Wie schnell gewöhne ich mich an ein grösseres Auto?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kommt wohl darauf an, wieviel größer das neue Auto ist. Wenn man von einem Smart auf eine Mercedes-S-Klasse umsteigt dürfte es größere Probleme geben als beim Umstieg von einem Polo auf einen Golf. Ansonsten hat Karambola recht: fahren, dann gewöhnt man sich daran.

Mache dich vor der ersten Fahrt mit den Bedienungselementen vertraut. Dafür sollte auch der Händler / Verkäufer da sein. Für ein paar Feinheiten wirst du sicher auch noch ein paar mal in der Betriebsanleitung nachsehen.

Das Fahren selbst sollte keine Probleme machen, wenn der Wagen einige Zentimeter länger ist. Beim Parken und Rangieren musst du aber am Anfang besonders aufmerksam sein. Aber dafür haben fast alle neuen Wagen ja auch Sensoren. Leider sind modernere Autos aber auch unübersichtlicher, als ältere Modelle.

Beim Fahren geht das ganz schnell. Beim Einparken und bei Stop-and-Go musst du aufpassen, weil du anfänglich noch in den Dimensionen des kleineren Wagens denkst. Da könnte es leicht passieren, dass man einen anderen Wagen anrummst. Aber wenn dir das bwwusst ist, kannst du ja entsprechend vorsichtig agieren.

Fahren. UInd für den Rückweg vom Händler. 20km Autobahn.. da ist auch einen nebenstrecke nicht wesentlich Umweg. Und Du kommst erstmal viel ruhiger an, kannst schon mal Erfahrung mit dem neuenn sammeln ohne gleich auf der Autobahn nen Stunt zu drehen.

Sehr schnell, gerade auf der Autobahn wirst du dich wohl fühlen.Ein grösseres Auto vermittelt mehr Sicherheit. Zum Fahren ist es nicht so anders, nur beim Einparken etc. musst du dich an die neue Dimension herantasten.

Meist geht das sehr schnell.

Auf der Autobahn spielen die Abmessungen noch die geringste Rolle - da hat man ja in der Regel den meisten Platz um sich herum.

Fahr einfach mal auf einen leeren Parkplatz und lerne die Abmessungen Deines Autos kennen: Fahr mal vorsichtig rückwärts und vorwärts auf eine Wand zu und versuche, nahe, aber ohne Berührung an sie heranzufahren, steig aus und schau, wie das Auto dann steht.

Versuche, Dein Auto genau so auf einen Parkplatz zu stellen, dass der rechte Spiegel gerade nicht mehr über die weiße Linie ragt - so bekommst Du ein gutes Gefühl für die Breite (Rückwärts rangieren mit rechtem Außenspiegel hilft da auch).

Wenn Du ihn dann gut rangieren und parken kannst, ist das Schwierigste geschafft...

Ich dachte auch, ich habe Probleme, als ich 100 km weit weg meinen Kompaktwagen abgab und mir einen größeren Kombi zulegte. Aber wichtig war nur das Einweisen und Lernen der wichtigsten Funktionen und Bedienelemente, das gibt Sicherheit. Die Länge des Wagens war kaum ein Problem, höchstens beim Einparken.

Ach das geht schnell. Habe mal für einen Tag einen Hummer bekommen. Am Anfang dachte ich auch dass es Jahre dauert bis ich mit dem Fahrzeug klar komme. Aber schon nach 5h dauerfahrt war ich mit dem Auto eins. Das geht schneller als man glaubt. Aber wie schon gesagt mach dich vor der Fahrt mit den Bedienelementen vertraut. Nicht das es regnet, die Scheibe beschlägt, es früh dunkel wird und du nicht weißt wie alles funzt. ;D

Aber sonst Glückwunsch zum neuen und fahr vorsichtig.

so wie Du schreibst sollte die Autobahn Dein geringstes Problem sein. Fürchten sollten sich eigentlich nur die anderen Verkehrsteilnehmer.

Sofort üben, kurze leichte strecken.

Was möchtest Du wissen?