Wie konnte Darth Sidious das Imperium ausrufen?

5 Antworten

Der Imperator/Kanzler hatte zum Schluss einfach alles in der Hand im Ausnahmezustand hatte er Vollmacht bekommen die er nach der Krise abgeben sollte

bevor er das erste intergalaktische Imperium ausgerufen hat hatte er auch die Macht über den bankenclan wie man in der Serie clone war’s sieht das hatte er auch nur für eine bestimmte Zeit annehmen sollen was er natürlich nie tat er hatte nummal die Vollmacht und hatte einen Grund weil die Jedi die Republic veraten hatte 3 Wochen nach den Clonkriegen hatte er ja eine Sitzung mit monmovma und Bail Organa und ein paar weiteren Senatoren von den 2000 und da hatte der Imperator noch gesagt:

„der Senat bleibt aber keine Abstimmungen mehr keine Verhandlungen und ich werde mir weiterhin eure vorschläge anhören aber mein Wort gilt und wenn ein neues Gesetz von mir erlassen wird gilt es absofort und auf jeden zugehörigen System wird es zur selben Zeit gelten“

nachhuhören übrigens im Hörbuch Dark Lord sowieso eine absolute hörempfehlung da wird gezeigt wie es unmittelbar nach dem Krieg aussah in der Galaxis

Das ist eine historische Parallele zu Hitler.

Hitler hat damals dem demokratischen Gremium dem Reichstag nämlich einen Vorschlag gemacht, dass der Reichstag sich selbst abschafft, was angenommen wurde. Erst dadurch festigte er seine Macht und Deutschland wurde Diktatur... an sich fast schon auf demokratischem wege. Damals war es aus der Angat heraus, die die Feinde Deutscands würden die schwache Demokratie angreifen und aus dem Vertrauen zu Hitler hin.

Palpetine wurde vor seiner Rede von den "bösen Jedi" angegriffen, was ihm Sympathie einbrachte. Die Jedi sind quasi die Sozialdemokraten Deutschlands zu der Zeit.

Ist es wirklich als Parallele zu Hitler gedacht oder ist es einfach eine Ähnlichkeit, die wieder künstlich Hervorgehoben wird (wie bei JK Rowling)?

1
@SacreVacheSacre

Bei JK Rowling gab's genauso einige Parralelen zum Nazi regime. Wobei die mehr auf den Holocaust abziehen. Muggel- und Schlammblut- genozid. Und die Deportation nach Askaban. Das finde ich schon mehr als eindeutig.

1
@Timmeeey12

1) Rowling: Das Regime von Hitler war ganz anders als das von Voldemort. ZB hat Hitler nicht einfach so Juden aufsuchen lassen, damit die auf der Straße erschossen werden - sie wurden in Lager gebracht, weil das ganze NS-System auf eine Scheinjustiz aufgebaut war und weil man auch nicht die eigenen Leute verstören und gegen sich aufspielen wollte. (Abgesehen davon: Man wäre ein Idiot zu sagen, dass jeder, der pro Hitler war, ein Rassist war. Aufgrund der Nachkriegszeit waren die Leute leicht beeinflussbar; Es wäre aber falsch zu sagen, dass nicht jeder Voldemort-Anhänger „Rassist“ ist)

2) Star Wars: Palpatine hat sich die Macht des Senates geben lassen, ähnlich wie ein römischer Diktator (Alleinherrscher auf Zeit). Diese Macht hat er dann missbraucht, um das Imperium auszurufen. Meines Wissens passt das mehr zu Cäsar, als zu Hitler

Im Übrigen ist es sehr schwach, jedes diktatorische Regime mit dem NS-Regime zu vergleichen.

0
@SacreVacheSacre

nein, das mit star wars ist leider nicht korrekt, auch Hitler hatte aus seinem gescheiterten Putsch gelernt und hat die Macht auf anfangs sehr demokratischem Wege ergriffen. Das gibt es in der Geschichte selten.

Caesar war ja komplett anders. Casar hat sich erst eine Armee und in Gallien eigenes Territorium besorgt bevor er gegen Rom marschierte.

Und schwach finde ich das nicht, da das NS-Regime eines der Bekanntesten ist und Leute wie George Lucas historisch auch nicht so belesen sind um viele andere zu kennen...

0
@Deepspace69

Palpatine hat aus keinem Putsch gelernt, er hat das alles von Anfang an geplant.

Cäsar ist nie „gegen Rom“ marschiert. Und das Territorium in Gallien war römisch, nicht Cäsars Besitz. Und die Armee hat Palpatine auch - Klone.

Also um solche Details wie die Jedi als Sozialdemokraten einzubauen, müsste man schon ziemlich viel Ahnung vom Thema haben. Auf der anderen Seite ist es sehr leicht einfach einen bösen Herrscher zu machen, weil es das in der Geschichte und in der Kunst schon oft genug gegeben hat. Den Konflikt zwischen „den Guten“ und „den Bösen“ hat nicht Hitler erfunden.

