Minishettys sind ja noch ein Stückchen kleiner und zierlicher als normale Shettys. Die können auch keine 150 kg tragen. Ein normales Shetty könnte das vielleicht eine kurze Weile aushalten - auf Dauer wäre das aber auch sehr schädlich.

Wie kommst du auf die Idee,dass Minishettys eingeritten sind? Wer soll die denn eingeritten sein? Ein 5-Jähriger Bereiter?

Du kannst bei denen doch mitgehen - richtige Hilfen könntest du sowieso nicht geben.Ist doch völliger Schwachsinn. Außerdem bist du viel größer und schwerer als "Sehr kleine Kinder" - d.h. auch wenn dieses Pony unter dir nicht buckelt ,heißt das nicht,dass das bei den kleinen Kindern auch so ist. Dein Gewicht wäre für die Ponies ja schon zuviel...

Mal ganz abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten. Eventuell könnten die Minis dein Gewicht aushalten - gut wäre das aber definitiv nicht und ,wenn was passiert ,ist das Geschrei groß.

Tu dir und den Ponies den Gefallen und lass das bleiben.LG

...zur Antwort

Hm, am Besten fragt ihr wirklich mal den Tierarzt.

Vom Körperbau her sieht das Pony ja recht kräftig aus ,allerdings sind die Beine doch sehr zierlich.

Wenn ich das genau sehe, ist die Reiterin des Ponies ein junges Kind ... vermutlich jünger als du - dementsprechend kleiner. Wäre sinnvoller gewesen hättest du ein Foto mit dir reingestellt ,oder die Größe der Reiterin genannt.

Wenn ich mir jetzt vorstelle ,dass da doch noch ein größerer Mensch draufsitzt ,scheint es für mich auch "seltsam".

...zur Antwort

Du brauchst dich nicht wundern ,dass das Treten nich nachlässt ,wenn du immer noch erst recht draufklatschst.

Du machst die Gerte zum Feind! Sie wird automatisch mit dem Schlechten verbunden. Das Pferd tritt ,weil die Berührung mit der Gerte in jedem Falle stört - es zeigt diese Abwehrreaktion um sie loszuwerden - dann nochmal einen Klaps zu geben ,regt das Pferd umso auf und so wird die Gerte dann immer "böser" - sie ist das strafende Ding. Du strafst ,anstatt für gutes Verhalten zu loben - nix mit Erfolgserlebnis.

Am Besten wäre es wohl ,wenn du die Gerte ganz weglassen könntest - die Hinterhand auch so gut aktivieren könntest.( Wenn die Fn die Gerte mit der Stimme gleichsetzt - dann versuch doch darauf umzusteigen ;) ) Ist das auch durch gezielts Training in jedem Falle nicht möglich muss daran gearbeitet werden ,dass das Pferd die Gerte nicht so stark abwehrt.

Ein Tick wird das mit der Gerte aber wohl nicht mehr sein, wenn du genervt versuchst das Pferd zu "erziehen".

Die Gerte ist nicht zum Treiben gedacht, sondern als verlängerte Arm zu sehen.

Zunächst solltest du dich deshalb beim Reiten kontrollieren. Wie setzt du die Gerte ein? Wann genau? Wirklich nur dann ,wenn sie nötig ist? MIt wieviel "Kraft"? Ziehst du den Zügel mit? Hätte ein leichterer Tick gereicht?

Wenn man die Gerte erstmal in der Hand hat , benutzt man sie manchmal auch öfter als nötig - oder zu falschen Situationen. (bspw. ,wenn das Pferd scheut - dann ist die Gerte irgendwann der Grund für das Scheuen)

Gerade in Reitschulen sieht man das oft. Kriegt ein junger Reiter da die Gerte in die Hand ,wird sie auch schwups mal zum Antraben genutzt.

Achja ein Leittier ist in der Herde solches ,weil es sich dazu bewährt hat - du hast das nicht. Aus diesem Grunde kann das Leittier es sich leisten auch mal aggressiv zu werden , aber du bist kein Pferd und somit physisch immer unterlegen = keine Kraftkämpfe ,du verlierst. Dennoch solltest du nicht warten, bis das Pferd beim ersten Gertentick gegen die Wand läuft - das Treten wird durch deine jetzige Methode nur verstärkt.

Versuche es erstmal vom Boden ,streichel das Pferd mit der Gerte - macht es nichts,loben. Gehe ein paar Schritte und lege die Gerte kurz an die Hinterhand (eventuell auch dabei ein wenig schneller werden) , loben und aufhören. Das könnte man auch steigern ,geht einfach darum dem Pferd zu erklären ,dass man die Gerte nicht abwehren muss.

