Nasses Fenster im Schlafzimmer

3 Antworten

Du schläfst und atmest ein und aus. Du solltest tagsüber die Tür weit auflassen und ruhig mal, wenn es draußen trocken ist und es nicht friert tagsüber auf Kipp stellen. Stoßlüften ist gut, doch da das Schlafzimmer nicht geheizt wird reicht das nicht. Du bekommst sonst Schimmel.

@ Nikakeni tagsüber bin ich nicht in der Wohnung und da lasse ich nicht meine Fenster auf Kipp, wobei das doch eh nicht gut ist - und bei 0 Grad ist es doch sehr frostelig momentan

0

Das Wasserbett ist hoffentlich dicht, kann also keine Feuchtigkeit an die Umgebung abgeben. Du bist der "Übeltäter" weil Du Nachts schwitzt, das Wasser verdunstet und sich als Kondensat (Temperaturunterschied) am Fenster absetzt.

Vernünftig heizen und lüften ist das was man dagegen machen kann.

@ hoermirzu ;-.) ja da Wasserbett ist dicht... Ich dachte Wärme nimmt Feuchtigkeit auf?!

Habe im Schlafzimmer das Problem 2 Außenwände zu haben (1x Fensterfront 2,50 m) und dann die Seite wo das Bett steht (welches 20 cm aber von der Wand steht.

Dazu muss ich sagen das es zwei Fenster sind an der Front (nebeneinanderliegend), es war aber nur das eine Fenster nass?!?!

0

Durch die Raumtemperatur verdampft das Wassert und so steigt der Wasserdampf aus, du musst mal etwas öfter lüften

Hallo Brezel, wenn ich 12 Std. nicht zuhause bin, kann ich nicht lüften - da ich morgens um 6.30 Uhr das Haus verlasse (um 5 Uhr lüfte) und erst 18.30 Uhr nach Hause komme, wo ich auch noch 1-2 x Lüfte kann ich schlecht noch mehr lüften.

In der Nacht will ich eigentlich schlafen...

0

Gasalarm

Wieso geht der Gasalarm an, wenn ich in der Küche der Wohnung die Tür abwasche und der Ofen überhaupt nicht an ist?

Die Seite der Wohnung auf der die Küche liegt, hat überhaupt keine Heizung. Diese befindet sich im Flur!

Im Wohnzimmer und Schlafzimmer befinden sich sogenannte Klappen. Die Türen der gesamten Wohnung außer der Haustür haben Lüftungs- schlitze oben und unten an den Türen.

...zur Frage

Nasse Fenster und nasser Fleck an Wand, was tun?

Hallo Community, wir leben jetzt seit dem 01.12.2015 in unserer Wohnung. Jetzt ist es ja gerade erst seit einigen Tagen richtig kalt geworden und mit den minus Graden sahen wir auch das Problem. Morgens nach dem Aufstehen sind Bad und Küchenfenster klatschnass im unteren Bereich, im Bad läuft es sogar auf die Fensterbank. Beider Fenster liegen auf ein und derselben Hauswand. Alle anderen Fenster auf anderen Wänden. Am Wochenende hat mein Mann das letzte Zimmer gestrichen und in einer Ecke( beides Hausenwände) fast unter der Decke einen nassen Fleck entdeckt.

Habe keine Ahnung wie alt die Fenster sind und wie dicht alles ist, Habe gelesen das richtiges regelmäßiges Lüften bei nassen Fenstern abhilfe schafft. Aber woher weiß ich wie die Vormieter gelüftet haben. Zumal im Bad oben am Fenster jetzt bei der Kälte ein schmaler Streifen schwarzer Schimmel aufgetaucht ist. Dieser ist auf der wahrscheinlich mit Latex gestrichenen Wand abwischbar. Wie ist jetzt vor zugehen? Sehe ich es richtig das der Vermieter in der Pflicht ist sich um dieses Problem zu kümmern? Wir können ja nach einem Monat wohl kaum Schuld an der Sache sein. Habe Angst, das auch wenn ich jetzt alles richtig lüfte usw. auf Dauer wegen Fehlverhalten des Vormieters richtig Schimmel bekomme. Wie sind eure Erfahrungen und wie würdet ihr vorgehen? Liebe Grüße und vielen Dank TMC Frage melden

...zur Frage

Was tun gehen hohe Luftfeuchtigkeit in der Mietwohnung?

