Wie kann man Blinzel-ticks loswerden/abgewöhnen?

2 Antworten

Also ich hatte auch mal so einen ähnlichen "Tick", den hab ich mir aber schnell angewöhnt. Versuch dich doch mal auf andere Dinge zu konzentrieren, wenn das nicht klappt dann versuche bewusst damit aufzuhören indem du dich darauf konzentrierst was du da überhaupt machst, und versuche dann bewusst das blinzeln einzustellen.

das problem is halt dass ich das iwie regelmässig hab ( jedes jahr so paar wochen lang )

0
@Maisifiziert

Oha... dann bin ich mir jetzt auch nich mehr so sicher, dann versuch das einfach wenn du es wieder hast... sonsz wüsste ich auch nich so viel darüber...

0

Die Störung verschwindet oft von selbst. Zu Tics kommt es vor allem im Kindesalter bis zur Pubertät. Die genaue Ursache konnte bisher nicht geklärt werden.

Wissenschaftler unterscheiden zwischen einer chronischen Tic-Störung,
die länger als zwölf Monate andauert, und einer vorübergehenden Form,
die nach maximal einem Jahr wieder abgeklungen ist. Bei 70 Prozent der
betroffenen Kindern handelt es sich um eine vorübergehende Störung, die
auch ohne Behandlung - meistens nach der Pubertät - wieder von selbst
verschwindet.

In anderen Fällen kann eine Therapie helfen. Auf jeden Fall sollten deine Eltern mit dem Kinderarzt sprechen.

Wie soll ich weiter Leben (schlechte Erfahrungen, soziale Phobie, Cannabis)?

Hallo zusammen.

Ich schreibe euch, weil ich Ratlos bin... Ich bin 19 Jahre alt und Studiere. Mein Leben war einmal ganz wunderbar. Ich war Selbstbewusst, hatte viele Freunde und war einfach ein toller Mensch, den man um sich haben wollte. Dann habe ich mich in den falschen Jungen verliebt, habe angefangen zu kiffen und habe ganz viel Blödsinn gemacht, meine beste Freundin verloren( weil ich sehr sehr sehr viel Blödsinn gemacht habe). Seit dem wurde mein Leben zur Qual. Teilweise denke ich mir, dass ich es verdient habe... auf der anderen Seite kann ich mich aber nicht mehr quälen. Seit dem ich zum ersten mal gekifft habe, hat sich mein Bewusstsein verändert. Die ganzen schlechten Erfahrungen haben mich zu einem einsamen Mensch gemacht. Ich bin nicht wirklich einsam, ich habe noch ein paar alte Freunde um mich rum, meine Eltern die unglaublich sind und dazu sogar ein paar neue Freunde im Studium kennen gelernt, mit dannen ich ab und zu was unternehmen kann. Ja, ich habe Leute um mich rum, aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich am wirklichen Leben teilnehme. Ich habe das Gefühl, als ob ich die Liebe und die Aufmerksamkeit dieser Leute nicht verdient habe. Dann habe ich jedoch wieder Tage, an den ich der Meinung bin, dass ich von allen total schlecht behandelt werde.Beispiel: von meiner Mama, ich weiß, dass sie nur das beste will und sie war schon immer so besorgt um mich, dass ich bloß immer alle Fristen einhalte und alle Rechnungen pünktlich zahle. Aber ich kann nicht mehr vernünftig mit ihr reden.. sogar mit meiner Mutter. Heute war ich bei einem Termin, wegen Internetradiostation... und ich konnte dem Mann nicht in die Augen sehen, das hat mich so verunsichert, ich war total verkrampft, hatte das Gefühl, als ob jede meine Antwort total falsche Betonung hatte und in allgemeinem wollte ich es so schnell wie es ging zu Ende bringen. Ich denke jeden Tag, fast den ganzen Tag darüber nach, was ich für Blödsinn gemacht habe. Ich denke daran, wie gerne ich ne zweite Chance hätte, ich stelle mir vor, wie das Leben währe, wenn ich nicht gekifft hätte. Ich denke so oft an dieses tolle sympathische Mädchen, was ich mal war, so Sündenlos. Ich wünsche mir nichts Sehnlicher, als wieder ganz normal mit Menschen zu sprechen, ohne Angst, oder 1000 Gedanken, dass ich was falsche mache. Ich Assoziere ständig etwas mit Vergangenheit. Beis: wenn ein Mädchen schöne Haare hat, denk ich mir, dass ich auch noch solche hätte, hätte ich nicht angefangen zu rauchen. Ich weiß, dass ihr euch jetzt denkt, du musst loslassen.. und nach vorne schauen. Ich würde es zu gerne tun... aber ich gerate immer wieder in die selben Gedanken... und es wird immer schlimmer. Ich will zu einem Therapeuten. Ich frage mich ob ich soziale Phobie habe. Ich frage mich ob ich für immer so gestört bleiben werde. Wie soll ich weiterleben ? Im Internet steht meist nur, dass dieses Alter ganz gefährlich zum Kiffen ist und dass man für immer schwere Folgen haben kann.Hilfe?!

