Wie schaffe ich es das mein Pony mir hinterher läuft?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Huhu,

dem Pferd brauchst du so etwas nicht beibringen.

Mach dem Pferd verständlich, was du von ihm möchtest und dass es mit dir mitkommen kann, dir vertrauen kann. Du muss dich in der Sprache der Pferde verständigen und du musst ihre Sprache lernen, nicht anders herum. Und das lernst du vom Pferd selbst. Höre ihm zu und beobachte es mit seinen Kumpels auf der Weide und dann probierst du, wie dein Pferd auf was reagiert und was funktioniert.

Wenn du die Aufmerksamkeit, den Respekt und das Vertrauen des Pferdes hast, wird es dir auch folgen. 

Liebe Grüße

Weiß ich leider auch nicht genau, aber ich würde klein anfangen, erst mal am langen Strick "hinter sich her" führen und loben!!! Evtl stehen bleiben und wenn das Pferd dann direkt bei dir stehen bleibt noch mehr loben. ;) Auf jeden Fall loben für jeden noch so kleinen Erfolg!! Ruhig auch mit Leckerli arbeiten (Nur meine persönliche Meinung, bin nur Hobby Reiterin)

Habe schon ein paar gute Antworten gelesen, aber ich trage jetzt trotzdem mal was bei. :D Wie schon jemand erwähnt hat, musst du intetessant für dein Pony sein. Wenn du häufig, abwechslungsreich und mit Spaß mit ihm arbeitest oder ihr einfach mal zusammen bei einem Spaziergang entspannt (je nachdem, was für ein Typ das Pony ist), musst du das nach einiger Zeit gar nicht gezielt trainieren. Es wir dich irgendwann als Leitperson ansehen (wenn es sich merkt, dass du weißt, was gut für euch beide ist), und wird sehen, schön bei dir zu bleiben. Bei dieser "Methode", bei der du das nicht gezielt trainiert, sondern das Pony seinen Zeitpunkt, sich dir partnerhaft anzuschließen, aussucht, benötigt man natürlich in allem Falle Geduld! :D - ich hoffe, ich konnte dir helfen. :)

Das freie folgen ist eine Fortgeschrittene Übung der Bodenarbeit. Bevor man das macht sollte man aber alle Übungen mit Halfter und Strick sicher beherrschen. Frag doch mal in deinem Stall ob sich jemand mit Bodenarbeit auskennt und dir helfen könnte. Und vor allem frag den Besitzer vorher um Erlaubnis. Nicht jeder mag es wenn man auf eigene Faust Sowas macht.

Also ich hab meinen jetzt seit 8 Monaten und seit einem Monat läuft er mir einfach hinterher. Da musst du nur genug Vertrauen aufbauen dann macht deine rb das schon ☺️

Google mal "Join up" 

Da ist ein Ergebnis das das Pferd dir folgt, weil es dich als Leitpferd akzeptiert hat. Mit Leckerlies verbindet es dich nur mit Futter und wird anfangen zu betteln. 

Ein join up sollte niemals, aber wirklich niemals von einem Laien gemacht werden. Und schon gar nicht bei einem normalen pferd. Das ist nur für Problem Pferde die in Profi Händen sind. Wenn man die Systematik dahinter verstanden hat merkt man nämlich das das im Endeffekt psychisch sehr "brutales " Training ist. Um die Rangordnung zu klären reicht ganz normale Bodenarbeit.

3

Das ist Schwachsinn. wenn man das Pferd unkontrolliert im Roundpen herum Jagd und nicht weiß was man tut. wird das Pferd erstens kein Vertrauen auf bauen und zweitens verletzt es sich vielleicht noch... Finger weg !

0

Mach dich interessant für das Pferd. Komme nicht nur zum Reiten. Biete dem Pferd viel Abwechslung. Mit Leckerlis würde ich nur sehr wenig arbeiten, sonst hast du ein verzogenes Pony das dich Schupst oder sogar Knappt. Das muss man schon richtig einsetzen. Sonst geht der Schuss nach hinten los.

was meinst du genau mit abwechslung

0

Naja ich gehe mit meinem Pferd spazieren, joggen. Wenn wir im Wald sind lass ich ihn an der Hand über Baumstämme gehen oder Slalom durch Bäume. ich gehe mit ihm auf eine andere Koppel von uns, wo mehr Gras steht und lass ihn grasen und lese derweil ein Buch. Ich mache viel Bodenarbeit. und das auch nicht stur in eine Richtung sondern ich pick mir das raus was uns Spaß macht. da ist von Fußball spielen bis hinlegen so gut wie alles dabei . Mach mal baue ich einen Pacour auf mit Wippe, Stangen, Brücke, Flatter Tor, Klappersack, Luftballons und und . dann Massiere ich ihn ab und zu. also wie du siehst ich komm nicht nur um zu reiten, sondern ich verbringe einfach zeit mit meinem Pferd. und das macht sich in der Beziehung einfach bemerkbar. Mein Pferd ist wie ein großer Hund. Sobald ich angefahren komme, steht er am Zaun und wartet. Wenn ich ihn bei uns am Stall frei laufen lasse dackelt er hinter her und wenn ich wo sitze bleibt er manch mal daneben stehen. Bei der Bodenarbeit macht er alles frei in allen Gangarten. natürlich kommt so etwas nicht von heute und das ganz ist noch viel schwieriger wenn das Pferd schon jemanden hat auf den es geprägt ist und man nicht jeden Tag da ist

1

Am anfang die möhre in der hand halten Danach in die tasche stecken Und danach nir noch ein ganz kleines stück möhre in der hand haltens Dann wieder in tasche stecken und danach gehts auch ohne Und üben üben üben

Ganz bestimmt nicht! Dann sieht dich das Pferd als futtermaschine und will nur die Möhre! Das hat was mit vertrauen zu tun. Das kann man nicht beibringen !!

0

Ein Zuckerstücki in die Hosentasche :) 

Also ich meine ohne Strick hinterher gehen oder traben.

Denke du beziehst dich auf meine Antwort ; ) Ist mir schon klar, aber ich finde man muss da klein anfangen. halt erst mal am langen Strick und dann wenn das sehr gut klappt mal den Strick lösen :) In kleinen Schritten arbeiten :)

0

Was möchtest Du wissen?