Wie kommen Menschen dazu Mathe zu studieren, ich kann mir ehrlicherweise nicht vorstellen wie Mathe Spaß machen kann?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dir sagen, wie ich dazu gekommen bin, Mathe zu studieren:

Mein Abitur war eher durchschnittlich - die einzigen Fächer, in denen ich wirklich gut abgeschnitten hab, waren Mathe und Philosophie.

Also dachte ich mir: "Wenn du sonst nix kannst, studier' halt Mathe".

...Nicht die beste Motivation, ich weiß 😅 Zumal ich schnell lernen durfte, dass die Schulmathe, die ich konnte, gar nicht mal so viel mit der Uni-Mathe zu tun hat. Aber ich bereue es nicht, es war wirklich ein sehr interessantes (wenn auch anspruchsvolles) Studium.

Es gibt Leute, denen macht puzzlen Spaß...

Es ist befriedigend, Sachverhalte zu durchblicken und sich daraus ergebendes zu erschließen.

Es ist im Vergleich zu dem, was man in der Sache macht, ganz was anderes.

Und Uni Mathematik ist auch sehr vielfältig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Mathe Studium mit Nebenfach Informatik (6. Semester)

Inwiefern vielfältig und anders? Schulmathe ist doch viel einfacher, dementsprechend müsste es auch seinen gewissen Reiz auslösen oder nicht?

0

Für mich wäre ein Studium der Mathematik nicht in Frage gekommen. Mein Sohn hat das Studium erfolgreich abgeschlossen. Das Studium ist nicht mit den Anforderungen der Schulmathematik, in der gymnasialen Oberstufe, zu vergleichen. Es geht um das Lösen von Problemen durch mathematische Methoden und Algorithmen. Es werden Fachkenntnisse vermittelt, naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Phänomen, mathematisch darzustellen.

Ja grauenvoll. Aber wenn es einem liegt dann ist das wahrscheinlich wie für uns…. Kreuzworträtsel oder….. keine Ahnung… Kuchen backen.

Was möchtest Du wissen?