Wie lange kann man eine Kürbissuppe im Kühlschrank aufbewahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du sie im KS schön kalt hälst, dir nur so viel abfüllst, wie du essen willst und den Rest gleich wieder in den KS, dann sind drei Tage durchaus denkbar. Wichtig ist, dass du die Suppe nach dem Kochen gut runtergekühlt hast, wenn sich im Topf in der Mitte eine warme Stelle hält (passiert, wenn man beim Abkühlen nicht ab und zu mal umrührt), wird sie schneller schlecht. - Auge und Nase entscheiden letztendlich, wie lange du davon essen kannst.

Das ist oft recht unterschiedlich, diese Erfahrung habe ich jedenfalls schon gemacht. Manchmal hält so eine Gemüsesuppe ein paar Tage, manchmal ist sie am Folgetag schon komisch, damit meine ich den Geschmack. Ich denke, dass das auch an der jeweiligen momentanen Luftfeuchtigkeit liegt. Im Sommer, wenn es schwül ist, verderben die Nahrungsmittel viel schneller, Brot schimmelt schneller und das Obst verdirbt auch rasch.

Ich denke mal, dass es auch daran liegt was man als Zutaten und Gewürze verwendet hat und ob die Suppe gleichmäßig kühl steht.

Sicherer ist es auf jeden Fall sie einzufrieren, hier kann man die Suppe portionsweise in Tupperdosen abfüllen. Sie schmeckt dann auch nach längerer Zeit noch gut.

Wenn die Suppe komisch aussieht, bitzelig ist oder sauer riecht, würde ich sie nicht mehr essen!

im kühlschrank hält sie sicher bis drei tage - sofern du keine persilie drin hast (könnte sonst sauer werden).

warum frostest du sie aber nicht portionsweise ein? das ist viel sicherer, und du kannst noch den ganzen winter über zuschlagen, wenn dir danach ist :)

lass es dir schmecken

lg :)

Was möchtest Du wissen?