Hi, folgendes Problem:

In der Miet-Wohnung in der ich lebe ist immer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Im Sommer habe ich morgens und abends wenn es draußen etwas Kühler wurde ca. 30 Minuten gelüftet. Jetzt wo es kälter wird Lüfte ich im Badezimmer morgens gegen 6 Uhr nach dem Duschen so für 5 bis 10 Minuten und meine Freundin macht einmal stosslüften gegen 9 Uhr wenn sie aufsteht (alle Fenster und zimmertüren für 5 Minuten auf). Ebenfalls mache ich gegen 17 Uhr nochmal stosslüften wenn ich von der Arbeit komme, da man dann immer schon beim betreten der Wohnung merkt das die Luftfeuchtigkeit wieder sehr hoch ist. Diese Art der Lüftung hat uns auch der Vermieter empfohlen. Nun ist es aber so, dass wir eine feuchte tapete mit leichtem schinmelbefall im Bad am jalousinenkasten haben, direkt an der Kante zum Fensterrahmen (kunststofffenster). Dies Problem hatten wir bereits im vergangenen Jahr an der selben stelle. Standard Kommentar vom Vermieter: falsches lüften. Wir wissen nicht was wir anders machen sollen. Morgens ist auch immer schwitzwasser auf den Scheiben. Hier noch folgende Messwerte von heute:

17:20 Uhr im Bad 20,7 grad, 69,6% Luftfeuchtigkeit

17:30 Uhr nach dem lüften: 18,3 grad, 73,5% Luftfeuchtigkeit

17:20 uhr im Flur: 20,3 grad, 66,7% Luftfeuchtigkeit

17:30 Uhr nach dem lüften: 18,3 grad, 70,7% Luftfeuchtigkeit

Hat jemand Tipps was wir anderes machen können oder was wir evtl. sogar Falsch machen?

Das Haus wurde 1995 gebaut, wir wohnen im Erdgeschoss. Das Bad ist zur Nordseite gelegen, direkt dahinter eine große Wiese. Außerdem war der Keller direkt unter dem Bad schon 3, 4 mal unter Wasser als es stark geregnet hat (bevor ich dort eingezogen bin), kann es damit etwas zu tun haben? Ob die Fenster doppelt isoliert sind weiß ich nicht. Jedoch ist es hier immer recht kühl, die Heizung ist seit einer Woche wieder an, wird aber schon bei Stufe 2 von 5 sehr heiß. Deshalb stelle ich sie nachts und tagsüber wenn ich arbeiten bin auf nachtschaltung.

...zur Frage

Hohe Luftfeuchtigkeit durch leerstehende Nachbarwohnung?

Hallo , ich bin so ziemlich am verzweifeln . In meiner Wohnung kondensiert zu allen Tag- & Nachtzeiten das Wasser an den Fenstern , aber nicht nur ein bisschen Beschlag , nein , es läuft das blanke Wasser an den Fenstern runter und es bilden sich Pfützen auf den Fensterbrettern . Kein regelmäßiges Stoßlüften , kein Luftentfeuchter , nichts hilft . In der Küche und den Kinderzimmern ist die maximale Raumtemperatur auf 19grad zu bekommen , da diese Räume an unbeheizte Nachbarwohnungen grenzen . Die Wände sind eiskalt und klamm , der Fußboden ist eiskalt und man kann spüren wie über die Fenster die Kälte in den Raum kriecht . Neuerdings habe ich nun nasse ( tropfnasse ) Flecken an der Badezimmerdecke ( trotz lüften nach dem duschen ) und erste Stockflecken an den Fensterleibungen . Besonders schlimm ist es im Schlafzimmer , da dieses zusätzlich noch an den Hausflur grenzt , hier bekomme ich die Zimmertemperatur nie über 15grad und die Wäsche im Kleiderschrank ist eisklalt und klamm . Ich heize und Lüfte wie eine wahnsinnige , mehrmals täglich Stoßlüften , es hilft alles nichts . Ich habe gehört , dass die hohe Luftfeuchtigkeit in meiner Wohnung von den ungeheizten Nebenwohnungen kommt , der Vermieter weigert sich jedoch die unbewohnten Wohnungen zu heizen . Mein Schlafzimmer ist in den Wintermonaten unnützer . Weiß jemand einen Rat ?

...zur Frage

Nachts Fenster im Schlafzimmer kippen oder nicht?!

Hallo :) Haben ein Problem mit unserer Luftfeuchtigkeit in der Wohnung (Souterrain) :/ Eigentlich ist es durch regelmäßiges Lüften schon viel besser geworden, aber im Schlafzimmer riechts irgendwie nach Keller und das Bettzeug ist immer komisch feucht/klamm. Es heißt ja, dass man nicht kippen sollte, weil da durch längeren Zeitraum Feuchtigkeit in die Wohnung kommen kann und kaum Luftaustausch stattfindet. Soll ich trotzdem nachts im Schlafzimmer kippen? Wenn ich nämlich nicht kippe, hab ich immer nen feuchten Rand am Fenster :/ Und soll ich die Tür zum Nachbarzimmer offen oder geschlossen haben? Ganz offen will ich das Fenster nicht lassen, weil wir ebenerdige Fenster haben und da hab ich Bedenken mit Einbrechern oder Tieren.. ein zusätzliches Fenster kippen, um einen Durchzug zu haben, will ich aus dem gleichen Grund nicht..

Außerdem hab ich bemerkt, dass die Luftfeuchtigkeit durch häufiges Lüften (5min Stoßlüften, ca. 3mal/Tag) komischerweise nach oben geht. An Tagen, wo ich die Wohnung nicht lüfte (mal abgesehen vom Schlafzimmer), bleibt die Luftfeuchtigkeit oft unten.

Kann mir jemand helfen?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?