Wie springt man ( reiten )?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das kann dir hier keiner erschöpfend beantworten! Denn zum Springen brauchst du Gefühl für den richtigen Zeitpunkt des Absprungs und Gefühl für deinen Körper, wie du sitzen musst. Das theoretisch zu erklären ist schwer.

Kaufe oder leihe dir ein Buch über Kavaletti-Training. Da stehen die richtigen Abstände der Stangen und Hindernisse drin und es wird recht genau beschrieben, wie man mit einem jungen Pferd oder als unerfahrener Reiter beginnt.

Ich würde ein paar Trabstangen hinlegen und damit üben. Wenn die anständig klappen, lege nur drei Trabstangen hin und am Ende (rund 6.00 m weiter) stellst du einen Minisprung hin. Ein kleines Kreuz.

Du reitest erst über die Trabstangen, galoppierst danach an - gerade! - und zielst auf das kleine Kreuz-Hindernis. Das Pferd findet durch den Abstand automatisch den richtigen Absprung.

Erfahrene Springreiter bestimmen, wann das Pferd abspringen soll. Einsteiger in diesem Sport können das gar nicht. Bleibe einfach im leichten Sitz sitzen und gehe gut mit der Bewegung mit. Wenn du das ein paar Mal gemacht hast, bekommst von alleine Gefühl für den Sprung.

Springe nicht gleich 100 Mal! Und nicht täglich. Baue das einfach ein oder zwei Mal die Woche ein.

Wenn du kannst, lasse die Hindernisse stehen und springe zum Abschluss der Dressurstunde ein- oder zwei Mal. Das reicht und dein Pferd wird nicht sauer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und noch beachten, dass du mit dem Sitz die Galoppsprünge kontrollierst und halt beim Springen leichten Sitz u.s.w. Wenn noch Fragen kannst du mich ruhig anschreiben;) (Ich springe auch viel und habe auch ein Springpony und auch kleines reitabzeichen und viele springen gewonnen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, In der Regel sollte das Pferd abspringen,wenn die Höhe des Sprungs der Weite des Pferdes vorm Hindernis entspricht.Bsp. Hindernis 1m - das Pferd sollte 1m vor dem Sprung abspringen.Das variiert allerdings auch nach Sprungart (Steilsprung,Oxer,..) Und der genaue Absprungspunkt muss dem Pferd auch erst beigebracht werden.Somit wird dein Pferd am Anfang eh abspringen,wann es dies für richtig hält.Wenn du auf den Sprung zu reitest (,und dein Pferd sich bereit macht) merkst du ,wann es abspringen will , dann die Beine zumachen damit du festen Sitz hast und das Pferd auch wirklich abspringt und nicht verweigert. Beim Absprung selbst ,wie schon gesagt in den leichten Sitz gehen.Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeaLykkeLi
15.12.2010, 20:43

Das pferd müsste 1.5 meter vor dem Sprung abspringen! egal welche höhe oder art.

0

Mensch Leute, das geht auch einfacher... :D Also, Springen ist leicht. Leichter Sitz? Alles klar. Du brauchst zum ANfang nix weiter als ein Hindernis, ein gut ausgebildetes, ruhiges und ERFAHRENES Pferd, einen Reitlehrer, der waws davon versteht und ausreichend Schutzkleidung, neiin Scherz ein helm reicht. So, du sitzt also jetzt auf dem Pferd und dein reitlehrer hat dieses WINTZIGE Hinderniss aufgestellt, so etwa 20-30 cm und du denkst: WOW... Meine Frese und da soll mein Pferd drüber SPRINGEN??? Keine Panik, die meisten tun das und für den Anfang reicht das. Dann ganz einfach: antraben, auf das Hindernis zu, schön leichttraben und wenn du merkst, dass es abspringt, dann stehst du auf und gibst mit den Händen nach. der gane rest kommt später :) Kannst mich ja nochmal anschreiben dann :) glg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luuuu92
18.12.2010, 16:51

bitte nicht leichttraben, da kann man dem pferd doch n den rücken fallen über dem sprung( wenn es pech hat). lieber im leichten sitz, auch im trab. eigentlich ist es aber auch einfacher im gallopp zu springen, dann wirst du den sprung nämlich fast nicht spüren, sondern nur einen großen galloppsprung. lg, luise

0
Kommentar von Longchamp99
12.07.2012, 23:36

muss man sich nicht auch noch nach vorne lehnen ?

