Wie kann ich den Stromverbrauch in kWh eines Öl-Radiators mit 2500 Watt ermitteln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie hier schon mehrfach gesagt, wird das Öl vom Hersteller befüllt und wird später weder nachgefüllt noch gewechselt.

Was die elektrische Arbeit in kWh betrifft, diese hängt von der Einstellung am Thermostat ab, den die meisten Ölradiatoren haben. Nur wenn die Heizung im Dauerbetrieb ist, dann werden aus 2,5kW Anschlussleistung auch 2,5kWh elektrische Arbeit für jede Stunde Betrieb. Im Thermostatbetrieb hängt der Verbrauch vom Energiebedarf des Raumes in dem er steht und von der gewünschten Temperatur ab. Ein schlüssiges Ergebnis kann hier nur mit einem Energiemessgerät ermittelt werden.

So ein Teil ist ab Werk mit Öl befüllt und ein Wechsel ist weder nötig noch vorgesehen. (Jedenfalls, wenn ich die gleichen Geräte meine, wie Du.) Wenn die Heizung ungeregelt ständig auf Maximum liefe, wäre der Stromverbrauch 2,5 kWh. Der tatsächliche Wert wird je nach Einstellung niedriger sein. Da hilft wohl nur ein Verbrauchsmessgerät zwischen Steckdose und Radiator.

Bei einem Radiator darfst du kein Oel nachfüllen. Ausserdem ist es ein nichtbrennbares Spezialoel. Der Stromverbrauch ist bei einer Stunde Betrieb = 2,5 kWh. Wenn die kWh ca. 30 Cent kostet, macht das ca. 75 Cent/Stunde.

Was möchtest Du wissen?