Wie lange ist Champagner haltbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Haltbarkeit von Champagner hängt von verschiedenen Kriterien ab.

  • gute Lagerung (absolute Dunkelheit,gleichbleibende Temperatur, kühl, erschütterungsfrei, gut durchlüfteter Raum)
  • Qualität des Champagner (bei Jahrgangschampagner auch Jahrgangsabhängig)
  • Zustand der Flasche (Füllniveau, Korken)


Champagner entwickelt sich weiter, ähnlich wie gute Weine. Das wird zwar von manchen bestritten, ist aber so.

Nachdem ein Champagner seine Genussreife überschritten hat, ist er noch eine Weile genießbar, aber der Geschmack verändert sich immer mehr zu seinem Nachteil.

Bei einer Standard Cuvée eines durchschnittlichen Champagners liegt die Haltbarkeit bei 2-3 Jahren. Wenn die Flasche optimal gelagert wurde, evtl. auch bis 5 Jahre.

Hochwertigere Champagner haben eine Haltbarkeit von etwa 5 bis 10 Jahren, manche auch wesentlich länger. Abgesehen von der Lagerung, hängt es vom Herstellungsprozess, der Art und die Dauer des Reifeprozesses ab.

Bei Jahrgangschampagner ist es zudem abhängig vom Jahrgang. Es gibt Jahrgänge mit genügend Säure, die sich auf die Länge der Lagerungsmöglichkeit positiv auswirken. Dann kann Champagner auch Jahrzehnte überdauern.

Hier ein guter Link für alle Champagner Freunde, die sich in die Materie einlesen möchten.

https://www.champagner.world/wiki

Ob Dein Moet noch genießbar ist, hängt von den oben genannten Kriterien ab. Auch wenn er über die gesamte Zeit gut gelagert wurde, 1981 ist schon eine Weile vorbei. Nach 36 Jahren wird er wahrscheinlich nicht mehr genießbar sein. Zumindest wird er die Kohlensäure verloren haben, so dass es ein Stillwein ist.

Ich würde Dir empfehlen den Champagner nicht mehr zu öffnen. Es wäre wahrscheinlich eine Enttäuschung.

Was den Wert Deiner Flasche betrifft, es gibt Sammler, die immer etwas dafür zahlen.


Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SvenFM
02.02.2017, 18:11

vielen Dank für deine Expertise. Was die Lagerung betrifft würde ich nicht behaupten dass sie optimal war, ausser dunkel und trocken, bewegt wurde die wohl auch nie...aber halt bei Zimmertemperatur im "toten" Schrank meiner Oma. 🙈 Öffnen werde ich sie eh nicht, habe vor kurzem ebenfalls ne Flasche Chateau Laroque (Saint-Emilion Grand Cru) von 1982 geöffnet der natürlich total ungenießbar war...🤦🏼‍♂️

0

noch geschlossen - öffnen und Trinken - ob der Umgekippt ist merkst ganz schnell. 

um wertvoller zu werden, ist die Flasche nicht alt genug. Hohe Preise zahlen da nur noch Kenner und Genieser - 

deine Flasche viell. 50 € wenn´s hochkommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?