0
  1. Auf das Hindernis zureiten. Achtung: Wenn das Pferd das Hindernis zu spät sieht, springt es viel höher, als erwartet. Tipp: Sei auf alles gefasst! (Wenn es plötzlich anhält, es zu hoch springt, es vorbei geht..)
  2. Gehe in den leichten Sitz, lande weich. GLG
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst mit dem pferd denken! das pferd amcht alles von alleine nur du musst weitertreiben und dann wann du denkst das das pony/pferd abspringent in den leiten sitz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pferd wird selbst abschringen du musst sobald es "abhebt" in den leichten sitz gehen. Und die Zügel etwas locker lassen.Aber Verbiindung zum Pferdemaul halten. Vorher den Sprung gerade anreiten. Würd mir abeR Hilfe von nem Reitlehrer holen,also nicht das erste mal alleine Springen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die "Hilfe" zum Absprung zu geben gehst du im richtigen Moment in den Springsitz und gehst mit den Händen vor. Suche dir zum üben einen guten Reitlehrer der Erfahrung damit hat. Es ist Irsinn alleine springen lernen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lernt man, wenn man unter fachmännischer Anleitung (Springlehrer) angelernt wird. Das Springen bringt man sich nicht selbst bei - wenn du deinen Sitz verkorkst, bitte, aber nicht du springst, sondern das Pferd - und da kann man mit selbstgestricktem Können mehr falsch als richtig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine anständige Reitausbildung hättest, müsstest du das nicht fragen. Springen ist etwas für Leute die eine seriöse Grundausbildung haben. Alles andere ist Tierquälerei und viel zu gefährlich für Ross und Reiter. Mach erst mal das Reiterbrevet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wikilala1101
15.12.2010, 12:25

Ich springe auch so mit meiner RB, ohne Unterricht! :b

0
Kommentar von Shadowfussel
15.12.2010, 21:30

ahh also man braucht unbedingt das Reiterbrevet um springen/reiten zu können???

funktioniert bei mir auch sehr gut ohne, zwar teilweise mit unterricht, aber auch alleine...

0

du brauchst ein Gefühl für Anstände, für den richtigen Winkel und vorallem für dein Pferd.

Am besten kann dir das ein Reitlehrer erklären, aber versuchen kann ich es.

Es gibt keine festgelegte Hilfengebung, wie z.B. die Gallopphilfe oder so.

wichtig ist es dass dein Pferd erkennt was du von ihm willst.

Auf den Sprung zutreiben, nich aussen vorbei lassen, und dann einfach springen.

Mitgehen, Hand vorgeben, möglichst weich landen, am besten noch über dem Sprung wieder richtig stellen, dann landest du auch richtig.

Das ganze ist eine ziemlich große Sache des Gefühls, wenn kein Gefühl für den Sprung da ist, und das gilt sowohl für Pferd als auch für Reiter, dann wird es schwer.

Lass es dir am besten von jemandem beibringen der genau das jeden Tag tut, anderen Leuten Reiten bebringen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du fängst erstmal klein also im leittraben über Stangen,dann kann du im Tab oder gallop über win Hindernis springen dabei macht du leichten Sitz (Deinen "Hintern" aus dem sattel etwas nach vorne gebäugt) zu springen dabei zählst du ein paar meter zuvor Gallopsprünge (1,2,3,4...) und dann machst du kurz bevor dad Pferd abspringt ein bisschen druck.Dann übern Sprung gibst du die Hände vor und bist noch immer nach vorne Gebäugt.Dann bevor das Pferd ladet kommst du mit dem Oberköper zurück :) 

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?