Wie konnten sich die chinesen und inder so extrem vermehren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hat was mit den Sozialstrukturen zu tun.

In diesen beiden Ländern sind Kinder die Altersversorgung. Mehr Kinder bedeuten mehr helfende Hände im Leben und die Wahrscheinlichkeit im Alter einen Versorger zu haben. Viele Kinder sind auch bei hoher Kindersterblichkeit eine Garantie, dass mind. eines überlebt, damit man auch mind. einen Versorger hat.

Dabei haben männliche Kinder den höheren Status, da Männer ein höheres Einkommen haben als Frauen. Für Töchter benötigt man auch eine Mitgift. Somit versucht man so viele Söhne wie möglich zu haben. Mädchen großzuziehen grenzt daher in diesem System an Luxus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lebensbedingungen haben sich gebessert. 2. keiner hat ihnen gesagt, wie man Nachkommen verhindern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?