WIe kann man Katzen beibringen, rauszugehen, aber nicht wegzulaufen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Katzen bleiben in der Regel dort, wo sie ihr Zuhause haben. Also dort, wo sie gefüttert werden und Kontakt zu ihrem Menschen haben.

Ihr gewöhnt sie daran, indem ihr irgendwann mal an einem Wochenende, wenn ihr da seid, die Stalltüre vor dem füttern auflasst.

Die Kater sollten aber dringend kastriert werden, falls sie das noch nicht sind. Denn der Geschlechtstrieb ist eine starke Kraft und führt dazu, dass Kater sehr weit von ihrem Zuhause streunern, um auf rollige Katzen zu treffen.

October

Ihr führt doch Eure Pferde tagsüber mal raus, also Miezekatzen hinterher oder nebenher laufen lassen, damit sie ihr Revier erkunden können. Die Katzen kommen genau so mit rein wie Ihr die Pferde reinführt. Im Stall ist es warm und da gibt es Futter. Einfacher gehts doch nicht.

Kann man nicht. Wenn die Katze guten Kontakt zum Besitzer hat, wird sie immer wieder zu ihm zurückkehren, hauptsächlich, weil sie weiß, daß sie dort immer Futter bekommt. Übrigens es geht alles nur übers Futter, ist leider eine Tatsache. Aber wenn der persönliche Kontakt gut ist, wird die Katze immer wieder zurückkommen. Übrigens im Sommer und Herbst, wenn es noch relativ warm ist, können Katzen länger wegbleiben und im Winter kommen sie gerne öfters, um sich zu wärmen.

Kaninchen auch Nachts draußen lassen?

Und zwar haben meine Kaninchen draußen einen Stall und können am Tag entscheiden, ob sie rein oder raus wollen, sind also an die Temperaturen sowohl tagsüber als auch Nachts gewöhnt. Nun wollte ich wissen, ob ich die Tür über Nacht einfach auflassen kann. Merken Kaninchen dass, wenn es zu kalt ist, ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass früher ein Kaninchen Tot gefroren ist und habe Zweifel bei dem Gedanken, weil ich das nicht einschätzen kann. Wie macht ihr das?

Mfg TeddySocke

...zur Frage

Wie gewöhn ich meine Katze an feste Zeiten d.h. Nach Hause kommen an?

Meine Katze ist jetzt 6 Monate alt und ich möchte sie langsam heraus lassen, wie kann ich sie am besten an draußen gewöhnen, denn sie kommt nicht einmal aus der Küche raus weil sie zu viel Angst hat. Kann ich meiner Katze feste nach Hause komm Zeiten beibringen und wenn ja, wie?

...zur Frage

Hauskatze zu Wohnungskatze umgewöhnen?

Momentan wohne ich noch bei meinen Eltern im Haus und mein Kater lebt auch hier. Er darf hier raus und rein wann er will (auch wenn er trotzdem hauptsächlich drinnen ist, und meistens nur nachts wenige Stunden draußen). Nun ist es so, dass ich spätestens nächsten Monat in eine Wohnung ziehen werde. Meine Frage ist jetzt wie es für meinen Kater wäre wenn ich mit in die Wohnung nehmen würde. Mir ist natürlich bewusst, dass es anfangs sicher schwierig sein würde, weil er sich daran gewöhnen müsste nicht mehr raus zu können, da die Wohnung im 5. Stock ist und mitten in der Stadt. Würde er dann depressiv und traurig werden oder würde er sich an so eine Umstellung bald gewöhnen?? Ich könnte ihn natürlich auch hier lassen, was ich wahrscheinlich auch machen werde, da ich ihm den Stress der mit einem Umzug kommt, natürlich nicht antun will, ich würde ihn nur sehr vermissen, aber ich denke mal mit dem Gedanken werde ich mich früher oder später abfinden müssen. Was sind eure Meinungen dazu?
Danke im Voraus

...zur Frage

kann man katzen beibringen, mich früh ausschlafen zu lassen?

Meine Kater bekommen früh um 7 ihr Frühstück (wir füttern 3 mal am tag, letzte mahlzeit abends um 10). Damit wir es aber JAAAA nicht verpassen, machen die schon um 6 rum rabatz... also über uns drüber rennen und so weiter....

Kann man da irgendwas machen, damit die uns mal länger schlafen lassen?

Bitte sagt nicht, wir sollen die Schlafzimmertür schließen.. Ohne meine Kater kann ich nachts nicht schlafen :-)

...zur Frage

Kater wird nach "Krankenstand" von anderen Katzen gemobbt

Hallo,

Diesmal brauch ich einen Rat :) Auf dem großen Grundstück meiner Eltern leben 14 Katzen, alle samt Freigänger, zugelaufen oder gefunden. Einer dieser Katzen ist ein 13 jähriger Kater, der Anfang Juni einen Unfall hatte. Er, als absoluter einzelgänger, war es gewöhnt tagsüber manchmal (als einziger von allen) im Büro meiner Mutter im 1. Stock den Tag zu verschlafen und nachts wieder rauszugehen. Leider ist er beim Stufen runterrennen, ausgerutscht und 1,5m tief gefallen. Ergebnis war zertrümmerung seines linken hinteren Sprunggelenks. In der Tierklinik wurde er operiert und ihm wurde ein Fixateur angebracht, was er ab da 3 Monate tragen musste. Zu dieser Zeit war er ausschließlich drinnen.

Nun wurde es Anfang September entfernt und nach 1 monat ausheilzeit und bewegungstraining drinnen, wurde er von meiner Mutter rausgeführt (geplant war nur ganz kurz) um sich wieder an seine umgebung zu gewöhnen. Er erkannte alles sehr gut wieder, ging draußen zur futterstelle sowie dannach an seinen lieblingsplatz draußen. An reinbringen nicht mehr zu denken, er biss und lies sich nicht fangen, rannte aber nicht weg.. wollte einfach nur nicht rein. Er wurde also draußen gelassen über nacht. Am nächsten Morgen stand er bereits vor der tür und wollte unbedingt rein und am tag darauf keinesfalls wieder raus^^ Der Grund war wohl, dass alle anderen katzen von uns ihn plötzlich angriffen und jagten, als hätten sie ihn vergessen.

Nun, wissen wir nicht wirklich weiter wie wir ihn am besten wieder an die anderen gewöhnen. Offensichtlich möchte er wieder raus, er war ja sein ganzes leben ein freigänger.. aber wird wohl nicht mehr akzeptiert bei den anderen. Vielleicht hat hier Jmd eine Idee wie wir das am besten angehen könnten? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?