Wie kann man folgenden Satz übersetzen? "Certe Romani, nisi copiis auctis urbem invasissent, Syracusas capere non potuissent"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Subjekt im von nisi eingeleiteten Nebensatz steckt in der Personalendung und bezieht sich auf Romani. Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen Ablativ zu übersetzen: entweder als Ablativus instrumentalis, oder als Ablativus absolutus.

Mit abl. ins. würdest du erhalten: [...] wenn sie (die Römer) nicht mit verstärkten/vergrößerten Truppen die Stadt angegriffen hätten, [...] <- hier noch eine kleine Notiz: nicht in die Stadt, die Präposition fehlt, ist also nur ein Akkusativ-Objekt und keine adverbiale Bestimmung

Mit abl. abs: [...] wenn sie nicht die Stadt angegriffen hätten, nachdem die Truppen verstärkt worden waren., [...]

Das ‚in‘ steckt im Verb invadere.

0
@Barbdoc

Ja, klingt logisch. Und da stimmt urbem auch (auf die Frage wohin?).

Geht wahrscheinlich beides. Oder doch nicht? Mit Hilfe des Lateins mutiere ich noch zum Krümelkacker. :-(

0

Danke, bin begeistert von solch superguten Erklärungen! :-)

0

zu dieser netten ablabsdiskussion hier darf ich auch noch etwas beitragen:

man darf einen vorzeitigen ablabs mit ppp ruhig auch aktiv übersetzen: nachdem sie die truppen verstärkt hatten

ich tendiere zu der auch möglichen übersetzung eines ablabs mittels eines präpositionalausdrucks:

nach der verstärkung der (ihrer) truppen

ein instrumentalis ist das meiner meinung nach nicht , denn "auctus" als adjektiv ist nicht üblich bzw. scheint nur als partizip auf. auch für ein pc im ablativ im sinne eines instrumentalis halte ich diese phrase nicht.

ist das ein schulbuchsatz? er ist eigenartig.irgendwie falsch in der anwendung des ablabs (der eigentlich kausal gemeint ist) und eines nisi satzes....

sicherlich hätten die römer, wenn sie nicht nach verstärkung ihrer truppen die stadt angegriffen hätten, syracus nicht erobern können.

:)) evella

Vielen Dank. Ist echt spannend, wie Detektivarbeit.

Ja, es ist ein Schulbuchsatz, aus Campus 2. Ich find den Satz auch falsch, der Aussage nach. Denn der Sieg war ja nicht in erster Linie der Verstärkung der Truppen zu verdanken, sondern dass die Römer von einem Überläufer hörten, dass die Bewohner von Syrakus das jährliche Fest der Artemis feierten und während des Festes die Wachmannschaften nur schwach besetzt seien. Dadurch gelang es einer kleinen Gruppe Soldaten, über die Mauern zu klettern und den Römern die Tore zu öffnen. Die Verstärkung der Truppen allein wäre vielleicht nicht ausreichend gewesen. Naja, ist ja egal, aber dass in Latein soviel Geschichte drin ist, find ich toll. :-))

1

Es gibt keine Veranlassung, beim Nebensatz das Subjekt zu wechseln, nur weil es Konjunktiv ist. Es bezieht sich alles auf das Subjekt des Hauptsatzes: die Römer.

(Die Römer hätten nicht ... , wenn sie nicht ...)

Dass der Ablativ doppeldeutig ist, hast du schon erfahren. Ich würde eine substantivische Übersetzung vorziehen: nach Vermehrung ihrer Truppen (oder ähnlich);
wörtlich: mit vermehrten Truppen.

Daher:
Sicher hätten die Römer Syrakus nicht einnehmen können, wenn sie nicht nach Vergrößerung ihrer Truppenstärke in die Stadt eingedrungen wären.

Oh ja, klingt gut. Vielen Dank. Aber laut Wikipedia gelang es einer kleinen Gruppe römischer Soldaten in der Nacht die Mauern zu erklimmen. Folglich war die Verstärkung der Truppen gar nicht ausschlaggebend?