...zur Frage

Somnambuler Zustand - wie fühlt sich das an?

Hallo liebe Community!

Mich interessiert eine Frage sehr:

Wie fühlt sich der somnambule Zustand (also Tiefenhypnose) an? Wie kann ich mir diesen Zustand vorstellen, in dem mein Bewusstsein völlig "weg" ist? Welche Anzeichen gibt es, an denen man Somnambulismus erkennt? Und wie kommuniziere ich dann mit dem Therapeuten?

Ich habe bereits viel Erfahrung mit Hypnose (als hypnotisierte Person), bisher war es immer so, dass ich fühlte, wie sich die Entspannung wellenartig über meinen Körper hinweg ausbreitete... wie ich tiefer sank in einen Zustand tiefer Entspannung. Aber ich war vom Bewusstsein her immer noch "da", die Außenwelt war noch wahrnehmbar, jedoch völlig unwichtig... Auch mit Blitzhypnose bin ich vertraut, bin innerhalb einer Sekunde in Hypnose :-D

Über google habe ich jetzt nicht wirklich tolle Erklärungen gefunden zu meinen Fragen. Bin mal auf eure Antworten gespannt!

Bitte nur antworten, wenn ihr Ahnung von dem Thema habt. Keinen Blödsinn wie "Hypnose ist Magie" oder "Hypnose ist Einbildung" und so ein Zeug.....

...zur Frage

Tick durch Hypnose wegbekommen?

Hallo, würde gerne wissen, ob jemand weiß, ob man mit Hypnose Ticks wegbekommt ? Ich würde mich freuen, wenn jemand Erfahrungen damit hat und mir helfe kann.Für andre Behandlungsoption bin ich natürlich auch offen, wobei ich sehr gerne wissen würde, ob Hypnose das richtige dafür ist.Freue mich über eure Antworten, bitte Antwortet nur wenn ihr eigene Erfahrungen habt oder ein sehr gutes Fachwissen.Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Makken oder Ticks abgewöhnen?

Hallo, meine Schwester (9 Jahre) hat einen komischen Tick unzwar muss sie ständig grunzen und das geht Ständig so, ungefähr alle 10 Sekunden grunzt sie dann so komisch wie kann ich es ihr abgewöhnen?

...zur Frage

Psychologie:Wie hängt Handeln, Verhalten, Erleben zusammen?

Hallo Liebe Community,

ich schreibe bald eine Psychologie Klausur und muss dafür den Zusammenhang zwischen Erleben, Verhalten und handeln erklären können.

Verhalten und Erleben sind voneinander abhängig, das weiß ich. Das Verhalten kann Erleben beeinflussen. (Lächeln obwohl man traurig ist->besssere Stimmung)

Ist das aber auch umgekehrt möglich? Und wie hängt das Handeln damit zusammen? Kann man das als Reiz ansehen?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig weiter helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?