Wie soll ich meinen Eltern erklären, dass ich das Abitur versaut habe und auch noch schwanger bin?

12 Antworten

Nicht jeder ist in der Lage das Abitur zu machen - deine Eltern sind wohl aber der Meinung dass es jeder schaffen kann und Du wolltest dieser Erwartung irgendwie gerecht werden.

Mutter zu sein und später als ungelernte einen Teilzeitjob in einem Supermarkt zu machen, verheiratet, alleinerziehend oder nur zusammen wohnen, kann auch ein Lebendsentwurf sein.

Hartz IV ist wenig aber die Leute leben auch....

Ich kann dir nur raten: höre auf dein Herz und tue dann das richtige.

Tja, was sollst Du tun? Das, worum Du nun nicht mehr herumkommen kannst, nehme ich mal an.

1. Hast Du mit dem Kindsvater gesprochen? Wie steht der zu der Sache? Nachdem das Baby ja nun schon bald im Anmarsch ist, hat es erst einmal Priorität. Fachabitur kannst Du später ins Auge fassen.

Unterstützt Dich der Vater des Kindes? Trägt er was zur Erstausstattung des Babys bei? Du brauchst doch jetzt 'ne ganze Menge; angefangen beim Kinderbett, über Säuglingsbekleidung, Wickeltisch, Baby-Badewanne, usw., usw.

2. Wo willst Du mit dem Kind wohnen? Bei seinem Vater? Bei Deinen Eltern? Steht ein Zimmer für das Luette zur Verfügung?

3. Wenn Du nicht mit dem Vater des Kindes zusammenlebst, wird er die Vaterschaft anerkennen oder gibt's da Stress? Wird er freiwillig Unterhalt zahlen? Wenn er sich weigert, musst Du die entsprechenden Stellen frequentierten, die den Unterhalt für eine gewisse Zeit übernehmen und sie dann später vom Kindsvater eintreiben.

Eine Menge ist da zu tun und auch schon im Vorfeld abzuklären, damit Du den Unterhalt für das Kind ab dem ersten Tag bekommst. So ein Kind kostet eine Menge Geld; angefangen bei den Windeln.

Ja, und Deinen Eltern musst Du es so oder so sagen; da hilft kein Weihwasser und geht auch kein Weg daran vorbei! - Das versemmelte Abitur könntest Du evtl. auf die Schwangerschaft schieben, um Deine Eltern milde zu stimmen; auf diese Weise kannst Du Dir und ihnen vielleicht ersparen, erzählen zu müssen, dass Du ihnen schon über Jahre die Unwahrheit gesagt hast. Eltern verkraften eine ganze Menge; nur auf Vertrauensbruch reagieren in der Regel alle überhaupt nicht positiv...

Also, Augen zu und durch und anfangen, Verantwortung zu übernehmen; nämlich für Dein ungeborenes Kind. Alles andere ist jetzt sekundär.

Ich wünsche Dir viel Mut und auch viel Glück bei alldem, was Du jetzt einfach tun musst, weil es sich nunmal nicht vermeiden lässt.

Es gibt diverse Möglichkeiten, das Abitur nachzuholen, Kollegs, Abendschule etc. Aber nicht jeder Mensch ist fürs Abi geeignet.

Ein lebenswertes Leben mit einer ganz normalen Berufsausbildung ist die Regel und völlig ok. Geh, solange du noch kein Baby hast, zu einerBerufsberatung und informiere dich. Persönlich.

Hartz 4 mit Kind, da kenne ich diverse Fälle, dann, wenn das Kind 3 ist und die Abwesenheit der Mutter verkraftet, Kindergarten und Ausbildung.

Dazu brauchst du weder Eltern noch Kindsvater.

An was liegen deiner Meinung nach die schlechten Noten? keine Motivation? keine Konzentration oder einfach zu schwer?

bzgl. deiner Schwangerschaft würde ich dir ans Herz legen dich beraten zu lassen…

Mir war es einfach zu schwer.

0
@2002kimberly

dann schau vielleicht was du sonst machen kannst bzw. was dich interessiert und wie du dir deine Zukunft vorstellst.

0
  • Sag deinen Eltern die Wahrheit.
  • Du kannst auch dein Fachabitur noch machen.
  • Du behältst das Kind und oder gibst es in ein Heim.

Alles gute.

zum abtreiben ist es schon viel zu spät

1

Was möchtest Du wissen?