Wie löst man eine Verstopfung die hinter dem Syphon sitzt (Abfluss der Küchenspüle)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geruchsverschluss ab und mit der kleinen Kurpel (am besten zu zweit - damit die Kurpel keine "Locke" bildet denn hat sie einmal einen knick kann man sie wegschmeißen) einer  hält die Kurpel straff gerade und dreht der andere führt sie in das Abflussloch so weit wie möglich und versucht mit drücken und ziehen sich die Verstopfung zu lösen. Bei der "chemische Keule" wie Rohrfrei muss ich warnen - 1. wenn im Haus SML (Guss-) Rohre verbaut sind die gehen davon kaputt und 2. wenn man die Abflussverstopfungslöser verschiedener Hersteller gleichzeitig verwendet (viel hilft viel) entsteht eine neue Verstopfung die wie Beton wird. (Bohrhammer und Wand / Fußboden öffnen - braucht keiner)

Der zweite Fall ist leider bei uns eingetreten. Wurde teuer.

0

Das muss der Vermieter machen. Nur musst du bis dahin mit der Verstopfung leben.

Einfacher wäre den Syphon ausbauen und mit einer Spirale versuchen die Verstopfung zu lösen. Dauert nur ein paar Minuten und den Vermieter kann man wenn's nicht klappt immer noch damit behelligen

Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Verstopfung aufgrund nicht ganz korrekter Nutzung entstand, würde ich es erst einmal mit Standardlösungen versuchen. Rohrfrei-Mittel (hast Du vermutlich schon versucht) oder Drehspirale (gibts für wenig Geld beim Baumarkt.

Wenn das nichts hilft, auf jeden Fall an den Vermieter. Je nach Ursache musst Du aber die Kosten tragen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Abfluss: totaler Verstopfung vorbeugen ohne Spirale

Hallo Anwender und Sanitärprofis,

Ich habe hier ein sehr schwer zugängliches Abflussrohr ( nicht das Syphon ), welches alle paar Jahre wieder zu leichter Verstopfung neigt. Das macht sich dann bemerkbar, wenn sich das Badewasser obenwohnender Mieter in meiner Wanne rückzustauen beginnt. ( Erst blubbert es aus dem Abfluss und dann tritt etwas Wasser in die Wanne )

Das es mit der Spirale funktioniert, kann ich bestätigen. Ich wollte Euch Profis aber wegen des Aufwandes mal fragen, ob es mit einem Abfluss - Reinigungsgel ebenfalls funktionieren könnte, wenn ich es leicht mit Wasser verdünnt direkt in den Wandanschluss einfülle und entsprechend einwirken lasse. ( halt bevor es zu schlimm und spiralpflichtig wird )

Daher wäre ich dankbar, wenn ihr mir da einige fundierte Erfahrungen mit diesen flüssigen Reinigern benennen könntet.

mfg

Parhalia

...zur Frage

Abflussrohr in der Wand in Küche verstopft - was tun?

Hallo ihr Lieben, wir sind gerade total frustriert und hoffen, ihr könnt helfen.

Folgendes: Auf dem Bild seht ihr das Abflussrohr in der Wand der Küche. Siphon und Waschbecken haben wir nach dem Einzug vor einem Jahr ausgetauscht, allerdings hat es immer irgendwie gerochen und das Wasser ist im Waschbecken hochgestiegen, wenn die Waschmaschine abgepumpt hat.

Wie man sehen kann, ist das Abflussrohr so verdreckt, dass der Durchmesser vielleicht noch 2,5 cm beträgt. Habe im Netz bereits gelesen, dass er für Waschmaschine und Becken eigentlich eher 7 betragen sollte (und scheinbar war es ja auch mal so groß).

Wie beurteilt ihr das? Das kann man doch so nicht lassen, oder? Kann sowas innerhalb eines Jahres entstehen? Unser Vermieter ist total ausgerastet und sagt, es sei unser Bier, wenn wir da eine Waschmaschine anschließen wollen. Dabei ist sowas doch Vermietersache, weil wir es ja schlecht selber verursacht haben können, oder wie beurteilt ihr das?

Was machen wir jetzt? Es gibt ja diese Rohrfreispiralen, aber ich glaube, selber machen ist zu heikel... Wieviel würde wohl ein Klempner kosten?

Ich bin einfach so frustriert und genervt. Vielleicht kann ja irgendwer was dazu sagen. :(

...zur Frage

Abfluss demontieren

Moin, der Abfluss der Küchenspüle ist verstopft und ich wollte nun den Syphon und alle rohre abbauen und ordentlich reinigen. Nun bekomme ich aber das letzte rohr nicht aus "der Wand" raus. Ist das irgendwie verschraubt oder muss man da einfach brachial dran ziehen ???

...zur Frage

Der Abfluss meiner Küchenspüle "gluggert" lauthals?

Meine Küchenspüle hat einen etwas speziellen Ablauf. Der Standard-Syphon mündet in ein übliches graues Kunststoffrohr, das durch die Wand geht, und im Neben(keller)raum an der Wand ringsherum geführt wird, und dort in der Wand verschwindet. Die Länge dieses Abflussrohrs, so wie es an der Wand entlang geführt wird, beträgt inkl. der 3 Stück 90° Bögen (in den Raumecken), ca. 8 Meter. Das Wasser aus der Spüle läuft zwar einwandfrei ab, aber danach fängt es aus dem Abfluss der Spüle laut hörbar zu gluckern an. Das dauert ca. 1-2 Minuten, und dann ist wieder Ruhe. Ich dachte schon, dass irgendwo eine Verstopfung ist, aber derlei war bisher nicht festzustellen. So ergibt sich für mich die Frage, ob es denkbar ist, dass dieses sehr lange Abflussrohr zuwenig Gefälle hat, und der Effekt deswegen auftritt. Weil wenn der Effekt eine andere Ursache hat, dann kann ich mir natürlich einen Wolf suchen, auf der Suche nach einer Verstopfung. Danke für jede Meinung. Gruß Poetman

...zur Frage

Fugen in der Dusche schimmeln immer wieder. Welcher Fugenmörtel hilft?

Die Fugen werden alle paar monate immer wieder an Stellen schwarz. Wir fräsen dann den (schon brüchigen) Mörtel mit einem Dremel raus und verfugen das neu. Aber nach ein paar Monaten ist wieder fast alles schwarz.

Obwohl wir die Dusche jedes Mal Trockenwischen

Gibt es einen Fugenmörtel der hilft, das Schimmeln zu vermeiden?

...zur Frage

Waschmaschine richtig angeschlossen?

Hallo Com,

ich brauche Rat: wie auf dem Bild zu sehen, ist der Abwasserschlauch der Waschmaschine in einer Führung von unten nach oben befestigt. In der Anleitung steht darüber nichts und ich dachte, dass es vielleicht die Transportbefestigung ist. Hat hier ein Fachmann Rat? Muss der Abwasserschlauch so geführt werden?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?