Wie lange braucht ein Apfel im Ofen oder der Mikrowelle um zu einem weichen Bratapfel zu werden?

3 Antworten

Die einfachste Variante des Bratapfels ist, den ganzen Apfel mit der Schale beim Mittelhitze so lange zu backen, bis die Schale aufplatzt und das Obst mit Zucker (oder Zimtzucker) bestreut zu servieren. Auf Weihnachtsmärkten bekommt man die Bratäpfel, die so zubereitet wurden, mit Vanille- oder Weinschaumsaucen serviert.

Besonders beliebt ist es, das Kerngehäuse aus dem ganzen Apfel auszuschneiden (entweder mit einem kleinen, spitzen Küchenmesser oder einem entsprechenden "Küchenhelfer") und den so entstandenen Hohlraum zu füllen. Beim Ausstechen oder ausschneiden muss darauf geachtet werden, dass der Boden des Apfels nicht verletzt wird, sonst läuft die ganze Füllung heraus. Gefüllt wird ganz nach Geschmack: Mit Butter, Marmelade, Nüssen, Mandeln, Rosinen oder Rumrosinen oder Pudding beziehungsweise einer Dessertcreme oder Sauce. Die Füllungen können entweder bevor sie mit einem kleinen Löffel in den Apfel gegeben werden, gewürzt werden, oder man bestreut anschließend mit Zucker, Zimt und Nelken. Dann ab in den Ofen (oder auf die Wärmeplatte des Kamins), warten, bis die Schale aufplatzt und servieren. (http://www.daskochrezept.de)

hört sich sehr lecker an, man kann auch Kandiszucker zum füllen nehmen

0

Schade, dass du auf die Füllung verzichten willst - dabei gibt es doch so leckere! Das Rezept mit Honig hat es mir zum Beispiel angetan. Wie lang der Apfel in den Ofen muss, wird hier auch noch gesagt:

http://www.gutefrage.net/video/bratapfel-einfaches-rezept

Er braucht im Ofen 180, bzw. Umluft 160 ca. 40 Minuten. Kannst du auch schon vor dem Backen mit Zucker bestreuen, dann kristallisiert der nämlich! Und vielleicht noch ein Stckch. Butter reinmachen!!

Mikrowellenapfel = ungesund?

Hallo :)

Ich habe etwas leckeres entdeckt und wollte Fragen ob es eigentlich ungesund ist einen Apfel einfach mit etwas Zimt zu bestreuen und ihn in die Mikrowelle zu tuen... also ohne Zucker oder sonst etwas.

...zur Frage

Salmonellen beim Backe

Hey Ihr Lieben, ich hab eine kurze Frage. Ich habe vorhin einen Kuchen gebachen und eigentlich bin ich auch davon ausgegangen, dass der Kuchen durch ist, Aber das war er noch nicht ganz. Er war 50 min im Ofen (also ich hab so ein Gerät, das Mikrowelle und Ofen gleichzeitig ist, deshalb kein "richtiger Umluftofen) bei 160 Grad. Kann ich den Kuchen trotzdem essen oder muss ich mir wegen Keimen, insbesondere Salmonellenm, sorgen machen? Ich hoffe ich bekomme eine Antwort, da ich Phobikerin bin und tierische Angst vor Magen-Darm Infekten hab.

Viele, sonnige Grüße

...zur Frage

Blähungen von Gemüse! Was tun?

Hallo :)

Ich habe sozusagen ständig einen aufgeblähten Bauch... Nun habe ich Ferien und deshalb nicht so viel gegessen wie sonst auch (meistens relativ spät ein Müsli mit Obst, dann später einen Apfel, dann mal ein Ei oder etwas Fleisch oder eine Karotte etc.)

Nun habe ich vor ca. 1 1/2 stunden ein wenig (nichtmal 1/4) einer Gurke gegessen und schwupps habe ich wieder Blähungen! Auf Paprika verzichte ich mittlerweile und sonst esse ich Gemüse immer in gekochter Form (Zucchini, Tomaten, Karotten,...) aber sogar gekocht habe ich dann Blähungen, deshalb wusste ich nie woher die kommen...

Kann es also tatsächlich vom Gemüse kommen, sogar wenn es gekocht ist? Was kann man dagegen machen? Ich möchte nicht auf Gemüse verzichten... :/ Ausser wohl Karotten, da hat sich nichts getan zum Glück

Wäre total Froh um Tipps, wie ich das irgendwie beseitigen kann!

Danke :)

...zur Frage

Was haltet ihr von meiner Ernährung? (Muskelaufbau)

Zwischen jeder Mahlzeit lasse ich 2-3 std vergehen. Und natürlich esse ich die ganzen Nahrungsmittel nicht zusammen, sondern ich wechsel jedentag ab. Mal esse ich z.b Bananen, dann Äpfel usw...

Es geht um die Ernährung für den Muskelaufbau

Hier ist eine Auflistung:

Morgens zum Frühstück: Langkettige Kh (Haferflocken, Vollkornbrot, Vollkornmehl) Kurzkettige (Säfte, Kakao, Dextrose, Milch) schnelles Eweiß (Pulver)

2 Snacks:

1er Snack: Pistazien, Sonnenblumenkerne, Erdnuss, Haselnuss, Mandeln, Kürbiskerne, Buttermilch, Wallnüsse

2er Snack: Obst (Apfel, Birnen, Banane, Citrusfrüchte, Mandarinen, Papaya, Kiwi, Avocado, Aprikose, Pfirsisch, Datteln, Pflaumen, Kirchen, Rosinen, Granatapfel.

4 Essen:

(Leinsamen, Thunfisch, Hühnerbrust, Rindfleisch, Eier, Vollkornnudeln, Hirse, Bohnen, Kartoffeln) + Leinsamen und Gemüse (Gurken, Tomaten, Spinat, Brokkoli, Möhren. Schnittlauch, Zwiebel, Knoblauch, Lauchzwiebel, Artischocken, Chillischote, Pilze, Blumenkohl, Rote Beete, Paprika, Algen)

Letzte Mahlzeit:

Magerquark 200-250gr + Wasser

Bei 3 Mahlzeiten in der Woche kann man auch schummeln.

Nach jeder Mahlzeit 700ml Wasser

Gewürze:

Zimt, Curry, Pfeffer, Paprika.

Getränke:

Ingwer, Grün Tee, Kamillen Tee, Brennnessel Tee, Pfefferminz Tee, Wasser, Iso Getränke.

Was könnte ich noch hinzufügen ?

...zur Frage

Bratäpfel im Kachelofen?!

Wie bäckt man gute Bratäpfel im bzw. am Kachelofen?! Gibt es da gute Rezepte?!

...zur Frage

Wie isst man eigentlich einen Bratapfel?

Wollen heute das erste Mal Bratäpfel machen und haben uns gefragt wie man die dann eigentlich isst? Mit Messer und Gabel? Wie einen normalen Apfel? In Stücke geschnitten?

Falls zufällig jemand noch einen Tip hat, mit welcher Füllung ein Bratapfel ganz besonders lecker ist, dann her damit :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?