Wie oft kann man eine Raufasertapete streichen, ist es möglich dass die Tapete durch das Gewicht der Farbe abfällt wenn sie oft gestrichen wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie oft man eine Tapete streichen kann, hängt sicher auch von der Qualität der Tapete ab.

Eine billige Rauhfaser, lässt schon beim bloßen Anblick von Feuchtigkeit die Flügel hängen und fällt von der Wand. Den verwendeten Kleister darf man auch nicht unterschätzen. Wichtig wäre zu wissen, ob die Wand mit einem Haft- oder Tiefengrund behandelt wurde. Dementsprechend hat die Tapete eine besseren Ausgangslage um die kommende Feuchtigkeit zu absorbieren.

Sollten alle Anzeichen auf positiv stehen, kann man sicher 4-5 Anstriche wagen.

Viel Erfolg und Spaß!

Gerne :-)

0

Wenn du eine neue Tapette hast, kommt es darauf an wie die Farbe deckt, also kann es passieren, dass du zweimal streichen musst.

Wenn diese schon bestrichen wurde, dann muss man ja vorher erstmal grundieren mit so einer Deckfarbe und danch kann man wieder mit der ausgesuchten Farbe streichen.

Ich glaube nicht, dass die Tapette abfällt, man trägt ja immer nur eine dünne Schicht Farbe auf.

Wenn du ga keine Farbe auf die Raufaser bringen willst, weiß ich, das sie weiß gestrichen wird, weil Raufaser allein ohne alles wirkt grau und irgendwie "dreckig" an der Wand.

Geh doch mal in einen Baumarkt des Vertrauens und lass dich beraten.

Tapeten können blasen bekommen oder abfallen bei sehr viel Nässe

Unsere Tapete wurde sicher schon 7 Mal überstrichen. Da ist noch nie was abgefallen.

Was möchtest Du wissen?