Wie schwer kann Holz maximal sein bevor es im Wasser untergehen würde?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Gar nicht unbegrenzt schwer 67%
Ab Kilo 33%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das hat nichts damit zu tun, ob er ein Kilogramm wiegt oder nicht, sondern mit dem Verhältnis von Gewicht zu Volumen, also auf die Dichte. Ist die größer als 1, geht er unter, ist sie kleiner, schwimmt er. Das gilt für Süßwasser - im Salzwasser oder gar im Toten Meer darf seine Dichte sogar 1 übersteigen.

Herzliche Grüße,

Willy

Stimmt so auch nicht. Stahl hat eine deutlich höhere Dichte als Wasser, schwimmt aber als Schiffsrumpf geformt doch.

1
@MonkeyKing

Das Schiff als solches hat aber keine höhere Dichte als Wasser.

5

Vielen Dank für den Stern.

Willy

0

Holz schwimmt praktisch immer, allerdings hat das nur zur Hälfte mit dem Gewicht zu tun. Die andere Hälfte ist das Volume (und damit auch das Gewicht) des verdrängten Wassers. Der Trick heißt Dichte.

m.f.G.

anwesende

Gar nicht unbegrenzt schwer

Mit dem Gewicht hat das nichts zu tun, sondern mit der Dichte und der Form. Das Holz geht unter wenn die Auftriebskraft kleiner als die Gewichtskraft ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterstudium Physik

Hallo,

Tatsächlich gibt es das, dass Holz im Wasser nicht schwimmt, sondern untergeht. Das hängt aber nicht vom absoluten Gewicht ab, sondern von der Dichte, dem Verhältniss von Gewicht zum Volumen. Wasser hat eine Dichte von rund 1g/cm3 (je nach Temperatur.) Wenn ein Holzstück eine höhere Dichte hat, pro Kubikzentimeter also mehr als ein Gramm wiegt, dann geht es im Wasser unter. Bei einheimischen Hölzern kann das beim Buchsbaum der Fall sein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnlicher_Buchsbaum

Wenn ich nun ein solches sehr dichtes Stück Holz habe, das im Wasser untergeht, und sagen wir, genau 1kg wiegt, dann kann ich es natürlich halbieren, vierteln, was auch immer. Auch diese nur noch halb, ein Viertel so schweren Stücke werden natürlich genauso untergehen, die Dichte bleibt ja gleich.

Gar nicht unbegrenzt schwer

Das Holz, egal wieviel, geht nicht unter, solange das Volumen so groß ist, dass die Dichte unter 1 ist, d.h. das Holz leichter ist als die gleich große Menge Wasser.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung