Welche Sprache ist schwerer zu erlernen: Russisch oder Chinesisch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für deutsche Muttersprachler:

Das Ziel ist unter anderem sich weitestgehend flüssig in der Sprache verständigen zu können, auf dem Niveau eines Muttersprachlers ist man mit diesem Aufwand noch nicht ganz, aber auf einem guten Weg.

Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch: 88 Wochen (2200 Stunden)

Hindi, Russisch, Vietnamesisch, Finnisch, Ungarisch: 44 Wochen
(1100 Stunden)

Indonesisch, Malaysisch, Swahili: 36 Wochen (900 Stunden)

Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch: 30 Wochen (750 Stunden)

Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch : 23-24 Wochen (575-600
Stunden)

https://www.gutefrage.net/frage/italienisch-russischen-oder-chinesisch#answer-200375359

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioXXX
11.04.2016, 21:09

Danke für den Stern!

0

Ich würde sagen Chinesisch, aus mehreren Gründen:

- Russisch ist eine indogermanische Sprache (insofern zumindest entfernt verwandt mit dem Deutschen)

- die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift (Chinesisch verwendet eine Schrift, die 1 Wort = 1 Zeichen setzt, insofern hat man tausende verschiedener Zeichen, wohingegen man Kyrillisch recht schnell lernt)

- Chinesisch ist eine Tonsprache (Russisch ist wie Deutsch in der Hinsicht unkritisch), je nach Tonhöhe haben die Silben verschiedene Bedeutungen
("ma" kann je nach Tonhöhe Pferd, Mutter, schelten, oder "Fragepartikel" bedeuten)

Hinzu kommt, dass Chinesisch Wortbedeutungen stark nach dem Kontext interpretiert. Je nach Kontext bedeutet das Wort (auch in identischem Ton) verschiedenes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir ersteinmal Folgendes klarmachen:

- Russisch und Deutsch sind indogermanische Sprachen; Chinesisch ist sino-tibetisch.

- Russisch hat ein Alphabet von 33 Buchstaben; im Chinesischen brauchst du für jeden Wortstamm, und davon gibt es, wie in jeder Sprache tausende, ein Schriftzeichen.

- Beide Sprachen besitzen für uns fremde Laute; da die chinesischen Wörter oft sehr kurz sind, kommt es darauf an in welchem Ton sie ausgesprochen werden.

- Russisch besitzt eine sehr ausgeprägte Grammatik (6 Fälle, 2 Verbaspekte, 5 Zeiten, ... ); die chinesische Grammatik hingegen ist unfassbar einfach, die Russische aber der Deutschen ähnlicher.

Du musst also zwischen Chinesisch, einer Sprache mit einem kompliziertem Schriftsystem und einer schwierigen Aussprache, die aber über lange Zeit Ostasien nachhaltig beeinflusste und heute die meisten Muttersprachler innehat und Russisch, einer Sprache mit einer formenreichen Grammatik und einem anderen Alphabet, die über viele Umwege mit dem Deutschen verwandt und ein gutes Mittel zum Verständnis zahlreicher anderer slawischer Sprachen (insbesondere Weißrussisch und Ukrainisch) ist, entscheiden.
Das mag jetzt ersteinmal abschrecken, aber auch diese Sprachen kann man bewältigen. Du solltest das lernen, was dir besser gefällt. Ich lerne autodidaktisch Russisch und ich finde, dass diese Sprache durch ihre vielen grammatischen Möglichkeiten, die oft als schwer bezeichnet werden, wunderschön ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe beides gelernt (allerdings nicht auf hohem Niveau!), aber Chinesisch ist definitiv VIIIEEEL einfacher.

Die meisten Leute denken immer, dass Chinesisch so kompliziert sei, aber in Wirklichkeit ist es eine der einfachsten Sprachen der Welt. Wenn ich dabei nur an die Fälle im Russischen denke ...

Meiner Meinung ist Chinesisch viel leichter zu erlernen als Russisch, auch wenn die Aussprache in den ersten Tagen und Wochen gewöhnungsbedürftig ist. Aber das ist Russisch auch.

Sogar die Hanzi (also die chinesischen Schriftzeichen) kann man effektiv und gut lernen, vor allem wenn man sie in Radikale zerlegt. Das lernt sich dann sogar schneller als eine Konjugationstabelle!

Und die chinesische Grammatik kann man verglichen mit der Russischen unter Ulk verbuchen.

Trotzdem ist Russisch auch sehr schön und sehr interessant. Wenn du die Möglichkeit hast, lerne beide! Nach ein paar Monaten kannst du ja immer noch entscheiden, auf welche Sprache du dich "spezialisieren" möchtest.

Im Übrigen solltest du eine Sprache nicht unabhängig von dem Land und der Kultur lernen! Es ist dabei auch wichtig, dass du dich für die russische / chinesische Kultur interessierst!

Viel Spaß beim Lernen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russisch ist eine sehr komplizierte Sprache und sehr schwer zu erlernen ..jedoch gehört Chinesisch zu einer der schwierigsten Sprachen der Welt. Ich würde also sagen Chinesisch ist noch komplizierter 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
10.04.2016, 00:09

Das ist eine typische "ubane Legende" und wird gerne überall verbreitet!

In Wirklichkeit ist Chinesisch eine der leichtesten Sprachen der Welt. Ich glaube, es gibt nur sehr wenige Sprachen, die noch leichter sind.

Deutsch, Englisch, Französisch oder eben Russisch sind jedenfalls WESENTLICH schwieriger!

0

Chinesisch. Ich finde bei der Aussprache fängt es schon an, aber das schreiben ist dann nochmal schwerer, da schon die kleinste Veränderung die Bedeutung des Wortes ändern würde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide Sprachen haben eine eigene Schrift. Aber im Russischen gibt es Buchstaben, im Chinesischen nur Zeichen bei denen ein Zeichen ein Wort bedeutet, was die Sprache schwerer macht. Von der Grammatik habe ich bei beiden Sprachen nicht wirklich Ahnung :/ Vom Schreiben her ist Chinesisch wohl die kompliziertere Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig Chinesisch, alleine schon die Schreibweise 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?