Wie kann ich eine Clematis montana erfolgreich umsiedeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Beutelkind

Ich würde vorsichtig schauen, ob die Erde im Topf gut durchwurzelt ist - dann die "Leitung kappen".
Das allerdings kann noch dauern. Würde im Spätsommer/Herbst mal schauen, wie weit es ist, und notfalls bis zum nächsten Frühjahr warten mit dem Abtrennen.

Hier steht es auch so bei den Absenkern:

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/clematis-vermehren-9226

Und wenn Du vielleicht auch noch mit dem Gedanken spielst, die Mutterpflanze mitzunehmen? Könnte unter Umständen auch klappen:

https://www.gartenjournal.net/clematis-umpflanzen

Lieben Dank! Den Link kenn ich schon und hab mich immer gewundert, warum es bei mir nie geklappt hat! Echt, ich habe es schon einige Male probiert, aber erst jetzt, wo ich umziehen werde, klappt es mit dem Steckling!
Das mit der Mutterpflanze... Hmmm. Das wage ich nicht, meine Clematis' waren mal zwei und die Schwester hat mir eine Wurzelverletzung sehr übel genommen und ist eingegangen.

Aber danke, Du hast Recht, ich werde so lange wie möglich mit dem Trennen warten und auf eine gute Durchwurzelung hoffen!

5

Clematis und erfolgreich :) das ist bei mir auch schon ein Widerspruch in sich :D

Warum? Hast Du es auch schon probiert mit den Stecklingen?

1
@Beutelkind

eine Saison schaut bei mir eigentlich immer alles ganz gut aus. Dann verliert sie fast alle Blätter und schaut erbärmlich aus

Ich find' sie aber total schön und sonst habe ich ein ganz gutes Händchen mit Pflanzen, deswegen versuche ich es doch immer und immer wieder :)

1
@IniInes

Okay. Es kommt wohl auch auf den Standort an. Ich habe mal eine neu gekaufte Clematis anzusiedeln versucht, das ging auch daneben. Nur diese sehr alte Clematis blüht zuverlässig seit Jahren. Deswegen würde ich sie auch so gerne mitnehmen!

1

Was möchtest Du wissen?