0
@SacreVacheSacre

Das mit dem Putsch meinte ich nicht auf Palpetine bezogen sondern auf Hitler, der handelte danach auf dem Weg zur Machtergreifung nämlich mehr politisch als militärisch. Und auch er plante es lange im Voraus.

Doch ist er. Schon vergessen, dass Casar erst gegen Pompeius kämpfen musste um zum Diktator aufzusteigen? Hitler und Palpetine mussten nur den Senat lieb bitten. Ebenso das was du mit den Sozialdemokaraten ansprichst, wobei ich nicht finde, dass es sehr tiefes Wissen um.die Geschichte erfordert, so bekannt wie die NS-Zeit ist.

klar ist es leicht und dennoch lassen sich Küstler oft von Vergangenem inspirieren. Ist ja nicht so, dass sie es leugnen.

0
@Deepspace69

Nachdem er einmal gescheitert ist. Was ein Unterschied ist. So wie man auch viele andere Unterschiede finden kann. Wie gesagt: Nicht jedes böse Regime basiert auf das NS-Regime.

Wenn man bedenkt wie viel (=wenig) die Amerikaner über europäische Geschichte lernen, hätte sich George Lucas wirklich dafür interessieren müssen, um das zu wissen.

Also bei JK Rowling bin ich mir sehr sicher, dass sie es im Nachhinein dazuerfunden hat, so wie alles andere auch.

Bei George Lucas würde ich es glauben, wenn er selbst gesagt hat, dass er sich davon inspirieren hat lassen

0
@SacreVacheSacre

na klar gibt es auch Unterschiede. Beginnt schon dabei, dass Hitler nur über Deutschland regierte Palpetine über die Galaxis. Na und?

Das stimmt auch wieder. Lucas hat sich laut ihm vieler Historischer Markantheiten bedient, aber oft auch sehr stümperhaft. Seine Vorstellungen von Kriegsführung werden auch oft sehr stark kritisiert. Wenn das mit den Sozis und Jedis nicht gewollt war, ist es dann doch ein sehr komischer Zufall, da es echt sehr gut passt.

Ich glaube jeder Autor wird unbewusst von Dingen beeinflusst, die er mal gehört oder gesehen hat. Und die NS-Zeit wird bis heute stark durch die Medien gepuscht. Könnte also auch bei Rowling iwie sein.

0
@Deepspace69

Man muss grundsätzlich die Parallelen betrachten, nicht was genau übereinstimmt. Sonst könnte sowieso nur ein historisch korrekter Nazi-film auf das NS-Regime anspielen. Aber es muss schon mehr da sein als rassistische „Böse“. Herr der Ringe hat auch einen bösen Tyrann und wurde vor bzw während dem 2. WK geschrieben. Tolkien selbst hat gesagt, dass er die Ideen lange vor dem 2. WK fertig hatte, trotzdem kann man Ähnlichkeiten finden, wenn man genug sucht.

Zufälle passieren. Auf Seite 43 der englischen Bibel ist das erste Wort „shake“ und das letzte Wort „spear“, Shakespeare wurde 43 Jahre alt. Heißt auch nichts.

Ja schon. Aber die Idee des bösen Tyrannen ist viel älter als Nazis. Klar, vielleicht kommt jemand auf die Idee, dass der böse Herrscher im Buch oder Film Gefangenenlager hat aufgrund der NS-Zeit, aber die wenigsten versuchen wirklich nach dem Vorbild von Hitler ein diktatorisches Regime zu erfinden.

Und Rowling wollte einfach einen dunklen Lord haben, den Rest hat sie später erfunden. Genauso wie Dumbledore als Schwuler: Er ist zwar schwul, es wird aber nirgends angesprochen oder angedeutet und bei den Filmen, bei denen es um Dumbledores Vergangenheit geht (Fantastic Beasts) wird es auch nie angesprochen. As if.

0

Darth Sidious hat alles von Anfang an geplant, hat die Senatoren der anderen Systeme nach und nach auf seine Seite gezogen, indem er Anschläge verursacht hat, für die er dann im Senat ausgesagt hat. Durch die Manipulation des Senats, haben die anderen Parteien ihm immer mehr Rechte überlassen, da sie glaubten er würde alles in Ordnung bringen.

Er hat sich aufgrund des Krieges und der Bedrohung durch die Jedi zum Diktator im römischen Sinne erklären lassen vom Senat (also der Senat gibt ihm die Macht temporär, aufgrund des Ausnahmezustands).

Und durch den „Anschlag“ der Jedi hatte er eine Begründung das Imperium auszurufen, weil zu befürchten ist, dass die Jedi zu viel Einfluss auf den Senat haben könnten etc

Hat er das nicht erst getan nachdem er diese Order erteilt hatte durch die die Yedi vernichtet wurden?

er hat es schon zu episode 1 oder davor alles geplant und langsam in die Tat umgesetzt

0

Was möchtest Du wissen?