Wie lange muss man im Supermarkt arbeiten, damit man 400-Euro im Monat bekommt?

7 Antworten

Beim Mindestlohn (und mehr werden die eher nicht zahlen) locker 60 Stunden im Monat :-)

Das kommt ganz drauf an wie viel Lohn du bekommst.

Wenn du z.B. 10€/h bekommst, müßtest Du 40h/Monat oder 10h/woche arbeiten.

Bei 5€/h analog 80h/Monat oder 20h/Woche.

Offiziell wird in den Verträgen übrigens nie mehr als 14 Stunden/Woche stehen.

400-Euro-Job heißt maximal 400 €.

Die Stundenanzahl und der Lohn pro Stunde werden frei vereinbart.

Das ist ja gerade ihr Problem! Sie möchte gern vorher wissen, wieviele Stunden sie dafür mind. arbeiten muss pro Monat.

0

Je nach Supermarkt/Discounter beträgt deine wöchentliche Arbeitszeit, auf Minijob-Basis, bis zu 14,5 Stunden. Der Lohn für deine Arbeit beträgt dann maximal 400,00 €, oftmals sind es auch nur 325,00 €.

Warum die maximale Arbeitszeit 14,5 Stunden beträgt? Weil alle Beschäftigungsverhältnisse mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 14,5 Stunden nicht sozialversicherungspflichtig (Stichwort: brutto = netto) sind. Ab 15,0 Wochenstunden spricht der Gesetzgeber von sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen, was sowohl für den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer mit sogenannten Lohnnebenkosten (umgangssprachlich: Abzüge) verbunden ist.

Die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit variiert von Supermarktkette zu Supermarktkette, überschreitet die oben genannte Höchstgrenze (14,5 Std./Woche) jedoch nicht.

Wie wärs mit Mathe???

Bei nem Stundenlohn von z..B 8€ musst du dann. 50 Stunden im Monat arbeiten. Wären in der Woche so ca. eineinhalb tage :)

Was möchtest Du wissen?