Nasses Fenster im Schlafzimmer

3 Antworten

Durch die Raumtemperatur verdampft das Wassert und so steigt der Wasserdampf aus, du musst mal etwas öfter lüften

Hallo Brezel, wenn ich 12 Std. nicht zuhause bin, kann ich nicht lüften - da ich morgens um 6.30 Uhr das Haus verlasse (um 5 Uhr lüfte) und erst 18.30 Uhr nach Hause komme, wo ich auch noch 1-2 x Lüfte kann ich schlecht noch mehr lüften.

In der Nacht will ich eigentlich schlafen...

0

Du schläfst und atmest ein und aus. Du solltest tagsüber die Tür weit auflassen und ruhig mal, wenn es draußen trocken ist und es nicht friert tagsüber auf Kipp stellen. Stoßlüften ist gut, doch da das Schlafzimmer nicht geheizt wird reicht das nicht. Du bekommst sonst Schimmel.

@ Nikakeni tagsüber bin ich nicht in der Wohnung und da lasse ich nicht meine Fenster auf Kipp, wobei das doch eh nicht gut ist - und bei 0 Grad ist es doch sehr frostelig momentan

0

Das Wasserbett ist hoffentlich dicht, kann also keine Feuchtigkeit an die Umgebung abgeben. Du bist der "Übeltäter" weil Du Nachts schwitzt, das Wasser verdunstet und sich als Kondensat (Temperaturunterschied) am Fenster absetzt.

Vernünftig heizen und lüften ist das was man dagegen machen kann.

@ hoermirzu ;-.) ja da Wasserbett ist dicht... Ich dachte Wärme nimmt Feuchtigkeit auf?!

Habe im Schlafzimmer das Problem 2 Außenwände zu haben (1x Fensterfront 2,50 m) und dann die Seite wo das Bett steht (welches 20 cm aber von der Wand steht.

Dazu muss ich sagen das es zwei Fenster sind an der Front (nebeneinanderliegend), es war aber nur das eine Fenster nass?!?!

0

Was möchtest Du wissen?