Wie lüfte ich kleines Schlafzimmer ohne Heizung richtig?

11 Antworten

Bei so kalten Temperaturen zu schlafen ist ungesund!!Richtige Zimmertemperatur beim schlafen liegt bei ca.oder mind.16°c.Bei dieser Kälte solltest du das Fenster Nachts geschlossen halten.Morgens Stosslüften,also,Fenster 5 min.ganz weit auf,dann schliessen und die Tür aufstehen lassen,damit es überschlagen ist.So wie ihr das macht,droht euch eher der Schimmel.Abends vorm schlafengehen nochmal lüften.Wenn es so kalt ist,hat die Wand ja keine Möglichkeit zum trocknen.

ich denke das nicht das lüften sondern das fehlende heizen schuld ist. ihr heizt gar nicht und wenn ihr lüftet oder nachts das fenster auf kipp habt dann habt ihr auch eine hohe luftfeuchtigkeit, gerade bei solch temperaturen, in eurem schlafzimmer, spart nicht an der heizung sondern später an der schimmelbeseitigung.......

Hallo, ich empfehle dir eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Schau mal hier:

Damit beugst du Schimmel an Wänden oder hinter Möbeln vor und hast kontinuierlich frische Luft im Raum und senkst effektiv die Luftfeuchtigkeit, ohne dir Straßenlärm oder (bei Allergikern) Pollen ins Zimmer zu holen.

Für den Winter hat das Gerät einen keramischen Wärmespeicher, damit die kalte Luft von draußen erwärmt wird bevor sie wieder in den Raum kommt...

... und auch wenn du mal 14 Tage im Urlaub warst und wieder heimkommst ist alles frisch gelüftet und richt nicht muffig!

Das mag bei den bisherigen Minus-Temperaturen noch angehen. Sobald es aber wieder wärmer wird entsteht das der Nährboden für Schimmel. Denn wo soll die Feuchtigkeit hin, welche sich beim Auftauen des Eises innen hin ? Sog. Stosslüften bringt da nichts, wenn das Fenster nachtsüber schon auf "Kipp" steht. Sinnvoll wäre, das Zimmer ggf. kurzfristig el. zu erwärmen und dann Stosslüften. Das so dass innen um das Fentser herum etwas trocken kann.

Naja.. Eure Raumfeuchtigkeit gefriert bei den Temperaturen bei offenem Fenster einfach innen.

Besonders toll ist das nicht.

Wenn dann hilft da nur Fenster zu bei den Temperaturen in der Nacht und hoffen, dass die Isolierung gut genug ist, dass der Kondensaktionspunkt dann außerhalb liegt.

Was möchtest Du wissen?