Wie kann ich Reis formen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst Tassen, Schüsselchen, kleine TK-Boxen oder wenn du richtig kreativ sein magst auch Kinder-Sandkastenformen verwenden.

Am Besten macht es sich, wenn du die Form vorher mit Butter ausfettest, dann den Reis hinein, mit einem Löffel gut andrücken (sonst zerfällt er leicht wieder ohne die formgebende Hülle) und mit "Schmackes" auf den Teller stürzen.

Zur weiteren Deko bieten sich Kräuter oder feine Gemüsestreifen an. So lässt sich auch das einfachste Gericht optisch aufwerten, das Auge isst ja schließlich mit ;-)

Reis formen ist ganz einfach... man nimmt eine Tasse oder ein Glas, das mit warmen Wasser ausgespült wird. Den Reis einfüllen, andrücken und auf den Teller stürzen. Es gibt aber auch spezielle Reisformen, die man verwenden kann - in Form von Ringen zum Beispiel.

Klebereis würd ich nicht nehmen, der is mir zu matschig.

Ich koche zum Beispiel öfter mal indische Curry´s. Dazu mach ich dann immer Basmatireis. Ich benutze einen einfachen Reiskocher. Der hat 20 Euronen gekostet. Damit gelingt der Reis immer. Wenn Du keinen hast, mach den Reis nach der Quellreismethode. dann klebt er nach dem Kochen ganz gut. Indem du den reis vorher wäscht, kannst Du sogar ganz gut regulieren, wie satrk der Reis kleben soll. Reis in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und mit den Händen durchrühren. Das Wasser wird ganz trüb und milchig. Das ist die Stärke, die du vom Reis abwäscht. Wasser abgießen und den Vorgang kannst Du so oft wiederholen, bis die Stärke komplett abgewaschen ist. Je öfter, umso lockerer wird der Reis.

Wenn der Reis gekocht ist, nehm ich einfach einen Schöpflöffel (Kelle), tauch sie kurz in Wasser, mach meine Hände nass. Dann nehm ich eine Kelle voll vom Reis, drück ihn mit meiner nassen Hand richtig fest und stürze Ihn aus der Kelle auf den Teller. Der Reis flutscht so leicht aus der Kelle und klebt dann auch nicht an der Hand fest.

Was zum Beispiel auch super lecker schmeckt und optisch toll aussieht. Ist Reis mit Gurkenwürfeln drin. Einfach Gurke der Länge nach halbieren, mit einem Löffel die Kerne ausschaben und Gurke dann in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden. Die Würfel dann einfach unter den Reis mischen und servieren. Passt super zu scharfen Gerichten wie z.B. asiatische Küche, da durch die Frische der Gurke die Schärfe erträglicher wirkt.

Reis ist eine Getreideart und enthält eine Art "Kleber". Lange genug gekocht, wird er leicht pappig und lässt sich mit feuchten Händen formen.

Kein Mehl oder Speisestärke hernehmen, das ist völlig überflüssig.

Reis kann man leicht formen. Einfach nach dem Kochen in eine Tasse oder sonstiges geben, fest drücken und stürzen.

Was möchtest Du wissen?