Wie schnell darf man bei der Autobahnfahrt (Fahrschule) maximal fahren?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

wenn keine einschränkung durch schilder, dann das, was das auto hergibt! es sei denn dein fahrlehrer sagt was anderes. beim ersten mal autobahnfahren sollte man aber nicht übertreiben! man muss jederzeit mit den fehlern anderer rechnen! man darf nicht hektisch lenken, sonst machste gleich ein abflug.

also ich bin so 170 gefahren. abe andere sind bei dem fahrlehrer schon 230 gefahren. bei mir waren die wetterverhältnisse auch nicht optimal, war noch salz auf der straße und so... scheibe war alle 4 kilometer vollgesaut

Am rechten Fahrbahnrand stehen Schilder, die Dir das anzeigen.

Mach Dir bitte klar, was eine Beschleunigungs-, Verzögerungsspur ist, schleich nicht rauf und bremse vor dem Abfahren erst auf der dafür vorgesehenen Spur!

Den Fahrlehrer lässt Du ja hoffentlich nicht zu Hause, der sagt Dir auch noch was Du machen solltest.

Wenn ich Dich erkenne, nehme ich auch Rücksicht auf Euch!

So schnell wie erlaubt ist... obwohl einige meinen, 180 oder sowas wären verantwortungslos. Dabei wird sogut wie jeder Jugendlicher einmal in seinem Leben sowas ausprobieren wollen. Und dann denke ich ist es eigentlich besser das erste Mal mit einem erfahrenen Fahrer an der Seite zu fahren. Allerdings dar er dich nun nicht zwingen mehr als 120 zu fahren, wenn du nicht willst.

Die maximal erlaubte Geschwindigkeit!

In Baustellen ist meistens 60km/h, in scharfen Kurven 80 oder 100 und eventuell 80 bei Nässe (Spritzwasser erkennbar).
Sonst 130 km/h Richtgeschwindigkeit, was keine obere Grenze bedeutet, aber man sollte nur so schnell fahren, wie man sich verantwortungsbewusst und sicher fühlt. Ich habe meine Autobahnfahrten noch vor mir und würde maximal 160 fahren wollen.

Unsere Fahrschule hatte dafür extra einen Ferrari und wenn die Verkehrslage es erlaubte sollte man damit auch zügig fahren.

es gibt auch irgendwo im westen/südwesten von deutschland eine fahrschule die sich auf ps-boliden spezialisiert, porsche oder ferrari u.s.w. hat, da sagt der fahrlehrer bei fortgeschrittenen schülern schon mal er möchte auch mal die 200 oder mehr sehen

Da ich im Winter gemacht habe und auf dem Fahrschulauto Winterreifen waren mit dem man nur 190 fahren durfte, bin ich auch nur 190km/h gefahren...

Vollgas! Allerdings waren das beim Opel Kadett Diesel nur ca. 130 Km/h.

alle opel diesel pkw der letzten 25 jahre schafften wohl mindestens 155 Km/h, auch mit nur 55 PS.

0
@rolandnatze

Mag sein! Es ist lange her und ich kann mich an die genaue Geschwindigkeit nicht mehr erinnern. Auf jeden Fall fuhr das Ding nicht "beängstigend" schnell (auch nicht für einen Fahrschüler kurz vor der Prüfung). War wohl das Sondermodell "Wanderdüne".

0

wenn der fahrlehrer kein depp ist, wird er dich evtl. wenn es frei ist nur mal kurz ranlassen, meinetwegen auch 180 Km/h. aber der großteil der 180 minuten würde bei mir jedenfalls um die richtgeschwindigkeit 130 Km/h liegen. denn der fahrlehrer trägt das risiko wenn dir oder anderen durch dich was passiert, ausserdem wird er bißchen auf Verbrauch und Verschleiss achten, wenn es sein eigenes auto ist.

Angemessen, ca. 130 Richtgeschwindigkeit, oder nach Begrenzung.

Bei 180 kmh, hat mein Fahrlehrer gesagt "jetzt mach mal ein bisschen langsamer".

Sonst hätte er extra Spritgeld berechnen müssen.

0

kommt draus an wo man fährt innerorts 50 außerorts landstraße 100 autobahn 130 bis .. kommt drauf an ob man sich traut kraftfahrstraße um die 130 km/h

so schnell wie erlaubt ist

wenn keine begrenzung ist darfst auch 200 fahren

Zugelassene Geschwindigkeiten.

Was halt auf den Schildern steht ;)

Wenn kein Tempolimit war, durfte ich den Motor immer ausfahren lassen. Also Bleifuß:-)))

mein bruder durfte im sommer 210 fahren ;)

So schnell wie es erlaubt ist.

Frag den Fahrlehrer .

Was möchtest Du wissen?