Wie kann ich Kohlezeichnungen fixieren, sodass sie nicht mehr verwischen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, Fixativ für Kohle und Pastellkreiden. Am besten 2-3 Schichten. Fixativ bewirkt, dass die Kohle ein wenig fester am Papier haftet, aber trotzdem soll man aufpassen, weil teilweise verwiescht alles. Je Fixativ bewirkt auch es, dass die Zeichnungen ( Kohle, Bleistift, Pastell) ein weing nachdunkeln. Haarspay, hmmmmm, wenn die Zeichnug nicht hochwertig ist, dann ja. Ansonsten wird der Haarlack mit der Zeit sprüde und er gilb mit der Zeit, ist nicht lichtecht und mit der Zeit werden die Resultate der chemischen Auswirkungen Haarlack kontra Zeichnung deutlich.
Liebe Grüße. Ledana

Wenn Du die Fixativ Sprühdose vermeiden willst (teuer, Treibgas, Gestank etc.), kannst Du Fixativ aus der Flasche kaufen (z.B. von Lukas, 1 Liter knapp 20 Euro) und mit der bereits erwähnten Luftbetriebenen Fixativspritze sprühen. Ich benutze dafür die "Funpump" der Firma Schmidt & Bleicher, das ist eine Spraydose, die man selbst aufpumpen kann. Die muss man nach dem Sprühen aber unbedingt leeren, wegen Explosionsgefahr. Fixativ enthält Ketonharz, Weingeist und Butanol, eine Art Alkohol. Fixativ ist lichtecht, vergilbt also nicht.

Alternativ benutze ich manchmal Capaplex oder flüssiges verdünntes Acryl, da muss man aber sehr vorsichtig sein, sonst verlaufen die Farben, und es ergibt ein gummiartiges Finish.

Geeignete Mittelchen bekommst Du in den Geschäften, wo Du auch Deine Kohlestifte bekommst. Normalerweise gibt es dort auch eine Beratung.

Mit Fixiersprays bin ich persönlich nicht ganz so glücklich - die stinken ungefähr so wie Imprägnierspray für Schuhe - und verwirbeln auch in der Luft ungefähr so. Deshalb habe ich das Thema "fixieren" erst mal ad acta gelegt. Bestimmt gibt es aber noch Besseres.

Das stimmt schon, Haarlack ist aber doch meistens günstiger als die "professionelle" Alternative. Außerdem kann man Haarlack auch noch in anderen Lebenslagen verwenden, was ich bei so Abschlussfirnis nicht machen würde... Haarlack glänzt halt aber immer, den würde ich nur für Arbeiten empfehlen, bei denen solch ein Effekt nichts ausmacht.

0

Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass wir in der Schule (LK Kunst) Kohle- und Kreidezeichnungen mit Leinöl fixiert haben. Das war in einer Flasche, auf der eine Vorrichtung saß, durch die man per Mundgebläse das Öl versprühen konnte.

Fixativ aus dem (teureren) Fachhandel oder (preiswertes) Haarspray aus der Drogerie -- beides hat den gleichen Effekt...

der Schutzeffekt mag beides mal gleich sein, aber es ist schon ein Unterschied ob man die Schutzschicht sieht (glänzend bei Haarspray) oder nicht (matt)

0

Da gibt es im Fachgeschäft spezielle Sprays, zum Fixieren.

Da hat er Recht, der Edgar. dh.

0

Kohlezeichnungen werden mit Haarspray fixiert.Danach ein Seidenpapierblattt zwischen den einzelnen Seiten legen.

Ich würde Fixierspray empfehlen, wenn du grade nicht an eines kommst, klappt auch Haarspray.

Was möchtest Du wissen?