Wie läuft eine mündliche Prüfung ab!

3 Antworten

Am Gymnasium, mündl. Abiprüfung, lief es in den Achtzigern etwa so:

Ich bekam ein Blatt mit der Aufgabe: Zu einer exakt gestellten Frage sollte eine Antwort in Form eines kurzen Vortrages vorbereitet werden. Zeit für die Vorbereitung: 20 Minuten. Du kannst Dir Notizen machen und Stichworte zusammenstellen. Dieses Konzept nimmst Du als Handzettel mit in die eigentliche Prüfung.

Dann wirst Du in den Klassenraum gebeten, Du gehst an die Tafel (Projektor oder was immer Du brauchst) und beantwortest die Frage, mit Skizze, Beispielrechnung etc. Dauert etwa 10 Minuten. Kommst Du ins Stocken, wird man versuchen, Dich durch gezielte Zwischenfragen wieder in die Spur zu kriegen. Abschließend kommen noch ein paar Fragen zum Gesamtzusammenhang von den Prüfern, welche sich in ein, zwei Sätzen beantworten lassen. Fertig.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!


SasoriSanji 
Fragesteller
 03.06.2014, 12:53

Vielen Dank für deine Antwort. Fast so ähnlich,wie du es mir gerade beschrieben hast,habe ich mir das auch vorgestellt.

0

Hallo...zu deiner Frage wie die mündliche Prüfung ablaufen könnte...ich musste ebenfalls eine mündliche Prüfung ablegen...zwar nicht im Fach Physik...aber der Ablauf war genau nach dem Prinzip der Vorbereitungszeit...das bedeutet du bekommst z.B. 3 Themen zur Auswahl...suchst dur eines aus auf dem du dir sicher bist...gehst dieses Thema dann 20 Minuten lang still für dich durch...und dann beginnt auch schon die Befragung...anders könnte ich es mir jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen...hoffe ich konnte helfen...


SasoriSanji 
Fragesteller
 03.06.2014, 08:30

Vielen Dank für deine Hilfe. Ich darf mir in der Vorbereitungszeit dann wahrscheinlich Notizen zu den Texten/Aufgaben machen,weil unsere Lehrerin meinte,dass wir auf jeden Fall einen Marker und ein Stift mitnehmen sollten.

0

Die Prüfer stellen Dir mündliche Fragen und Du solltest - möglichst richtig - mündlich die Antwort wissen