocken Pilze mit wasser ca. 3-5 std einweichen anschl.die Pilze und die Flüssigkeit langsam auf die hälfte der menge einkochen. Den Pilzfond vorsichtig durch einen Kaffeefilter geben.Man könnte ihn noch weiter einkochen lassen bis er Sirupartig ist. Trocken Pilze soltte man mehrere stunden mit kaltem Wasser einweichen u. durch den Kaffeefilter geben (wegen Sand anhaftungen bei den Pilzen)Die Trockenpilze sind vom Geschmack und geruch sehr kräftig im Geschmack. Gutes gelingen

Danke dir für die Tips. Werde es die Woche doch gleich in die Tat umsetzen

0

Was möchtest Du wissen?