Wie schwer ist es, die russische Sprache bzw. die kyrillische Schrift zu erlernen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dir muss klar sein, dass Russisch und Deutsch verwandte Sprachen der indo-germanischen Sprachenfamilie sind. Sie sind immer noch viel näher dran als Deutsch und Chinesisch oder Deutsch und Türkisch z.B. Viele Strukturen sind gleich mit eben Unterschieden in bestimmten Nuancen(sonst wären es nicht unterschiedliche Sprachen). Und die kyrillische Schrift ist eben Lernsache. Die lateinische hast Du auch irgendwann gelernt.

Russisch zu erlernen ist so schwer oder so leicht, wie das Erlernen anderer Fremdsprachen auch. Die Schrift ist dabei am einfachsten zu lernen.

Hilfreich ist es, wenn die Grammatik der eigenen Muttersprache kein Buch mit sieben Siegeln ist. Weniger, weil die russische Grammatik ähnlich ist, sondern vielmehr, weil das grundsätzliche Verständnis für Grammatik hilfreich ist.

Habe also kein Angst, Russisch zu lernen ist kein Hexenwerk, sondern eine Fleißaufgabe, wie bei anderen Sprachen eben auch.

Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen.

1

Ich fands eigentlich überhaupt nicht schwer...aber das kommt immer darauf an ob dir zum Beispiel das erlernen von Fremdsprachen liegt und Spaß macht

Schrift ist denke ich für einen europäer nicht so schwer und grammatik habe ich auch als leicht empfunden (liegt vielleicht aber daran dass ich selber aus serbien komme

Ich bin selber halb Russe und habe die Schrift innerhalb von 1er Woche gelernt. Zwar nicht perfekt aber lesen kann ich :) Das wird schon (Y) viel Erfolg

Ps: Die meisten Buchstaben sind ähnlich aber manche sind die selben Buchstaben aber heißen anders.. zb.  H = N


Was möchtest Du wissen?