Wie misst man wie lang ein Kompressor (vom Kühlschrank) in der Stunde läuft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn du das messen willst,. wäre die einfachste und beste alternative ein energiekostenmessgerät. manche können die einschaltdauer (ED) in % anzeigen. wie oft der kompressor läuft, wird davon leider nicht erfasst, dafür aber eben wie lange anteilig. bei einer ED von 40% wären das 9 Stunden und 36 Minuten in 24 Stunden....

aber selbst wenn dein messgerät die einschaltdauer nicht erfassen kann, dann kannst du hochrechnen. ALLE energiemessgeräte können das. du kannst dir also anzeigen lassen, wie viele kWh im Jahr, im monat oder am Tag durschnittlich anfallen. außerdem kannst du dir die momentanleistung des Kompressors anzeigen lassen....

am genausten wird es, wenn du die messung über einige tage fährst...

zum Ausrechnen wenn das messgerät keine ED kann, brauchst du die Leistung des Kompressors mit der zeit hoch zu rechnen...

z.B. 0,1 kW (das entspricht 100 W) * 24 * 30,5 (das entspricht der duchscnnittlichen Stundenzahl eines Monats) = 73,2 kWh

dann lässt du dir hochrechnen, was der Kühlschrank in dem monat gebraucht hat oder hätte, durch diesen betrag teilst du dann den wert, den er gebraucht hätte, wenn der kompressor duchgelaufen wäre. das ergebnis msst du dann mit 100 multiplizieren, und schon hast du den ED wert in %

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist tatsächlich etwas schwierig zum Messen.

Der Kompressor wird ja vom Thermostaten ein. und ausgeschaltet. Weil der momentane Leistungsbedarf P des Kompressors nichts über den durchschnittlichen Leistungsbedarf und damit nichts über den Stromverbrauch aussagt, werden die Verbrauchtsdaten meist in kWh pro Tag angegeben, also Energie bezogen auf eine Zeit. Dies enspricht dann wieder einer Durchschnittsleistung, denn E / t = P.
(Abhängig von Umgebungstemp. und Anzahl Oeffnungen)

Wenn du elektrisch begabt bist, kannst du parallel zum Kompressor einen Betriebsstundenzähler anschliessen, der die Laufzeit aufsummiert.

Oder ein Relais, das mit einer Stoppuhr gekoppelt ist, oder mit einem PC-Programm, dass dir zwei Zustände (ein/aus) in einem Zeitdiagramm darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Energieumsatz des Kühlschrankes ist von zahllosen Faktoren abhängig, die sich alle fast jeden Tag ändern. Die einzigen beiden unabänderlichen Faktoren dabei sind das Kühlraumvolumen und die Wärmedämmung des Gerätes (Die Kompressorleitung ist hier bedeutungslos!). Dafür entscheidet man sich beim Kauf des Kühlschrankes. Alle anderen Faktoren sind beweglich, und das sind v.a.:

Die Umgebungstemperatur des Kühlschrankes, der Füllstand des Kühlraumes, die Temperaturen und Wärmekapazitäten des eingebrachten Kühlgutes und vor allem die Frequenz der Türöffnungen und deren jeweilige Dauer. Und alle diese Größen ändern sich täglich. Deshalb kommt es darauf an, einen Durchschnitt zu finden für die persönlichen Nutzungsgewohnheiten.

Dazu holt man für ein paar Euro im Fachhandel ein Energiekosten-Messgerät und steckt es für ein paar Wochen zwischen Steckdose und Anschlusskabel. Danach kann man ablesen, was in x Wochen verbraucht (in kWh) oder (je nach Voreinstellung des Messgerätes) bezahlt (in €) wurde. Das kannst Du natürlich auch auf einen Durchschnittstag umrechnen.

Die Empfehlung des Users Franz1957 ist hier ganz und gar nicht hilfreich. Was soll ich mit der Messung der Kompressorleistung anfrangen? Das würde nur etwas bringen, wenn ich wochenlang rund um die Uhr die Ein- und Ausschaltschaltzeiten messen würde, wer macht sich denn so eine Mühe? Das kann man doch alles einem kleinen billigen Messinstrument überlassen!

Die Gerätehersteller machen Angaben zum statistischen Jahresverbrauch des Durchschnittsbürgers augrund der beiden oben angegebenen beiden technischen Merkmale. Deine sonstigen rechnerischen Überlegungen sind völlig überflüssig. Noch Fragen dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
07.03.2017, 22:49

Jetzt bin ich gerade wieder auf die Ausgangsfrage gestoßen:

Wie misst man wie lang ein Kompressor (vom Kühlschrank) in der Stunde läuft?  

Einzelne Laufzeiten und Standzeiten des Kompressors kannst Du mit am Kühlschrank angelegtem Ohr und einer Stoppuhr messen. In der Weise kannst Du über einige Wochen die völlig unterschiedlichen Lauf- und Standzeiten (Die sind von den o.g. Variablen abhängig!) protokollieren, die Laufzeiten aufsummieren und die Summe der Laufzeiten mit der Kompressorleistung multiplizieren (Jetzt verstehe ich erst den Gedankengang von Franz 1957!). Wenn Du tatsächlich nichts wichtigeres zu tun hast!?! Für diese Übung würde ich allerdings mehrere Aktivisten zur Abwechslung empfehlen wegen den zwischenzeitlichen Schlaf- und Rückenmasse-Zeiten.


2

Die Leistungsaufnahme (Watt) messen, während der Kompressor läuft. Dann die über den Tag verbrauchte elektrische Arbeit (Wattstunden) durch diesen Wert teilen. Du erhältst die Zahl der Stunden, in denen der Kompressor lief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Energiemessgeräte, die ein Lastprofil vom Stromverbrauch erstellen. Das Lastprofil zeigt dir das der Verbrauch wellenartig läuft. Das ist weil der Kompressor arbeitet, wenn es im Kühlschrank wieder warm wird. So kannst du genau die Zeiten sehen, indem er anspringt und auch wie lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?