Beim Reiten solltest du dich ,wie schon gesagt ,kontrollieren. Auch schauen ,welcher "Tick" zum Treten führt und welcher einigermaßen in Ordnung ist. Tritt ds Pferd mal nicht - unbedingt loben! Vielleicht hilft es auch da ,die Gerte einfach mal nur an den Hintern zu halten, je nachdem wie er reagiert - loben. Damit das Pferd eben nicht immer sofort tritt.

...zur Antwort

Och Beutelkind ... ;o)

Wenn mir etwas peinlich ist ,laufen mir dir Ohren zum Glück nicht an - eventuell aber auch, weil ich die "Peinliche Situation" zu spät erkenne. Ich sage öfters etwas ,worüber ich nicht wirklich nachgedacht habe ,antworte unbewusst patzig,zweideutig oder eben nicht ganz nachvollziehbar ...

Im Nachhinein denke ich zurück und überlege "oh nein..das hätte man auch anders verstehen können,hättste' besser nicht so gesagt..."

Das vergeht dann aber auch irgendwann.Umgehen werde ich es wohl nicht können.

Wenn ich die peinlichsten Geschichten meinen besten Freunde erzähle,ist mir das nicht peinlich. Würde ein "Bekannter" das an einem öffentlichen Platz rumgröhlen ,oder rumflüstern ...wäre es mir wohl doch recht peinlich ,wenn mich plötzlich jeder verschreckt grinsend anschaut.

Jedem ist wohl irgendwann mal etwas peinlich, der eine zeigt es mehr ,der andere weniger - auch,wenn man bei manchen denkt ,sie hätten jegliches Schamgefühl verloren :o)

Fremdschämen ist auch grausam ... ich bekomme jedes Mal,wenn ich bei RTL-Produktionen vorbeischaue eine Gänsehaut.

Letztendlich ist Scham o.ä. doch auch nur Gutes und soll uns vor schlechten Situationen bewahren, indem wir zum Nachdenken animiert werden,nicht zu viel plaudern und eine "Strafe" erhalten könnten,wenn wir uns eben nicht daran halten.

Meine Antwort steht übrigens oben,nicht ganz oben - dort steht ja deine Frage ,aber eben darunter und hier drüber. ;o)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Ich finde es auch gut ,dass du ein Pferd vom Schlachter retten willst.

Aber (!) : Viele Pferde sind wirklich nicht "einfach so" dort ,sondern haben in der Tat gesundheiltiche Defizite und sollen augrund dessen geschlachtet werden.

Ein Pferd vom Schlachter kostet um die 700-800€. Dazu werden bestimmt noch einige Tierarztkosten kommen (!) , du kannst nicht probereiten - das Pferd wird wohl kaum in Top-Form sein,du musst Sattel,Zubehör usw. kaufen und brauchst letztendlich eine Menge Erfahrung.

Wenn du tatsächlich ein einigermaßen junges, vermeindlich gesundes Pferd von dort bekommen solltest ,wird das auch Schwierigkeiten unterm Sattel aufweisen.

Du hast leider nie eine Garantie , dem solltest du dir bewusst sein.

Traust du dir das zu und kannst das auch finanziell bewältigen ,solltest du selbst zum Schlachter fahren /dort anrufen und dich über eventuelle Pferde erkundigen.

Oder eben bei den genannten Internetseiten einen Platz anbieten.

...zur Antwort

"Das hier ist ein kerngesunder 8-jähriger Wallach mit super Abstammung,ohne Zicken/Bocken. Er geht M-Dressur und L-Springen ,hat auch ein paar Erfolge und ich verkaufe ihn dir für nur 12.000€!"

In Wirklichkeit ist der Wallach 12Jahre,wurde erst spät gelegt und hat ausgeprägte Hengstmanieren - steht seit einem Jahr auf der Weide ,ist ein Bauernmix ohne Papiere und geht höchstens gutes E.

Die Chance reingelegt zu werden ,ist beim Probereiten insofern kleiner ,dass du dir selbst ein Bild über den Ausbildungsstand und Zustand des Pferdes machen kannst. Du solltest so ,oder so probereiten um zu wissen ,ob du mit wem Pferd klarkommst.

Es gibt ja allerlei Horrorgeschichten ,also nimm eine erfahrene,neutrale Person mit - lass eine Aku machen und sei nicht blauäugig - letztendlich wollen auch Pferdeverkäufer Geld machen.

Der Verkaufsstall macht auf der Internetseite einen recht ordentlichen Eindruck - fahr doch einfach mal hin und schu dir das dort an - oder such auf I-Net seiten (ehorses.de,pferde.de,..) nach geeigneten Pferden von Züchtern ,oder Privatverkäufern.

