Wie reagieren alte Katzen auf Babykatzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Junior und Senior ist die schlechteste Katzenkombination, die es gibt. In der Regel reagieren ältere Katzen auf Kitten genervt, denn ältere Katzen wollen meist ihre Ruhe. Kitten hingegen wollen spielen und toben, das wird einer älteren Katze schnell zu viel. So fauchen und verteilen sie auch mal Schläge, vor allem dann, wenn die ältere Katze schon ihr ganzes Leben in Einzelhaltung gelebt hat. Nicht selten zieht sich die ältere Katze auch zurück, wird unsauber usw. Ausnahmen gibt es natürlich, aber man sollte es nicht darauf anlegen.

Das ist auch der Grund dafür, weshalb Katzen mit möglichst gleichaltrigen Katzen zusammengeführt werden sollten.

Alternativ könntet ihr euch zwei mindestens zwölf Wochen alte und gleichgeschlechtliche Kitten holen. Die beiden können sich dann miteinander beschäftigen und lassen eure ältere Katze (hoffentlich) in Ruhe.

Von einem Kitten würde ich euch jedoch dringend abraten. Das wäre weder eurer Katze noch dem Kitten fair gegenüber.

http://www.katzen-fieber.de/auswahl-zweitkatze.php

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Ein-zwei-oder-mehr-Katzen.html

http://www.katzen-fieber.de/eingewoehnung-zusammenfuehrung.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/zusammenfuehrung-von-katzen

Liebe Grüße

Hallo Welly0808,

das kann man Pauschal eigentlich gar nicht sagen. Denn es kommt auf die Katzen an. Ich selbst habe zwei 7 jährige Kater/Katze, zwei 6 jährige Kater/Katze und den kleinen Kater der gerade 6 Monate alt geworden ist.

Es hat von Anfang an super geklappt. Aber ich wußte eben auch das es klappt und habe die ausreichende Erfahrung, da ich meine Katzen ganz genau kenne. Das klappt leider nicht bei jeder Vergesellschaftung.

Es ist schon so, das man dazu tendiert, besser Gleichaltrige Katzen zusammen zu führen. Ältere Katzen wollen lieber ihre Ruhe, junge Hüpfer sind noch so wuselig, unruhig und voller Tatendrang.

Allgemein zum Thema Zusamenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien (fauchen, knurren, brummen, zischen, miauen...) und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal. Bitte nur dazwischen gehen, wenn es blutig wird. Es ist Wichtig, das die Katzen die Rangordnung selbst klären ! Und selbst danach, wird es immer wieder mal Szenen geben, wo Kräfte gemessen und die Rangordnung neu ausgestritten werden und gerangelt und gespielt wird.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Wichtig: Alle Katzen gleich behandeln, keinen Bevorzugen !!

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die neue Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katzen zurück ziehen, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katzen mit der Situation arrangiert hat und Vertrauen auf gebaut wird. Und diese Zeit muss man ihnen einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Wenn Deine "alte" Katze ans Alleinesein gewöhnt ist, würde ich Dir empfehlen lieber 2 Babies zu holen, die sich miteinander beschäftigen können und Deine Katze dann auch weitgehendst in Ruhe lassen.

Es kommt immer auf die Katzen an, und jede Zusammenführung ist wie ne Wundertüte. Es geht gut, oder nicht, was aber meist nur an den Menschen liegt, die ihren Katzen zu wenig Zeit lassen, um sich aneinander zu gewöhnen.

Was möchtest Du wissen?