Wie nennt man sich nach einem Bachelor-Studium?!

5 Antworten

Du darfst dich so nennen, wie es auf deiner Abschlussurkunde geschrieben steht. Du hast kein Diplom erlangt! Das "FH" wird im mündlichen Sprachgebrauch ausgelassen.

Da steckt aber ganz schön viel Eigenironie drin. Du hast etwas studiert und weißt nichteinmal was, bzw. wie du dich nennen kannst! Ich finde das schon fast witzig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

Du kannst nicht einfach eine Abschlussbezeichnung benutzen die du eigentlich garnicht gemacht hast. Ich versteh auch garnicht wie man nach einem Studium noch auf so ne Idee kommen kann. Es sollte doch wohl völlig klar sein dass man sich nicht einfach mit fremden Graden schmücken kann, auch wenn man subjektiv der Meinung ist dass das Studium in etwa gleichwertig war. Was zählt ist das, was auf deinem Zeugnis steht. Nur so kannst du dich nennen und nicht einfach etwas anderes weil das "schöner klingt"

Du kannst in deinen Bewerbungen z.b. "Bachelor der Informatik" schreiben. Dies ist dann aber nicht als Titel, sondern als Abschluß-bestätigung zu sehen und zu verstehen. Der Bachelor ist wie das Fachabi leider nicht viel wert.

Es geht nicht um die Bewerbung, sondern wenn mich jemand fragt, was ich nun bin. Der Bachelor ist gleich viel wie das Diplom wert, da jeweils 8 Semester.

0
@Informatiker22

"Soll" gleichwertig sein, ist er aber höchstens in der Theorie. Kein AG gibt etwas auf den Bachelor oder das Fachabi. Selbst live erlebt... Aber wenn es jetzt z.b. um ein Gespräch mit Bekannten/Verwandten geht würde ich einfach das Diplom als solches erwähnen, nicht die amtlich korrekte Bezeichnung.

0
@Igor1982

Also hier machen die wenigsten den Master und fast alle haben gute Jobs gefunden, die nicht schlechter bezahlt werden wie früher die Diplom-Informatiker. Gibt aber wohl auch große Unterschiede im Bachelor. Wer nur einen 6-semestrigen Bachelor macht und nicht wie wir einen 8-semestrigen, dem fehlt natürlich viel grundlegendes Wissen.

Ich will Freunde/Verwandte aber auch nicht anlügen, und sagen ich wäre Diplom-Informatiker. Man hat aber oft schon mit Vorurteilen zu kämpfen, die denken der Bachelor wäre weniger. Denke ich werde sagen ich bin "Bachelor-Informatiker", da "Bachelor of Science-Informatiker" zu lang und sperrig klingt, auch wenn es korrekter wäre.

0

Du bist jetzt B.Sc. Vorher Dipl-Inf, wobei auch das kein Titel war, sondern nur ein akademischer Grad.

Auch als Dipl-In hast du nicht den Anspruch diesen irgendwo im Schriftverkehr niedergeschrieben zu bekommen.

Sehe ich ebens Bachelor of..... ist doch nur ein Schatten vom Titel Diplom.....

Aber was soll es, die Politiker müssen ja immer was ändern, was nicht störte.

Wobei angeblich erst der Master dem Diplom gleichwertig sein soll.

Das stimmt nicht. Der Bachelor soll dem Diplom gleichwertig sein. Zumindest an der FH, an der ich studiere.

0
@Informatiker22

"Soll" gleichwertig sein, ist er aber höchstens in der Theorie. Kein AG gibt etwas auf den Bachelor oder das Fachabi. Selbst live erlebt...

0
@Igor1982

Also hier machen die wenigsten den Master und fast alle haben gute Jobs gefunden, die nicht schlechter bezahlt werden wie früher die Diplom-Informatiker. Gibt aber wohl auch große Unterschiede im Bachelor. Wer nur einen 6-semestrigen Bachelor macht und nicht wie wir einen 8-semestrigen, dem fehlt natürlich viel grundlegendes Wissen.

0
@Igor1982

Beides falsch. Zum einen gibt es keine direkte Vergleichsmöglichkeit, außer, man nähme die Regelstudienzeit. Damit müsste ein Bachelor (3 Jahre) vor dem Diplom (4 Jahre) und dem Master (5 Jahre) liegen. Das Diplom liegt also genau dazwischen.

In der Praxis ist man auf die Sichtweise der Unternehmer angewiesen. Viele Unternehmer werden ein Diplom mit einem Bachelor gleichsetzen. Die Unternehmer sind gezwungen, einen Vergleich der Abschlüsse anzustellen und müssen sich entweder schlau machen oder selbst die Gewichtungen vergeben.

0

Was möchtest Du wissen?