1
@lumbricussi

Der Überlieferungen gibt es halt immer viele. Ich habe ja nur den Text übersetzt, und der stellt immer die Ansicht irgendeiner Person dar, die es schildert. Der Wahrheitsgehalt wird ja davon nicht berührt.

Möglicherweise hätten die Römer aber keine Leute dafür gehabt, nachts über die Mauer zu steigen, wenn sie nicht mehr Legionäre ins Feld geschickt hätten.

0

Grammatik Latein mit Bilder ?

Hallo liebe Leute,

könnt ihr mir bitte dringend helfen.
Ich muss zu morgen einen Latein Grammatik Test schreiben. Ich lade mal diese paar Fotos hoch, dann könnt ihr das kurz anschauen und mir bitte bitte bitte sagen wie ich am besten das lernen kann, ich muss halt morgen zu den Text Fragen beantworten können was man Brauch für welche Wortarten etc.
Das ist sehr wichtig für mein Abi Note. Wer Lust und Zeit hat kann mir die Abschnitte einzeln in eigenen Worten zusammenfassen, dass wäre echt super. Ich weiß es ist zu viel verlangt. Aber es geht halt um eine Note und ich kann das gar nicht alles mir merken und wie ich mir das merken soll. Ihr seid bestimmt viel viel besser als sich in solche Sachen. Die meisten Bilder sind doppelt, weil nicht alles drauf gepasst hat:)
Bitte hilft mir.

...zur Frage

Bitte an freundliche Lateiner, meine Übersetzungsfehler aufzuspüren?

Lucius: „Romani multa et utilia aedificia faciunt, quibus artem suam demonstrant.

Lucius sagt: “Die Römer stellten viele und nützliche Gebäude her, welche ihre Kunstfertigkeit beweisen.

Non dubitamus, quin hanc artem ab Etruscis didicerimus, quin Etrusci magistri nostri fuerint.

Wir zweifeln nicht daran, dass wir diese Kunst von den Etruskern erlernt haben; dass die Etrusker unsere Lehrer gewesen sind.

Ab iis arcus aedificare didicimus.“

Von ihnen haben wir gelernt, Bogen zu bauen.“

Mogetissa: „Ingenium Etruscorum, quamvis architectura ab iis inventa sit, me non movet.

Mogetissa antwortet: „Die Begabung der Etrusker bewegt mich nicht, obwohl die Baukunst von ihnen erfunden worden ist.

Narra tandem de Colonia, cum de eius magnitudine iam multa audiverim.“

Erzähle endlich von Köln, weil ich über dessen (seine) Größe schon viel gehört habe.“

Lucius: „Hoc bene scis: Ruri facile est fontem adire.

Lucius berichtet: „Das (dieses) kennst du gut: Auf dem Lande ist es leicht, zur Quelle zu gehen.

Sed in urbe difficile est tot milibus hominum aquam praebere, cum fontes absint.

Aber in der Stadt ist es schwierig, so vielen Millionen Menschen Wasser zu geben, weil Quellen fehlen.

Itaque aquaeductu aqua in urbem ducitur.

Deshalb wird das Wasser über eine Wasserleitung in die Stadt geführt.

In urbe Colonia autem miraculum aspexi. Audi!

In der Stadt Köln aber habe ich das Wunder erblickt. Höre!

Coloniam peto, cum iam diu hunc aquaeductum videre cupiverim.

Ich suche Köln auf, weil ich schon lange wünsche, diese Wasserleitung zu sehen.

Et quasi monstrum aspicio: Ille aquaeductus centum milia passuum longus est!

Auch erblicke ich gleichsam ein Ungeheuer: Jene Wasserleitung ist 100 Meilen lang!

Quodam loco paene trecenti arcus locati sunt!

An einer gewissen Stelle sind fast dreihundert Bogen aufgestellt worden!

Nemo dubitat, quin ille omnibus aquaeductibus imperii praestet.

Niemand zweifelt daran, dass jene alle Wasserleitungen des Reiches übertrifft.

Vides: Romani arte sua naturam ipsam superant.”

Du siehst: Die Römer besiegen durch ihre Kunstfertigkeit die Natur selbst!“

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?