Wie kann ich mehr über mein vorfahren erfahren?

1 Antwort

Falls du und deine Vorfahren aus Deutschland sind, kann man über die letzten 150-200 Jahre möglicherweise einiges durch Briefe an die Standesämter erfahren. Wenn deine Vorfahren nicht aus Deutschland sind, dann frag jemanden, der sich mit Ahnenforschung in dem Herkunftsland deiner Familie auskennt.  Die Vorgehensweise wie in Deutschland dürfte aber ähnlich sein. 

Das Ziel ist, die Namen, die Orte (Städte), Geburts-, Heirats oder Sterbedaten der Vorfahren herausfinden. Diese Kette zurück von dir über deine Eltern ( 2) Großeltern (4 ) Urgroßeltern (8) usw. musst du bei dir selbst anfangen.

Schreib zuerst auf, was du schon weißt, fang bei dir an. Mach eine Tabelle.   Ohne weitere Informationen z.B. von deiner Mutter, wann und wo sie  geheiratet hat oder wann und wo sie geboren wurde, wird die Sache fast unmöglich. Frag sie nach den Daten ihrer Eltern usw. Wenn du Onkels und Tanten usw. hast, musst du die befragen. Sie haben die gleichen Vorfahren wie du. 

Wenn du einen Datensatz mit den 3 notwendigen Angaben zusammen hast (Name, Ort, Geburts- Heirats oder Sterbedatum ), dann schreib einen Brief an das Standesamt des jeweiligen Ortes, ( dazu musst du im Internet die Adresse recherchieren ), nenn die drei Daten und lass dir eine Urkunde für Ahnenforschungszwecke ausstellen. In diesen Urkunden stehen dann meist genauere Daten, bei Geburts- und Heiratsurkunden z.B. in der Regel immer die Namen der Eltern. Damit kannst du dann möglicherweise  eine neue Frage an ein (möglicherweise anderes ) Standesamt stellen. 

Deine Geburtsurkunde kannst du z.B. als erstes so anfordern. Denn ich denke, davon kennst du die drei Daten, deinen Namen, den Geburtsort und dein Geburtsdatum.  Dieser Schriftverkehr dauert seine Zeit und ist auch nicht kostenlos, so um die 10-20€ je Auskunft.

Es gibt aber nicht wenige Fälle, wo man schon früh die Spuren verliert. Dann ist es eben so.  

Was möchtest Du wissen?