Stromverbrauch beim Kühlschrank berechnen?

8 Antworten

"Bei Wärme braucht der Kühlschrank mehr Energie um die nötige Kälte zu erbringen" ... das stimmt nur teilweise!  Die Geräte sind je nach Region mit verschiedenen Kältemitteln ausgestattet, diese ermöglichen es, dass bei Zimmertemperatur der geringste Stromverbrauch zu erwarten ist. Kühl- und Gefriergeräte basieren auf dem Wärmetauscherprinzip. Wenn also die Umgebung 0 Grad sind, dann verbraucht der Kühlschrank enorm viel Strom, wenn ein Kältemittel verwendet wird, das auf 20 Grad Umgebungstemperatur ausgelegt ist. Es bringt also gar nichts, die Rückseite eines Kühlschrank gut zu kühlen, ebenso wenig sollte die Rückseite zugestellt/zu nahe an einer Wand sein, da sich Stauwärme entwickelt, die die Umgebungstemperatur des Kältemittels deutlich erhöht. Beide Szenarien erhöhen den Strombedarf des Kühlschrankes. Dabei spielt es keine Rolle ob alt oder neu. Die Geräte sind für die jeweiligen Raum Temperaturen der jeweiligen Regionen konfektioniert, weswegen man auch keine Kühlschränke oder Klimaanlagen kaufen sollte, die nicht für die Region vorgesehen sind. (Region Mitteleuropa)

nein, das ist nur die maximale Leistung. Ein Kühschrank heizt aber nicht permanent, sondern vielleicht nur 5 Minuten / Stunde. Dazu kommt es noch auf die Einstellung an. Ein Kühlschrank hat ja ein Drehregler, bei dem man die Leistung erniedrigen oder erhöhen kann

Auf www.clever.de gibt es tabellen, die nazeigen, wie hoch der Stromverbrauch ungefähr ist. Da kannst du in der Liste suchen, welcher Kühlschrank deinem Daheim entspricht. Man muss natürlich die wachsenden Strompreise beachten. Weitere Tipps hat TheCrimsonBolt auch noch zusammengefasst:

http://www.gutefrage.net/video/stromverbrauch-vom-kuehlschrank-berechnen

´Stromverbrauch Kühlschrank - wie wird gemessen?

Wir möchten uns eine neue Gefrier-Kühl-Kombi kaufen und haben uns ein Modell ausgesucht, welches möglichst wenig Strom verbraucht (nach Herstellerangabe). Nun waren wir gestern bei einem Fachmarkt und der Verkäufer riet uns zu einem Modell, welches im Jahresverbrauch höher liegt, dafür aber No-Frost hat. Er meinte, wenn der andere zufriert, würde er derart hoch gehen im Verbrauch, daß wir den von vornherein erhöhten Verbrauch des anderen Modells dagegen ausser Acht lassen können. Wie ermittelt der Hersteller denn den Verbrauch seiner Geräte? Wird das getestet? Bei vollem oder leerem Kühlschrank? Bisher haben wir unsere Kombi einmal im Jahr abgetaut, ich habe kein Problem damit, das auch in Zukunft zu tun, denn unser Favoritenmodell hat, zusätzlich zu dem geringen Verbrauch, auch eine wesentlich höhere Nutzfläche als das Modell, welches uns in Fachmarkt angeoten wurde.

Auf schlaue Antworten freut sich Wollmaus ;o))

...zur Frage

Stromverbrauch 5 Kw/h am Tag

Bin seit Mittwoch in meiner neuen Wohnung mit Stromzähler im Haus. Habe seit dem am Tag 5 Kw/h verbraucht. Ist das viel für 30qm und 1 Person und kann man den Verbrauch hochrechnen, also 365 Tage mal 5 gleich Jahresverbrauch?

...zur Frage

Stromverbrauch berechnen.

Stromzählerstand beim Start:6971 und jetzt 7527.

19,91 Cent 1kw

wie berechne ich das ?

...zur Frage

Stromverbrauch pro Minute

Guten Abend,

wie kann man den Stromverbrauch pro Minute berechnen?

Viele Grüße

...zur Frage

Kann man von der Energiemenge des Wärmemengenzählers auf den Stromverbrauch schließen?

Hallo Leute,

ich bin seit einem halben Jahr Besitzer eines Hauses mit Einliegerwohnung. Geheizt wird bei uns mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (überall Fußbodenheizung). Die Einliegerwohnung habe ich vermietet. Zur Erfassung der verbrauchten Heizenergie der Einliegerwohnung ist nur für diese ein Wärmemengenzähler (ista ultego III) angebracht.

Wie mir jetzt bei der Erstellung der Betriebskostenabrechnung bewusst geworden ist, bringt mir der Wärmemengenzähler für die Abrechnung nichts und ich muss wohl nach Wohnfläche abrechnen um rechtssicher zu sein.

Trotzdem würde ich gern Wissen wie hoch in etwa der Stromverbrauch für jede einzelne Wohnung ist. Dafür habe ich folgende Daten.

Stromverbrauch Wärmepumpe von September - Dezember: 2.687 kWh

Daten lt. Wärmemengenzähler für die Einliegerwohnung im selben Zeitraum:
Energiemenge: 1802 kWh
Volumen: 467,24m3

Leider bin ich nach langer Internetrecherche nicht schlauer geworden und hoffe ihr könnt mir Antworten zu folgenden Fragen geben:
Kann man aus diesen Daten den Stromverbrauch in kWh für die Einliegerwohnung berechnen?

Oder sind gar die 1802 kWh des Wärmemengenzählers mit dem Stromverbrauch gleich zu setzen? (Was ich mir aber kaum vorstellen kann, da die Einliegerwohnung wesentlich kleiner als unsere ist).

Wenn dies nicht möglich ist, habe ich eine andere Möglichkeit um, gern auch nur näherungsweise, den Stromverbrauch auf die Wohnungen aufzuteilen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Gruß

...zur Frage

Jährliche Ausfallkosten berechnen?

Hallo zusammen,

kleine Rechenaufgabe ;)

Ich habe ein System mit einer Ausfallwahrscheinlichkeit von 20% Ein Ausfall kostet mich 1000 Euro pro Tag.

Nun würde ich ja meine jährlichen Ausfallkosten folgendermaßen berechnen: 365 Tage * 1000 Euro/ Tag * 0,2 = 73 000 Euro

Stimmt das so ???

Jetzt die Erweiterung ... Durchnittliche Ausfalldauer 3 Tage.

365 Tage * 1000Euro/Tag * 3 Tage * 0,2 = .... stimmt ja nicht.

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen ??

Wäre super !

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?