...zur Antwort

Sie respektiert dich nicht und tritt einfach in deinen Bereich. Sie wird wohl auch ein wenig "kleben".

Mach Bodenarbeit mit intensiver Beschäftigung - wenn sie dir zu Nahe kommt (Kopf an dir reibt,dir in die Hacken tritt o.ä.) , drückst du sie weg ,richtest sie rückwärts und versuchst diesen Abstand zu halten. Denn du entscheidest. Achte immer darauf,dass sie auf dich achten - wenn nicht ,mach dich bemerkbar.

Informiere dich über den Natural Horsemanship (Parelli,Geitner,H-S-H,...).

...zur Antwort

Erinnerungen sind weg - Ursache? Normal?

Guten Morgen ;)

eigentlich nur mal eben eine kurze Frage...

Erinnerungen an die Kindheit - verliert man die mit der Zeit? Wenn ja, wann?

Ich konnte mich weder jemals ein meine Grundschulzeit erinnern, noch an die Kindergartenzeit oder die Zeit in der O-Stufe.

Wenn, dann überhaupt nur kleine diverse Vorkommnisse aus der O-Stufe. Der Kindergarten ist vollkommen weg. Und die Grundschulzeit auch so gut wie. Vllt nur kleine Erinnerungen an einige Lehrer oder an unseren damaligen Klassenraum.

Mein Gedächtnis ist generell nicht unbedingt das beste, wobei ich sagen würde, dass das noch "im normalen Bereich" ist. Läuft wohl schlichtweg und "vergesslicher Mensch" ;).

Nun denn, da viele meiner Bekannte aus ihrer Kindheit im Kindergarten und aus der Grundschule erzählen und wo sie früher überall im Urlaub waren ( das war ich früher auch ganz oft, jedes Jahr Dänemark. Ich kann bei aller Liebe an nichts daran erinnern. Auch wenn ich mir Bilder davon ansehe kommt es mir vor, als sei das gar nicht ich...^^) und was sie in den Pausen früher immer gespielt haben.

Ich kann da nie mitreden, aber mir fällt es eben auf, dass es seltsamer Weise nur mir so geht. Alle anderen können problemlos erzählen und sich erinnern.

**Warum ist das so? Warum kann ich mich an meine Kindheit nicht erinnern? Und ist das "normal"? ** Bis jetzt habe ich mir dabei nie etwas gedacht, weil ich es einfach nicht anders kannte.

Aber jetzt will ich hier doch mal nachfragen...

mit besten Gruessen EdOfRe

...zur Frage

Also ich kann mich durchaus noch an Einiges aus dem Kindergarten,oder der Grundschule erinnern. Aber auch nur vereinzelt an Geschehen ,die ich besonders lustig fand, wofür ich Ärger bekommen habe ,oder woran ich mich erfreut habe.

Warum da bei dir so gar nichts ist ,weiß ich nicht - vielleicht gab es zu lange Zeit einfach keine Situation in der du dich an soetwas hättest erinnern sollen. Nun willst du dich daran erinnern ,aber kannst es nicht.

Was kommt denn bei dir ,wenn du an deine Grundschule,deine Lehrer,deine Mitschüler ,die Orte ,Pausenhof,Spielzeug usw. denken willst? Da kann doch dann nicht nichts kommen?

Wenn ich mir manche Kinderfotos anschaue ,frage ich mich auch ,ob ich das wirklich bin - weil ich einfach nicht mehr weiß ,wann das denn gewesen sein soll.

Vielleicht schaust du einfach mal in deiner Grunschule vorbei - das hab ich letztes Jahr auch mal gemacht ,bei einer öffentlichen Veranstaltung der Stadt - war ganz ungewohnt. Eventuell hilft es deiner Erinnerung auf die Sprünge?

Ob' s normal ist - keine Ahnung , mit der Zeit vergisst man doch sowieso das meiste. Wenn du trotz aller Versuche nichts mehr aus der Zeit weißt ,dann denk dir einfach ,dass der Platz im Gehirn durch neue ,schöne Erlebnisse gefüllt wurde.

Vielleicht hilft dir auch die ein ,oder andere Antwort zu meiner Frage "Warum haben wir Erinnerungen?" weiter.

Alles Gute! :o)

...zur Antwort

Das ist ein "Zungenstrecker". Manche Pferde entziehen sich den Hilfen ,indem sie de Zunge über das Gebiss legen - "Spielen damit rum" das kann aber auch gefährlich werden ,so kommt da der Ring rum. Ist aber nur eine von einigen Varianten.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.